Ferienprogramm

Schüler landen einen Volltreffer

Gut gelaunt starteten die Jungen und Mädchen samt Betreuern an der Turnhalle am Rosenkamp in das Programm Ferienvolltreffer. Foto: Michael Schütz
+
Gut gelaunt starteten die Jungen und Mädchen samt Betreuern an der Turnhalle am Rosenkamp in das Programm Ferienvolltreffer.

Projektes vom Verein Max Camp und der Bergischen Krankenkasse geht in die zweite Runde.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Fröhliches Gewimmel herrschte in der Turnhalle am Rosenkamp. 30 Kinder im Grundschulalter spielten Abtreffen, übten in die hoch hängenden Volleyballkörbe zu zielen oder dribbelten im Stakkato- Modus durch die Halle.

„Wir haben heute Morgen um 9 Uhr mit Kennenlern- und Bewegungsspielen wie Feuer – Wasser – Sturm oder Stopplaufen begonnen und nach dem Mittagsessen wollen wir erkunden, was man auf dem Schulhof noch so alles machen kann“, sagte Übungsleiterin Valentina Hickstein. „Es gibt dort ein abgetrenntes Fußball-Areal und eine Kletterwand, wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, dass sich zwei Gruppen bilden.“ Zusammen mit einer Kollegin und zwei Mitstreitern vom Verein Max Camp als Organisator des Programms Ferienvolltreffer, ist sie vor Ort für die Betreuung der 15 Jungen und 15 Mädchen zuständig.

Der Name der Spiel-, Spaß-und Bewegungswoche ist Programm: Ein echter Volltreffer sollen die fünf Tage noch bis Freitag werden, in denen die angemeldeten Schüler und Schülerinnen der Grundschule Rosenkamp sich nach Herzenslust an dem angebotenen Mix aus sportlicher Bewegung und guter Laune erfreuen sollen. Finanziert von der Bergischen Krankenkasse (BKK), probieren die Kinder täglich von morgens bis 15.30 Uhr viele unterschiedliche Sportspiele an ihrer Schule aus und haben dazu jede Menge Spaß.

„Das Angebot soll auch dabei helfen, dem Bewegungsmangel während der Pandemie entgegenzuwirken“, erklärte Lisa Naumann, Geschäftsführerin von Max Camp.

Ex-Handballer Max Ramota rief den Verein ins Leben

„Wir hatten dieses Konzept kurz vor Corona schon einmal angeboten, damals in der Grundschule am Weyer. Jetzt, nach der langen Saure-Gurken-Zeit in puncto Bewegung und Sport in Gruppen, scheint es uns richtiger denn je.“ Wenn Grundschulen Interesse daran haben, diesbezüglich mit dem Max-Camp zu kooperieren, könnten sie sich gerne bei dem Verein melden.

„Unser Anliegen ist es, die Freude am Sport zu wecken oder zu forcieren. Solche Intensiv-Angebote sind dafür bestens geeignet, weil da ohne jeden Trainingsdruck und ohne Leistungsgedanken an die Sache herangegangen wird“, sagte Lisa Naumann.

Der Ex-Handballprofi Max Ramota hatte den Verein Max Camp 2017 gegründet, unter anderem mit dem Ziel, Menschen für Handball zu begeistern und zu fördern. Das Projekt Ferienvolltreffer findet zusätzlich zu den Handballcamps statt, die in Schulferien regelmäßig in Kooperation mit der BKK veranstaltet werden.

max-camp.com

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf

Kommentare