Schneller Fahndungserfolg

Nach Raub auf Supermarkt: Polizei sucht Beute

Die Polizei konnte die beiden Räuber in der Nähe des Supermarktes antreffen und festnehmen (Symbolbild).
+
Die Polizei konnte die beiden Räuber in der Nähe des Supermarktes antreffen und festnehmen (Symbolbild).

Die jungen Männer haben die Mitarbeiter mit Messern bedroht. Sie erbeuteten einen Betrag in vierstelliger Höhe.

  • Zwei junge Männer aus Solingen haben am Samstagabend einen Supermarkt auf der Zietenstraße überfallen.
  • Sie bedrohten Mitarbeiter des Supermarktes mit Messern und erbeuteten Geld – einen Betrag in vierstelliger Höhe nennt die Polizei.
  • Die Polizei fahndete kurz darauf nach den Räubern und konnte sie in der Nähe festnehmen.

Solingen. Ein schneller Fahndungserfolg gelang der Polizei am späten Samstagabend in Solingen, nachdem zwei junge Solinger im Alter von 16 und 19 Jahren kurz vor Geschäftsschluss den Lidl-Markt an der Zietenstraße überfallen hatten: Gegen 22 Uhr, so teilte die Polizei am Sonntag auf Nachfrage des Solinger Tageblattes mit, hatte das Duo mit Messern bewaffnet den Supermarkt aufgesucht und das anwesende Personal bedroht

Solingen: Supermarkt-Räuber zu Fuß geflohen – Polizei nimmt sie in der Nähe fest

Die beiden Räuber erbeuteten bei ihrem Überfall einen Geldbetrag in vierstelliger Höhe. Sie flüchteten anschließend zu Fuß aus dem Supermarkt. Die kurz darauf eingeleitete Fahndung der Polizei führte schnell zum Erfolg: Einsatzkräfte der Polizei konnten die beiden Männer ganz in der Nähe im Bereich der Felder Straße antreffen und festnehmen. Die weiteren Hintergründe der Tat seien noch Gegenstand der Ermittlungen, hieß es am Sonntag dazu aus der Leitstelle der Polizei in Wuppertal. Die jungen Männer seien bereits polizeibekannt. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Bereits am Sonntag wurden die mutmaßlichen Täter einem Haftrichter vorgeführt, der gegen die bereits vorbestraften jungen Männer aus Solingen einen Haftbefehl erließ. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zum Verbleib der Beute und der Tatwaffe, dauern an. KDow

Nach einem Raub auf einen Kiosk am Rathaus im Mai in Solingen hat die Polizei kürzlich einen Tatverdächtigen verhaftet. Der bereits vorbestrafte Mann hatte nach Angaben der Polizei zuletzt eine mehrmonatige Haftstrafe bis zum April 2019 abgesessen. Bei dem Raub wurde die Betreiberin des Kiosk am Walter-Scheel-Platz verletzt. Sie musste im Krankenhaus behandelt werden.

Vor einigen Tagen kam es in Ohligs zu einem Raub auf eine Spielhalle. Ein bislang Unbekannter betrat den Laden an der Düsseldorfer Straße, bedrohte die Mitarbeiterin mit einem Messer und verlangte die Einnahmen. Die Polizei sucht nach Zeugen zu diesem Überfall.

Einen Handydieb aus Solingen konnte die Polizei kürzlich fassen: Ein aufmerksamer Zeuge hatte beobachtet, wie der Mann sich in einem Geschäft ein Smartphone einsteckte. Der 35-Jährige ist bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Entwarnung für Solingen
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare