Festival

Schloss Burg hat Gaukler, Gastronomen und Musiker zu Gast

Als Special Guests treten am 2. April auf Schloss Burg die Könige der Spielleute, Corvus Corax, auf und geben ab 20 Uhr ein Abendkonzert. Foto: Jörg Merlin Noack
+
Als Special Guests treten am 2. April auf Schloss Burg die Könige der Spielleute, Corvus Corax, auf und geben ab 20 Uhr ein Abendkonzert.

Am ersten Aprilwochenende startet der Schlossbauverein wieder mit Veranstaltungen.

Von Philipp Müller

Solingen. Mit selbstgebauten Dudelsäcken und Trommeln treten am Samstag, 2. April die Musiker der Berliner Mittelalter-Band Corvus Corax auf Schloss Burg auf. Sie sind der Höhepunkt des mittelalterlichen Gaukler- und Food-Festivals auf der Schlossanlage. Das Festival startet am Freitag, 1. April, und endete am Sonntag, 3. April. Der Schlossbauverein nimmt damit wieder die Serie von Veranstaltungen auf. Jedoch wird sich das Festival auf die drei Terrassen des Parkplatzes erstrecken, denn die Schlossinnenhöfe sind aktuell durch die laufenden Sanierungsarbeiten gesperrt.

„Ein Fest für alle Sinne, das ist unser mittelalterliches Gaukler- und Food-Festival auf Schloss Burg. Es gibt viel zu sehen und zu hören, wenn Gaukler und Künstler ihre Dienste anbieten und Musiker ihr Können unter Beweis stellen.“ So bewirbt der Schlossbauverein das dreitägige Event. Dazu werden auf den Parkplätzen neben der Bühne für die Musik auch Buden aufgebaut werden. Dort gibt es neben deftigen und süßen Speisen auch Tavernen, diese schenken reichlich Met und Gerstensaft aus. „Dem einkaufsfreudigen Besucher werden zudem edle Gewandung, Glitzerkram und Räucherwerk, Lederwaren und allerlei aus der Kinderrüstkammer dargeboten“, verspricht Helmut Steinbock. Er ist für die Organisation zuständig.

Doch es gibt noch mehr zu sehen: So schlägt die Wahre Bergische Ritterschaft ihr Lager auf. Eine Falknerei bietet die Möglichkeit, sich mit den jagenden Königen der Lüfte fotografieren zu lassen.

Slapstick, Geschichten und Feuershows

Ein tägliches Unterhaltungsprogramm läuft bis zum Festivalende. Das reicht von Schlappseilakrobatik und Geschichtenerzählungen über Feuer- und Zaubershows bis zu kurzweiliger Narretei. Dazu gibt es rund um die Uhr Spiele und Karussells für Kinder.

Gregor Ahlmann, der Geschäftsführer des Schlossbauvereins, verweist darauf, dass an der Talsperrenstraße und am Sportplatz in Höhrath Parkplätze für die Gäste zur Verfügung stehen. Er werde zusammen mit Helmut Steinbock den Markt am 1. April um 17 Uhr eröffnen.

Eintritt: Geöffnet hat der Markt am 1. April von 14 bis 22 Uhr. Samstag läuft alles von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Für den Freitag und Sonntag sind die Eintrittskarten über die Kasse am Schloss erhältlich. Sie kosten 10 Euro, 5 Euro ermäßigt für Kinder zwischen 10 und 14 Jahren. Jüngere Kinder können den Markt kostenfrei besuchen. Für den Samstag beträgt der Eintritt 15 Euro und umfasst das abendliche Konzert. Kinder bis 10 Jahren sind frei und bis 14 Euro kostet das Ticket wiederum 5 Euro. Samstagstickets gibt es online.

termine.solinger-tageblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau in Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau in Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau in Lebensgefahr
Diese Folgen hätte der Ausbau der Veloroute in Solingen für Autofahrer
Diese Folgen hätte der Ausbau der Veloroute in Solingen für Autofahrer
Diese Folgen hätte der Ausbau der Veloroute in Solingen für Autofahrer
Klingenstraße: Brand in Küche
Klingenstraße: Brand in Küche
Klingenstraße: Brand in Küche
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler

Kommentare