Hackhauser Straße in Ohligs

Nahe der Kirche: Sabina Vermeegen will Anlaufpunkt sein

Sabina Vermeegen ist eine von 60 Engagementförderinnen im Erzbistum Köln und freut sich über ihren neuen, festen Schreibtisch.
+
Sabina Vermeegen ist eine von 60 Engagementförderinnen im Erzbistum Köln und freut sich über ihren neuen, festen Schreibtisch.

Servicestelle Engagementförderung öffnet am Freitag neben der katholischen Kirche an der Hackhauser Straße.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Diesen Freitag wird gefeiert: Von 13 bis 19 Uhr wird die neue Servicestelle Engagementförderung im ehemaligen Hort der Ohligser Kirchengemeinde eröffnet, nahe dem Gotteshaus. Seit fünf Jahren als Engagementförderin in St. Sebastian hat Sabina „Bina“ Vermeegen damit erstmalig einen eigenen, festen Arbeitsplatz und muss nicht mehr zwischen Homeoffice und zufällig gerade freiem Schreibtisch im Pfarrbüro jonglieren.

Am 1. Juli 2021 war aus der Pilot-Projektstelle, die das Bistum 2017 eingerichtet hatte, um Ehrenamtler und Pastoralebene besser zu vernetzen, ein 50-Prozent-Arbeitsplatz geworden, den die Gemeinde, vorerst für drei Jahre befristet, um weitere 20 Prozent aufgestockt hat. „Mit mir zusammen sind wir nun ungefähr 60 Engagementförderer im Erzbistum Köln“, erläutert Bina Vermeegen.

Jetzt, mit den eigenen Räumen, die neben ihrem Büro auch Platz für Seminare, Workshops oder Treffs bieten, möchte sie noch enger an den Menschen arbeiten. „Einen Stammtisch für die Ehrenamtler initiieren wir zum Beispiel, damit „die sich besser vernetzen und austauschen können, sowohl sachlich als auch persönlich“. In der Stelle will sie auch Anlaufpunkt für hilfsbedürftige Mitmenschen sein, für die sie seit Gründung des inzwischen regelmäßig mit großer Resonanz stattfindendem Wohlfühlmorgen, die einen Ansprechpartner suchen.

Aus diesem Grund hätte sie die Servicestelle lieber mitten in Ohligs gesehen als nun, neben der Kirche in dem ehemaligen Kinderhort vergangener Zeiten, in dem zuletzt Künstlerin Sabine Smith ihr Atelier hatte. „Leider war das aus Kostengründen nicht realisierbar und natürlich kann man hier auch gut für die Atmosphäre sorgen“, sagt Vermeegen, die in der warmen Jahreszeit gerne buchstäblich die Türen weit öffnen möchte, um zu sich einzuladen.

Alles sei gleich wichtig und verdiene Wertschätzung

Drei Schwerpunkte sind es, die ihre Arbeit ausmachen: Kirchenentwicklung, Engagemententwicklung und karitative Entwicklung, die sie im engen Schulterschluss mit anderen begleitet. Sie sei Verbindungsstelle zwischen pastoralem Team und Engagierten, sagt sie. Vermeegen wirbt sowohl hier wie da um Verständnis und Respekt für die jeweilige Sichtweise – und hilft damit, ganz konkret Verbesserungen vor Ort durchzusetzen. „Ohne die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter hier, wäre das Gemeindeleben nicht möglich“, sagt sie und nennt viele Einsatzorte und Möglichkeiten: „Das beginnt bei Katecheten und geht bis zu denjenigen, die für Feiern Kuchen spenden oder Stühle stellen.“ Alles sei übrigens gleich wichtig und verdiene Wertschätzung. Möchte jemand in der Gemeinde mitarbeiten, nehme sie sich Zeit, um gemeinsam im Gespräch herauszufinden, an welcher Stelle das am besten passiert. „Wir vergleichen Begabungen und zur Verfügung stehende Zeit mit existierendem Unterstützungsbedarf.“ Jüngst liefen Schulungen für Ehrenamtler-Koordinatoren. „Lang- oder mittelfristig wird es in Solingen nur noch eine Gemeinde geben. Spätestens dann brauche ich Assistenz, allein um die anfallende Bürokratie zu bewältigen.“

Karitativ habe sich die Gemeinde St. Sebastian nicht zuletzt durch die Corona-Krise weiterentwickelt. Die Suppenküche to go etwa oder auch Einkaufsunterstützung für Senioren – all das und noch mehr sei in dieser Zeit entstanden, betont sie.

Service-Stelle

Geöffnet ist die Servicestelle, Hackhauser Straße 2a, künftig vorerst noch unregelmäßig. Ein großer Wimpel signalisiert, ob die Stelle besetzt ist oder nicht. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, macht zuvor telefonisch oder per E-Mail einen Termin aus: Tel. (0 15 75) 6 18 93 96, (02 12) 23 14 00-36

sabina.vermeegen@sebastian-solingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
Gold & Glitter in der Ohligser Festhalle
Gold & Glitter in der Ohligser Festhalle
Gold & Glitter in der Ohligser Festhalle
Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Corona: 7-Tage-Inzidenz steigt in Solingen auf 307,6
Corona: 7-Tage-Inzidenz steigt in Solingen auf 307,6
Corona: 7-Tage-Inzidenz steigt in Solingen auf 307,6

Kommentare