Bürgerpreis 2022

Regina Brabender half Flutopfern bei der Beseitigung der Schäden

Einen Teil ihrer Freizeit verbringt Regina Brabender mit Hund Buddy. Unermüdlich half und hilft sie außerdem Unterburgern, die vom Juli-Hochwasser betroffen waren.
+
Einen Teil ihrer Freizeit verbringt Regina Brabender mit Hund Buddy. Unermüdlich half und hilft sie außerdem Unterburgern, die vom Juli-Hochwasser betroffen waren.

Regina Brabender ist eine der Kandidatinnen für den Bürgerpreis.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Als beim Dauerregen im letzten Juli Unterburg vom Wasser überspült wurde, hielt sich Regina Brabender nicht lange damit auf, entsetzt zu sein. Sie packte mit an, versuchte für sich und ihren Mann das Nötigste aus dem Keller zu retten und half parallel ihren Nachbarn. Per Handy war sie im Dauereinsatz – und organisierte, netzwerkte, sprach Mut zu. Als die Überschwemmung zurückging und das Ausmaß der Zerstörung offensichtlich wurde, baute sie unter anderem federführend eine „Helferstation“ auf, um die Hilfe von außen zu koordinieren. Mit Toiletten, einem Imbissstand und Sitzgelegenheiten zum Durchschnaufen zwischendurch.

Die Unterburgerin ist eine der vier Kandidatinnen und Kandidate für den Solinger Bürgerpreis 2022. Dieser wird jährlich für herausragende ehrenamtliche Tätigkeit verliehen. Die Stadt-Sparkasse vergibt den Preis, das Solinger Tageblatt (als Mitinitiator) und Radio RSG sind Medienpartner.

Brabenders Keller war selbst überflutet

Nach dem 14. Juli 2021 habe er seine Frau fünf Tage nicht gesehen, sagt Klaus Brabender. Selbst gehbehindert, hielt er zu Hause am Mühlendamm die Stellung. Dass der eigene Keller überflutet war, wurde „nebenbei“ in die angeleierten Hilfsaktionen eingeflochten. Dass es Monate dauerte, bis die Böden und Mauern getrocknet waren und die Handwerker kommen konnten und dass sich jetzt als Spätfolge herausstellt, dass der komplette Garten unterspült ist und man eigentlich alles neu anlegen müsste, ist Nebensache. Vornehmlich wichtig war und ist im Hause Brabender das Wohl aller, der ganzen Dorfgemeinschaft.

Liebevoll spricht Klaus Brabender von einem „Helfersyndrom,“ wenn er seine Frau anschaut – und meint das rundweg positiv. Und tatsächlich: „Ich habe das Netzwerk hier in Burg benutzt, das es durch die Corona-Zeit und die Flüchtlingskrise davor schon gab und in dem ich seit Jahren aktiv bin“, sagt die 63-jährige, berufstätige Mutter erwachsener Kinder und Oma. „Natürlich ist es klasse, wenn man etwas bewirken kann, schnell merkt: Hilfe kommt, weil jemand jemanden kennt, der das und das kann oder die und die Verbindungen hat.“ Schnell entstanden Kontakte zur Stadtverwaltung, zu den Technischen Betrieben, zu den Kirchengemeinden, zur Gerd-Kaimer-Stiftung oder zu Service-Clubs wie den Kiwanis oder den Rotariern. Regina Brabender organisierte Kühlschränke, Waschmaschinen, Ersatzmöbel oder Bautrockner-Geräte, die Mangelware waren, weil an vielen Stellen Not am Mann war, sie half beim Beantragen von Spenden.

Derzeit plant sie ein Helferfest. „Wir möchten allen Danke sagen, die angepackt haben. Es war unglaublich schön, diese spontane Solidarität zu erleben, vielfach von uns bis dahin völlig fremden Menschen.“ Mit Dr. Birgit Siekmann ist sie jetzt dabei, der durch das Hochwasser enorm beschädigten Unterburger Kirche ein neues Profil zu geben: Eine Kulturreihe ist Teil des angedachten Nutzungskonzepts, das geistliches und weltliches Leben abbilden soll.

Solinger Bürgerpreis 2022

Kandidaten: Die Kandidatinnen und Kandidaten für den Bürgerpreis sind: Regina Brabender, Stefano de Nuccio, Barbara Eufinger und Benny Kaßler.

Wahl: Den Preisträger wählen die ST-Leser. Bis Sonntag, 29. Mai, müssen Ihre Rückmeldungen per Coupon oder über die Bürgerpreis-Internetseite des ST eingetroffen sein:

www.solinger-tageblatt.de/buergerpreis

Unter allen Abstimmungsteilnehmern werden drei Hofgarten-Gutscheine über jeweils 50 Euro verlost.

Wir versichern Ihnen, dass Ihre persönlichen Daten sowie die Daten genannter Dritter nur im Rahmen des Solinger Bürgerpreises verwendet werden. Eine Nutzung zu Werbezwecken o. ä. erfolgt nicht (www.solingertageblatt. de/datenschutz).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile

Kommentare