Stadt prüft Beschwerden

Raser: Mehr Messungen am Gräfrather Ortskern

Die Schulstraße gehört seit Jahren zur Tempo-30-Zone rund um den alten Gräfrather Ortskern. Foto: Christian Beier
+
Die Schulstraße gehört seit Jahren zur Tempo-30-Zone rund um den alten Gräfrather Ortskern.

Anwohner beschweren sich immer wieder über Autos, die in der Tempo-30-Zone zu schnell unterwegs seien.

Von Andreas Tews

Solingen. Anwohner der Schulstraße und anderer Straßen rund um den Gräfrather Ortskern beschweren sich immer wieder über Autos, die in der Tempo-30-Zone zu schnell unterwegs seien. Davon berichtete zuletzt auch Sascha Schilling (SPD) in der Bezirksvertretung Gräfrath. Er warf die Frage auf, ob auf diesen Straßen mehr Kontrollen als bisher möglich seien. Von der Stadtverwaltung hieß es jetzt auf ST-Anfrage, dass zumindest zusätzliche Messungen geplant seien.

Die Tempo-30-Zone rund um den alten Gräfrather Kern wurde zuletzt um einige Straßen erweitert. Auf der Schulstraße gilt diese Regelung allerdings bereits seit mehreren Jahren. Klagen der Anwohner sind ebenfalls seit längerer Zeit zu hören.

Solingen: Bei bisherigen Messungen gab es keine Auffälligkeiten

„Das Thema ist uns bekannt“, berichtet Rathaussprecherin Sabine Rische. Allerdings decke sich der Eindruck der Anwohner nicht mit den Erkenntnissen der Stadtverwaltung. Rische: „Messungen mit einem mobilen Tempo-Display haben keine Auffälligkeiten gezeigt.“ Auch die Polizei habe auf Nachfrage bestätigt, dass die Schulstraße keine Unfallhäufungsstelle sei.

Rische sichert aber zu, dass man an dem Thema dranbleibe. Es seien weitere Messungen – unter andrem mit einem festen Tempo-Display – geplant. Auch ein „Counter“ solle eingesetzt werden. Der zählt an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr, wie viele Fahrzeuge unterwegs sind und mit welcher Geschwindigkeit sie vorüberfahren. Die dadurch gewonnenen Messwerte sollen laut Rische in den kommenden Wochen ausgewertet werden. Strafzettel werden bei solchen Aktionen nicht verteilt.

Zudem prüfe die Stadtverwaltung, ob an der Schulstraße ein neuer Messpunkt für Tempokontrollen des städtischen Radarwagens eingerichtet werden kann. An umliegenden Straßen wie dem Abteiweg, der Lützowstraße und der Wuppertaler Straße gebe es bereits Messpunkte, berichtet Rische. Dort werde die Geschwindigkeit von Fahrzeugen regelmäßig gemessen.

Auch weitere Messpunkte seien vorstellbar. Dies gelte zum Beispiel für das Dycker Feld und die Melanchthonstraße. Rische schränkt aber ein: „Sie müssten aber noch mit der Polizei abgestimmt werden.“

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Stadt konsequent gegen Raser auf dem Balkhauser Weg vorgehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
PKW und Motorrad stoßen zusammen
PKW und Motorrad stoßen zusammen
PKW und Motorrad stoßen zusammen
Nach Hochwasser: Burg präsentiert den gewachsenen Zusammenhalt
Nach Hochwasser: Burg präsentiert den gewachsenen Zusammenhalt
Nach Hochwasser: Burg präsentiert den gewachsenen Zusammenhalt

Kommentare