Auf in die Schule

Optik und Passform müssen beim Ranzen stimmen

Stefanie Ern von Matini, einem Fachgeschäft für Schulbedarf, zeigt zwei beliebte Modelle von Schulranzen, die mit 800 Gramm Eigengewicht sehr leicht sind. Foto: Michael Schütz
+
Stefanie Ern von Matini, einem Fachgeschäft für Schulbedarf, zeigt zwei beliebte Modelle von Schulranzen, die mit 800 Gramm Eigengewicht sehr leicht sind.

Das ST hat Modetrends und gesundheitliche Aspekte rund um den Schultornister in den Blick genommen.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. An seinem Einschulungstag wird Moritz das erste Mal seinen Ranzen mit Bulli-Motiv auf den Rücken schnallen. Leicht ist ihm die Motiv-Wahl nicht gefallen, schließlich standen noch Fußball-, Weltraum- und Indianer-Tipi- Muster zur Auswahl. Aber schließlich überwog die Verbindung zur familiären Leidenschaft für diese großen Kult-Autos. Für Mama Lena und Papa Valentin standen aber neben Farbe und Druck sowie Sticker zum Anheften noch andere Kriterien im Raum, als es um die Wahl des Schultornisters für ihren Sechsjährigen ging: „Neben Gewicht, einer ergonomischen Form, Verstellbarkeit der Tragegurte und einer praktischen Innenausstattung war uns das Stichwort ,Nachhaltigkeit‘, nämlich verarbeitete Materialien, faire Produktionsbedingungen und Langlebigkeit, sehr wichtig“, sagt Lena Lenz, die sich vor dem Kauf intensiv ins Thema eingearbeitet hatte.

Moritz‘ Ranzen ist von der Form her eher ein Rucksack, er hat keinen starren Rahmen, nur einen festen Deckel. Ein Trend, den auch Stefanie Ern vom Fachgeschäft für Schulbedarf Matini bestätigt. „Viele Eltern bevorzugen inzwischen diese Modelle, weil sie ein sehr niedriges Eigengewicht mit unter 1000 Gramm haben und weil sie sich dem Kinderrücken besonders gut anschmiegen.“

Tornister sollte nicht viel breiter oder länger als der Rumpf sein

In ihrem Laden hat sie seit dem letzten Herbst jede Menge Ranzen für die am 19. August anstehende Einschulung verkauft. Trotz Pandemie und langen Lockdowns sei es vielen Eltern sehr wichtig gewesen, den Schultornister gemeinsam mit dem künftigen Schüler oder der Schülerin auszusuchen. „Die meisten stöbern vor einem Besuch bei uns im Internet, um sich vorab zu informieren, aber eine fundierte Beratung vor Ort inklusive der Möglichkeit, die in Frage kommenden Ranzen im Geschäft probehalber aufzuziehen, ist nach wie vor gefragt“, sagt die Fachfrau, die eine Fülle an Marken und Motiven zeigen kann. In der Regel fände hier jeder das, was ihm zusage.

Kinderärztin Sonia von Afferden begrüßt die Zeit und Energie, die in den Kauf von Schultornistern investiert wird. Der Schulrucksack sollte der Größe des Kindes angepasst sein, erläutert sie. Ein zu großer Tornister, der breiter oder länger als der Rumpf des Kindes ist und zu weit unten hänge oder aber auf die Lendenwirbel drücke, könnte zu Rückenproblemen führen. Sie empfiehlt breite Trage- und auch Beckengurte.

Auch auf den Sicherheitsaspekt im Verkehr verweist sie im Zusammenhang mit der Größe des Ranzens: „Tragen Kinder ihren Schulranzen beispielsweise zu weit oben, sind sie gezwungen, sich nach vorne zu beugen und ihren Rücken zu überlasten. Ragt der Ranzen deutlich über die Schultern hinaus, behindert dies auch die Sicht des Kindes beim Zurückschauen.“

Ob Prinzessinnen, Schmetterlinge, Dinos oder Autos - die Auswahl der Motive für die Ranzen ist riesig

Alle diese Dinge im Hinterkopf, haben die baldigen Schulanfänger die Qual der Auswahl: „Für Mädchen geht die Bandbreite der Möglichkeiten über Klassiker wie pinke Prinzessinnen und Einhörner und violette Schmetterlinge weit hinaus“, sagt Stefanie Ern und zeigt zum Beispiel filigrane Muster, die mit Stickern individuell aufgepeppt werden können. „Inzwischen greifen auch künftige Schülerinnen zu blassem Grün und Blautönen.“

„Bei Jungs sind Dinos, Autos und Fußball die Renner.“ Im Laufe der letzten Jahre seien die Farben immer weniger knallig geworden, beschreibt Stefanie Ern. „Bunt, aber nicht mehr so schrill wie noch vor gar nicht so langer Zeit.“ Inzwischen gehöre eigentlich immer zum Endpreis von durchschnittlich 200 Euro pro Ranzen auch weiteres Equipment dazu. „Je nach Anbieter variiert die Zusammenstellung des Pakets, aber ein Feder- und Schlampermäppchen, eine Sporttasche und vielleicht sogar ein Hefte-Ordner ist überall dabei.“

Passende Größe

Ausmessen: Um die passende Höhe für den Schulranzen zu ermitteln, können Eltern den Abstand von der Schulterlinie zur Taille messen und etwa 5 cm zusätzlich hinzunehmen. Die Schulterlinie befindet sich etwa auf halber Strecke zwischen Nacken und Schultergelenk. Die Taille liegt in der Höhe des Bauchnabels. Um die richtige Breite für einen Schulranzen zu finden, messen Eltern den Abstand zwischen den äußeren Enden der Schulterblätter ihres Kindes. Das Hinausragen von maximal 2,5 cm darüber hinaus auf jeder Seite ist noch akzeptabel.

Gewicht: Kinder sollten Experten zufolge nicht mehr als 10 Prozent ihres Körpergewichts auf ihrem Rücken tragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen weiterhin unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen weiterhin unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen weiterhin unter 50
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf

Kommentare