Rotarier werben für die Stammzellspende

Dr. Martin Klever vom Rotary Club Solingen-Klingenpfad macht sich an Schulen für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei stark.Archivfoto: Tim Oelbermann
+
Dr. Martin Klever vom Rotary Club Solingen-Klingenpfad macht sich an Schulen für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei stark. (Archivfoto)

Am Mittwoch fand ein Online-Vortrag für Schüler der August-Dicke-Schule statt. Vergangenes Jahr registrierten sich dadurch 200 Jugendliche bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei.

Von Anja Kriskofski

Solingen. Der Serviceclub Rotary Solingen-Klingenpfad setzt sein Engagement für die Stammzellspende fort. Am Mittwoch warb Rotary-Mitglied Dr. Martin Klever in einem Online-Vortrag vor Oberstufenschülern der August-Dicke-Schule dafür, sich für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registrieren zu lassen. Im vergangenen Jahr konnte er bereits rund 200 Schüler des Gymnasiums Schwertstraße und der Alexander-Coppel-Gesamtschule als potenzielle Spender gewinnen. „Die Beteiligung war extrem hoch, und die Schüler waren sehr aufgeschlossen“, freut sich Klever.

Jeder Zehnte findet keinen passenden Spender.

Dr. Martin Klever

Statistisch erkranke in Deutschland alle 15 Minuten ein Mensch an Leukämie. „Jeder zehnte findet keinen passenden Spender“, erklärt Klever. Der niedergelassene Gynäkologe engagiert sich auch für den Verein Lebensläufer Bergisch Land und den Miss-Zöpfchen-Lauf, wo zugunsten der DKMS gelaufen wird. Gleichzeitig können sich Zuschauer und Teilnehmer für die Spenderdatei registrieren lassen.

2019 stieß er in seiner Amtszeit als Rotary-Präsident zudem die Schulaktion an. Sein Ziel: Möglichst viele junge Menschen als potenzielle Spender gewinnen, da deren Stammzellen besonders stark sind und bei Empfängern am besten anschlagen. Wer 17 Jahre alt ist, kann in die Datei aufgenommen werden. „Eine Spende ist dann ab 18 Jahren möglich.“ Nach den Terminen an der Schwertstraße und an der ACG wurde sein Engagement durch die Corona-Pandemie gebremst. „Wir wollen das Projekt aber weiter aufrecht erhalten.“

Da Veranstaltungen in der Schule derzeit nicht möglich sind, bot Klever in der ADS nun Online-Vorträge an. Die entsprechenden Sets mit Wattestäbchen wurden zuvor an die ADS geliefert, wo sie im Präsenzunterricht an interessierte Schüler ausgegeben werden.

„Das ist eine tolle Aktion“, sagt Lehrer Dr. Markus Nußbaum, der die Organisation an der ADS übernommen hat. „So hat die Schule die Gelegenheit, etwas für andere Menschen zu tun.“ Neben rund 150 Schülern ab 17 aus der Oberstufe spreche man auch das Kollegium an. „Wenn wir 100 Schüler für eine Registrierung gewinnen, könnten statistisch zehn von ihnen später Stammzellspender werden.“ Die Schulsanitäter und die Schülervertretung kümmerten sich darum, dass jeder, der sich bei der DKMS registrieren lassen wolle, ein entsprechendes Set bekomme. Das Verfahren wird dann einfach zu Hause durchgeführt: Mit drei Wattestäbchen wird je ein Abstrich von der linken und der rechten Wangeninnenseite sowie von der vorderen Mundschleimhaut genommen. Die Teilnahme sei natürlich eine rein freiwillige Entscheidung, betont Dr. Klever. Wer in die Datei aufgenommen wird, sei auch später nicht zur Spende verpflichtet.

Die Kosten für die Registrierung – 35 Euro pro Schüler – übernehme der Rotary Club Solingen-Klingenpfad, um die DKMS auch finanziell zu unterstützen. Interessierte Schulen können sich bei Dr. Klever melden: Tel. 31 47 47.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen

Kommentare