Pandemie

Die Planungen für die großen Feste liegen auf Eis

2019 gab es zuletzt Trubel beim Zöppkesmarkt. Archivfoto: Christian Beier
+
2019 gab es zuletzt Trubel beim Zöppkesmarkt.

Organisatoren von Dürpelfest, Zöppkesmarkt, Sommerparty und Marktfest wollen noch abwarten.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Als im vergangenen Jahr ein Volksfest nach dem anderen abgesagt werden musste, da war die rettende Aussicht für die Organisatoren in den Stadtteilen und die vielen Solinger Besucher der hoffnungsvolle Blick auf 2021. Der trübt sich aber angesichts von Virus-Mutationen und schleppenden Impfungen derzeit immer weiter ein.

Ohligs: Dürpelfest im Mai

Gloria Göllmann, Geschäftsführerin der Immobilien- und Standortgemeinschaft Solingen-Ohligs, hat im vergangenen Jahr, als das Ohligser Dürpelfest abgesagt werden musste, alle Verträge mit den Ausstellern und Bands auf 2021 verlegt. „Das sind immerhin über 100 Personen und Gruppen“, erzählt die Organisatorin. Im März wird sie sich intensiv mit den Verträgen beschäftigen müssen. „Dann müssen wir entscheiden, ob wir das Dürpelfest auf den Herbst verlegen oder auf 2022 verschieben.“

Tausende besuchen sonst das Dürpelfest.

Ein „normales“ Dürpelfest mit traditionell 100 000 Besuchern, das in diesem Jahr vom 14. bis 16. Mai geplant war, kann sie sich dann hygienetechnisch kaum vorstellen. „Gemeinsam mit der OWG möchten wir uns vielleicht kleine Veranstaltungen überlegen“, so eine Idee.

Nicht nur Abstands- und Hygieneregeln seien bei solchen Menschenmassen kaum umsetzbar. „Wir haben auch kein Konzept, wie man dann mit 20 000 Trinkbechern umgehen soll, wie man Speisen oder Getränke abgeben kann“, so Göllmann. Spezielle Spülstraßen und Hygieneauflagen würden die Kosten extrem erhöhen. Die lägen sonst schon bei 60 000 Euro für Strom und Sicherheitsauflagen. „Mehr kann durch die Standgebühren und den Bierstand, den die OWG selbst betreibt, kaum eingenommen werden.“

Ohligs: Frühlingserwachen im März

Auch das Frühlingserwachen Ende März steht in Ohligs noch auf dem Terminplan. Hier seien vielleicht kleinere Aktionen denkbar, vielleicht eine Band, die in einem leeren Ladenlokal spielt. Auch einen Kindertrödelmarkt im Freien könnte sich Gloria Göllmann vorstellen. „Wir stehen im engen Kontakt zu den Organisatoren in den anderen Stadtteilen und sind offen für gute Ideen.“

Solingen: Zöppkesmarkt im September

Solingens größtes Volksfest am zweiten Septemberwochenende hat Falk Dornseifer vom Verein zur Förderung des traditionellen Solinger Brauchtums natürlich auch schon jetzt im Blick. „Wenn sich jemand anmelden sollte – was derzeit keiner macht – würden wir das natürlich erstmal entgegennehmen. Auch wenn noch keiner weiß, was im September möglich ist“, so Dornseifer. Absagen wolle man den Zöppkesmarkt aber jetzt noch nicht. „Im April wollen wir dann sehen, in welche Richtung sich die Corona-Pandemie entwickelt und entscheiden.“

Falk Dornseifer selbst sieht den Zöppkesmarkt in der gewohnten Größe in diesem Jahr aber noch nicht. „Vielleicht gibt es eine abgespeckte Variante. Ein Trödelmarkt in der City wäre schon schön.“ Auch mit der Fördergemeinschaft Höhscheid/ Grünewald sei der Verein im Gespräch, ob und wie in diesem Jahr ein Trödelmarkt im Gründer- und Technologiezentrum durchgeführt werden kann. „Man muss halt bei den Hygieneauflagen schauen, ob es sich dann finanziell noch lohnt.“

Solingen: Sommerparty im August

Die Sommerparty hat unzählige Fans.Waldemar Gluch, Vorsitzender des Initiativkreises Solingen, hat mit den Machern der Sommerparty, die für die zweite Augustwoche in der Innenstadt geplant ist, verabredet, Ende März einen Blick Richtung Sommer zu wagen. „Jetzt über Festivitäten zu sprechen, ist noch verfrüht“, so Gluch. Er gehe davon aus, dass viele Künstler auch kurzfristig bereit wären, etwas auf die Beine zu stellen, wenn es möglich ist. „Aber erstmal müssen wir schauen, wie dann die pandemische Lage aussieht.“

Die Sommerparty hat unzählige Fans.

Gräfrather Marktfest im Mai

Das Gräfrather Marktfest ist immer im Mai.

Traditionell rund um Muttertag, am zweiten Mai-Wochenende, findet in Gräfrath seit über vier Jahrzehnten das Marktfest statt. Auch das musste im vergangenen Jahr ausfallen. „Für dieses Jahr wollen wir uns Mitte März einen Überblick verschaffen“, erklärt Helmut Schurr, Vorsitzender der Arge, die das Marktfest organisiert. Das sei der letzte Zeitpunkt, um mit den zwölf Vereinen, die in der Arge zusammengeschlossen sind, noch etwas organisieren zu können. „Wir wünschen uns von ganzem Herzen, dass es klappt.“ Auch die Alternative, im Herbst etwas zu machen, werde noch diskutiert.

In unserem Live-Blog finden Sie alle Informationen rund um das Coronavirus in Solingen. Der Blog wird laufend aktualisiert.

Walder Theatertage

Straßentheater: „Es sind Künstler angefragt, die auch Angebote außerhalb eines großen Straßentheaterfestes machen können. Was im Juni möglich sein wird, kann man noch nicht abschätzen“, so Organisatorin Dagmar Joseph von der Fals.

Theaterwettbewerb: Einen großen Wettbewerb, der für März geplant war, wird es in der herkömmlichen Form nicht geben können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona-Zahlen steigen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen durch Reiserückkehrer
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub
Solinger dreht mit Schauspieler Heiner Lauterbach
Solinger dreht mit Schauspieler Heiner Lauterbach
Solinger dreht mit Schauspieler Heiner Lauterbach

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare