Vereinsarbeit

Seit 20 Jahren bündeln Ehrenamtler Ehrenämter

Sie engagieren sich im Verein Ehrenamt für Kultur (v. l.): Doris Schulz, Claus Rogall, Janina Becker und Carolin Knospe. Foto: Michael Schütz
+
Sie engagieren sich im Verein Ehrenamt für Kultur (v. l.): Doris Schulz, Claus Rogall, Janina Becker und Carolin Knospe.

Verein kümmert sich um kulturelles Engagement. Geburtstag wird erst im kommenden Frühjahr gefeiert.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Die Chronik-Mappe des Vereins ist dick, die Doris Schulz sorgsam führt und nicht ohne Stolz beim Pressegespräch vorlegt. 20 Jahre es her, seit Marianne Göllner, die „gute Seele des Klingenmuseums“ und ansonsten an vielerlei Stellen in Solingen ehrenamtlich aktiv – unter anderem als Ratsfrau für die für die SPD – den Verein Ehrenamt für Kultur aus der Taufe hob: Am 9. November erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister.

Durch solch ein Beratungsgespräch bin ich auf den Verein und seinen Zweck aufmerksam geworden.

Janina Becker, heute die Vorsitzende

Heute steht der Verein besser da denn je. Nicht nur, dass sich mit dem Team um die Mittzwanzigerin Janina Becker als Vorsitzende ein generationenübergreifender Vorstand präsentiert. Er kann auch noch – trotz Corona – junge Erfolge melden. So ist das Jugendprojekt „Youth 4 Culture – Spende deine Zeit“ in zwei Schulen an den Start gegangen.

In eigens dafür gegründeten AGs an den Gesamtschulen Friedrich-Albert-Lange und Alexander-Coppel bringen sich die teilnehmenden Schüler am Theater, im Stadtarchiv, in der Stadtbibliothek, in der Cobra und im Kunstmuseum als zupackende Helfer ein – und lernen zudem viel von dem, was „hinter den Kulissen“ passiert. „Dieses Projekt liegt uns sehr am Herzen, weil Kultur ja nichts Elitäres oder Entferntes ist, sondern Spaß macht“, sagt Carolin Knospe, Schriftführerin im Vorstand.

Auch dass die Mitgliederzahl des Vereins – trotz Pandemie – auf 57 Personen angewachsen ist, kann der Verein auf seiner Habenseite verbuchen. Viele der Interessierten haben sich während der letzten 18 Monate in digitalen oder telefonischen Beratungsgesprächen an verschiedene Kultur-Einsatzorte vermitteln lassen.

Davon gibt es inzwischen mehr als noch vor 2020: Zum Beispiel ist der Gräfrather Lichtturm neuer Kooperationspartner, und auch der Walder Bürgerverein, der den Kotten und im Sommer die Muschel im Walder Stadtpark mit Veranstaltungen bespielt, hat Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Verein Ehrenamt für Kultur signalisiert. Sowohl mit dem Balkhauser Kotten als auch mit dem Wipperkotten habe es Gespräch gegeben, bevor wegen des Hochwassers solche Überlegungen nach hinten geschoben werden mussten, sagt Claus Rogall, der zweite Vorsitzende.

Der 20. Geburtstag sollte ursprünglich in diesen Tagen mit einer besonderen Veranstaltung gefeiert werden. Aber Corona hat diese Überlegungen auf Eis gelegt, bevor sie konkrete Planungen werden konnten. „Das holen wir im Frühling nach“, sagt Janina Becker, die gerne in diesen Tagen in der bereits erwähnten Chronik blättert.

Gemeinsam mit sechs Mitstreitern und Mitstreiterinnen wollte Marianne Göllner Kultur in Solingen „bündeln“, wie im begleitenden Tageblatt-Artikel von 2001 zu lesen war. In den Folgejahren kamen immer mehr Ehrenamtler in verschiedenen Kultureinrichtungen zum Einsatz: Waren es zunächst eher die Museen wie das Industriemuseum oder Schloss Burg, wo tatkräftige Aushilfen gebraucht wurden, so kam 2006 das Theater und Konzerthaus als großer Partner mit ins Boot.

Nach dem plötzlichen Tod von Marianne Göllner übernahm Birte Kubersky den Vorsitz, zunächst kommissarisch, später für fünf Jahre regelrecht gewählt. Im Juli 2014 übernahm Sophie Seidler.

Sie begann, die Suche nach Ehrenamtlern breiter aufzustellen und verstärkt an die Öffentlichkeit zu gehen. „Durch solch ein Beratungsgespräch bin ich zum Beispiel auf den Verein und seinen Zweck aufmerksam geworden“, sagt Janina Becker. Seit 2020 ist sie als Vorsitzende im Amt.

Der Verein

Vorstand: Im Gremium engagieren sich Janina Becker als Vorsitzende und Claus Rogall als ihr Stellvertreter. Angelika Heider ist für die Finanzen zuständig, Carolin Knospe als Schriftführerin sowie Doris Schulz und Sophie Seidler als Beisitzerinnen.

Termine: Die Beratungsgespräche finden derzeit noch nicht in Präsenz statt. Die Termine sind online abrufbar:
solinger-ehrenamt-kultur.de/tipps-termine

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf

Kommentare