Frühling

So startet die Saison im Botanischen Garten

Wolfgang Stadie (links) und Matthias Nitsche, zweiter Vorsitzender der Stiftung Botanischer Garten, haben die Werbebanner für den großen Blumenmarkt im Botanischen Garten bereits aktualisiert.
+
Wolfgang Stadie (links) und Matthias Nitsche, zweiter Vorsitzender der Stiftung Botanischer Garten, haben die Werbebanner für den großen Blumenmarkt im Botanischen Garten bereits aktualisiert.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – Ostersonntag ist Zeit für die traditionelle Eiersuche.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Der Bühnenboden liegt schon auf der Freifläche vor der Pergola, die Masten für das große Sonnensegel sind gesetzt und von den insgesamt sieben großen Sonnenschirmen auf dem Platz vor dem Kiosk sind bereits vier installiert. Noch natürlich gut in ihre grünen Hüllen verpackt, um dem aktuellen Regen und Wind zu trotzen.

Man sieht also: Die Zeichen im Botanischen Garten stehen auf Frühling. Mit dem Eiersuchen für Kinder am Ostersonntag startet die Stiftung Botanischer Garten bald in eine hoffentlich endlich wieder normale warme Jahreszeit mit den beliebten und belebten Wochenenden.

Botanischer Garten in Solingen: Im Herbst werden die Frühblüher in die Erde der Wechselbeete gesteckt

Hinter den Kulissen wird seit geraumer Zeit emsig gearbeitet: Es gilt, Hinweisschilder zu putzen, Preistafeln zu aktualisieren, den Eiswagen zu warten und schon mal die Bestellungen aufzugeben, damit Park- und Pflanzenfreunde versorgt werden können. Tische und Bänke werden auf Schäden kontrolliert und, wenn nötig, in der kleinen hausinternen Werkstatt auf Vordermann gebracht.

„Eigentlich beginnen die Vorbereitungen für die nächste Saison aber bereits im Herbst“, sagt Matthias Nitsche, zweiter Stiftungsvorsitzender und die gute Seele des Vereins. „Da werden die neuen Zwiebeln für die Frühblüher in die Erde der Wechselbeete gesteckt, so dass jetzt Hyazinthen, Tulpen, Narzissen und Kaiserkronen blühen und als leuchtende Farbkleckse Freude machen.“

Am zweiten Mai-Sonntag, dem „Zwiebeltag“, dürfen Interessierte die verblühten Pflanzen dann gegen eine Spende ausgraben und können sie dann zuhause in die Erde setzen: Viele dieser älteren Zwiebeln blühen ein zweites, oft auch ein drittes Mal.

Botanischer Garten in Solingen: Nach draußen geht es für Pflanzen erst nach den Eisheiligen

Ins Wechselbeet kommen dann nach den sogenannten Eisheiligen, Mitte Mai, die Dahlien, die derzeit, sortiert nach Farbe und Sorten, im Kakteenhaus als braune Knollen ihren Winterschlaf halten. Auch die großen Kübelpflanzen wie Fächerpalmen, Zitronen- oder Orangenbäumchen bleiben bis dahin noch in den vor kalten Temperaturen schützenden Gewächshäusern. Erst nach der „kalten Sophie“ am 15. Mai bringen Gabelstapler und Hubkräne die schweren Töpfe nach draußen an ihre Sommerplätze.

Bis dahin locken aber schon ein paar Veranstaltungen beziehungsweise Aktionen. So wird die Bücherbörse am 24. April je nach Witterung in der Orchideen-Schauhalle oder auf der Mauer vor den Gewächshäusern abgehalten. Nitsche : „Ein immer wieder gerne und vielbesuchtes Angebot für Lesefreunde“. Eine Woche später erwartet die Stiftung Botanischer Garten dann nach zwei Jahren Corona-Pause wieder viele Aussteller auf ihrem Gelände zum großen Garten- und Blumenmarkt. Dafür werden derzeit die langen grünen Banner mit dem richtigen Datum versehen, bevor sie aufgehängt werden. Zum Beispiel an der Carl- Ruß-Brücke der Korkenziehertrasse.

Carmen Dörner, eifrige Mitarbeiterin der Stiftung, ist gerade mit Gleichgesinnten dabei, aus Samen gezogene Sommerblumen wie Zinnien zu pikieren, also zu vereinzeln. Sind die jungen Pflanzen dann noch ein bisschen größer geworden, kommen sie ins Freiland, zum Beispiel in den Bauerngarten. Auch da gilt die strenge Regel: nach den Eisheiligen. „Ungeduld wird meist vom Wetter abgestraft“, sagt die erfahrene Hobbygärtnerin.

In der Tropenhalle ist das neue, zweite Aquarium fertig. Es fehle nur noch das Panzerglas, „dann kann es eingerichtet und schließlich bevölkert werden“, erklärt Matthias Nitsche.

Hintergrund

Dringend werden derzeit neue aktive Mitglieder für die Stiftung Botanischer Garten gesucht. Die Corona- Zeit habe Helfer gekostet: Durch die Lockdowns und die damit verbundene Zwangspause hätten sich manche sonst eifrige Mitstreiter anders orientiert, sagt Matthias Nitsche. Weitere Infos für Interessierte gibt es hier online.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt weiter
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt weiter
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt weiter
Handwerk kämpft mit Materialmangel
Handwerk kämpft mit Materialmangel
Handwerk kämpft mit Materialmangel

Kommentare