Verkehr

Dampflok fährt durchs bergische Städtedreieck

Der historische Zug startete in Oberbarmen und fuhr dann mit seinen Fahrgästen weiter über Solingen und Remscheid.
+
Der historische Zug startete in Oberbarmen und fuhr dann mit seinen Fahrgästen weiter über Solingen und Remscheid.

Der historische Zug startete in Oberbarmen und fuhr dann mit seinen Fahrgästen weiter über Solingen und Remscheid.

Solingen/ Remscheid. Einige Fotografen lockte das Ereignis am Samstag an. Eine richtige Dampflok fuhr durch das bergische Städtedreieck. Und sogar über die Müngstener Brücke rollte der historische Zug. Hier ist die 1923 gebaute Personenzug-Dampflokomotive „78 468“ am Schaberger Bahnhof zu sehen. Gleich zwei Touren gab es von der Arbeitsgemeinschaft Nostalgiezugreisen.

„Uns liegt die Genehmigung der Deutschen Bahn AG zur Durchführung der Sonderfahrt vor“, freute sich Sönke Windelschmidt von der Arbeitsgemeinschaft. Der historische Zug startete in Oberbarmen und fuhr dann mit seinen Fahrgästen weiter über Solingen und Remscheid und kehrte nach Oberbarmen zurück. Dort wurde Wasser getankt, und die Lok zog los zu einer zweiten Runde über Gleise und Müngstener Brücke.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Kleingärten oder Gewerbe: Zeitdruck wächst
Kleingärten oder Gewerbe: Zeitdruck wächst
Kleingärten oder Gewerbe: Zeitdruck wächst

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare