Sparkassen-Cup

Pöhlchen-Vereine jubeln beim ersten Turnier 2021

Zehn Teams aus Solingen und Haan wetteiferten beim Sparkassen-Cup um den Pokal. Foto: Rouven Böttner
+
Zehn Teams aus Solingen und Haan wetteiferten beim Sparkassen-Cup um den Pokal.

An der Carl-Ruß-Straße wurde der Sparkassen-Cup ausgetragen.

Von Ann-Christin Stosberg

Solingen. Das Klirren der metallenen Wurfscheiben hallt über die Bernd-Kurzrock-Sportanlage und die Korkenziehertrasse bis runter zum Frankfurter Damm – gefolgt von Anfeuerungsrufen, Jubeln und begeistertem Klatschen. Besonders laut wird es, als Monika Simpson vom Club aus Nümmen die erste Scheibe über die Asphalt-Bahn Richtung Punktekreis und Pöhlchen wirft.

„Es ist das erste und einzige Solinger Pöhlchen-Turnier in diesem Jahr“, erklärt Hans-Werner Schmitz von Wald 03. Er und weitere 60 Pöhlchen-Fans feiern beim Sparkassen-Cup an der Carl-Ruß-Straße ihre Spieler und das Zusammenkommen.

Die Pöhlchen-Abteilung der 1. Sportvereinigung Solingen-Wald 03 hatte die Vereine aus Solingen und Umgebung eingeladen, um gemeinsam um den großen, goldenen Pokal der Stadt-Sparkasse Solingen zu schießen. Bis auf die Spielerinnen und Spieler vom Gräfrather Turn- und Sportverein 1869 sind alle Solinger Vereine mit einer oder mehreren Delegationen vertreten. Außerdem bilden die Tischtennis-Spieler der Solingen Blades 1974 sowie die Mitglieder des Kegelclubs „Hackedicht“ jeweils ein Team. Der befreundete Pöhlchen-Club aus Haan tritt mit zwei Gruppen an, und so wetteifern zehn Teams bestehend aus sechs Werferinnen und Werfern um den Pokal.

In zwei Spielrunden werden dabei sechs handtellergroße Wurfscheiben auf den kleinen hölzernen Pfahl, genannt Pöhlchen, geworfen, der in der Mitte einer bunten, auf dem Boden aufgemalten Zielscheibe steht. Es gibt vier Zielbereiche: Je nach dem, wo die Scheibe landet, gibt es einen bis zehn Punkte. Ein umgeworfenes Pöhlchen bedeutet ebenfalls einen Punktgewinn von zehn. Sind alle sechs Scheiben geworfen, werden die Punkte zusammengezählt und das Team mit den meisten Punkten nach zwei Durchläufen gewinnt.

Sämtliche Regeln des Sports, den einst Schleifer, Feilenhauer und Arbeiter als Pausenbeschäftigung spielten, sind beim Spaßturnier allerdings außer Kraft gesetzt. Unter dem Motto „Es hält nicht so genau“ soll der Spaß im Vordergrund stehen. „Es ist doch toll, dass auch Mannschaften dabei sind, die sonst keine Turniere spielen, deswegen zählt heute jeder Punkt“, meint Hans-Werner Schmitz. Er und seine Mitspieler des Ältestenrates von Wald 03 sichern sich den Sieg, vor den Pöhlchen-Spielern seines Clubs und der Pöhlchengemeinschaft Botanischer Garten.

Umjubelt werden aber nicht nur Sieger und der Pokal: Würfe, die das Ziel meterweit verfehlen, Nullrunden sowie getroffene Pöhlchen sind begleitet von Anfeuerungen und Beifall. Die Nümmenerin Monika Simpson und ihr Team freuen sich, endlich wieder gegen andere anzutreten. „Wir trainieren regelmäßig, zuletzt gab es aber nur Rivalität zwischen mir und meinem Mann“, meint sie. Ambitionen auf den Sieg haben die Nümmener nicht: „Wir sind hier, um dabei zu sein, die Geselligkeit zu genießen und Spaß zu haben.“

Solingen: Pöhlchen-Turnier sorgt bei Passanten für Begeisterung

Seit 2016 wird das Spaß-Turnier um den goldenen Pokal der Stadt-Sparkasse an der Carl-Ruß-Straße ausgetragen. Vor drei Jahren ließen sich dabei die Haaner von dem Pöhlchen-Fieber anstecken. „Ich habe aus Spaß mit Freuden mitgespielt, wir haben den Pokal gewonnen und dann den Verein gegründet“, erzählt „Pöhlchen-Vater“ Horst Dettki. Mittlerweile spielen 16 weitere Mitglieder regelmäßig mit ihm und freuen sich über Einladungen der Solinger Vereine.

Für Begeisterung und auch staunende Gesichter sorgt der bergische Sport bei Schaulustigen auf der Korkenziehertrasse. Spaziergängerin Astrid Kempe verweilt einige Zeit am Zaun und schaut den Pöhlchen-Schießern zu. „Toll, dass man vom Bergischen immer wieder etwas Neues erfährt“, sagt die Wuppertalerin. „So viel Spaß, wie die da unten haben – da sollten doch mehr Leute auf Pöhlchen schießen.“

Pöhlchen schießen bei Wald 03

Verein: Die Abteilung Pöhlchen der 1. Sportvereinigung Solingen-Wald 03 hat sich 2009 gegründet. 2019 wurden die Walder „Scheeter“ zuletzt Stadtteilmeister, in diesem Jahr gewannen sie den Pokal der Stadt-Sparkasse.

Training: Interessierte können zu den Trainingszeiten auf der Bernd-Kurzrock-Sportanlage, Carl-Ruß-Straße 5, beim Pöhlchen-Schießen reinschnuppern. Diese sind mittwochs und freitags ab 16 Uhr oder nach Absprache.

solingen03.de/poehlchen/

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 49,0 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 49,0 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 49,0 - Impfzentrum schließt am 30. September
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische

Kommentare