Ohligs

Inner Wheel Club vermisst das Dürpelfest

Roswitha Pollack vom Inner Wheel Club bedauert es sehr, dass sie und ihre Mitstreiterinnen derzeit keine Möglichkeit haben – wie hier im Jahr 2012 – Bollebäuschen für den guten Zweck zu verkaufen. Fotos: Christian Beier
+
Roswitha Pollack vom Inner Wheel Club bedauert es sehr, dass sie und ihre Mitstreiterinnen derzeit keine Möglichkeit haben – wie hier im Jahr 2012 – Bollebäuschen für den guten Zweck zu verkaufen.

Ohligser Straßenfest muss zum zweiten Mal ausfallen – doch der Blick der Organisatoren geht nach vorne.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Seit mehr als 30 Jahren stehen die Frauen vom Inner Wheel Club Solingen beim Dürpelfest auf der Düsseldorfer Straße und backen Bollebäuschen. Doch nun ist das schon zum zweiten Mal nicht möglich. Nach 2020 fällt auch in diesem Jahr das beliebte Dürpelfest wegen der Corona-Pandemie aus.

„Das ist wirklich schade“, sagt Roswitha Pollack vom Inner Wheel Club – wenngleich sie aber völliges Verständnis für diesem Umstand habe. Trotzdem ist sie gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen traurig über die Absage – in erster Linie, weil ihnen so die Möglichkeit fehlt, Geld für karitative Zwecke zu verdienen. Rund 2000 Euro seien am Ende der drei Tage im Schnitt an Gewinn der Aktion übrig geblieben. „Wir haben jedes Jahr eine andere Einrichtung oder ein Projekt unterstützt, bis auf wenige Ausnahmen immer etwas, was benachteiligten Kindern zugutekam“, sagt Pollack. „Das waren mal Kindertagesstätten, mal das Begegnungscafé für junge Mütter in Clemenszentrum. Aber wir haben auch schon mal der Heilsarmee eine Spülmaschine gespendet für die Erleichterung ihrer Arbeit in der Suppenküche.“

Noch im Jahr 2012 lief der Verkauf der Bollebäuschen auf dem Dürpelfest in Ohligs.

Dass die Organisation und das Betreiben des Standes immer viel Arbeit für die Inner-Wheel-Frauen war, machte das Gemeinschaftserlebnis an den Bollebäuschen-Pfannen immer wett. „Auch das vermissen wir natürlich erneut, solch eine Aktion verbindet sehr“, sagt Pollack, die seit Jahren federführend für die Organisation des Standes verantwortlich ist: Einkauf des Teiges, Beschaffen und Bereitstellen von Tellern und Besteck und der Pfannen und Einteilen der Schichten. „Wir sind immer so zwischen 15 und 20 Aktive, die sich die drei Tage aufteilen.“

Solingen: Auch das interne Clubleben hat sich verändert

Auch dass die Begegnungen mit den Kunden und den Standnachbarn an ihrem traditionellen Platz an der Ecke Düsseldorfer Straße/Forststraße erneut ausfällt, tut den Clubmitgliedern leid. „Wir durften unsere Teigeimer bis zum Verbrauch immer am Stand der OWG in deren Kühlung stellen“, beschreibt sie beispielhaft die gute Stimmung in Ohligs, besteht aber darauf, dass all das auch für den Zöppkesmarkt gelte. Auch dort ist der Club, der sich ursprünglich aus den Frauen der Rotarier gegründet hatte, ein nicht wegzudenkendes Puzzleteil. „Auch die Einnahmen dort fehlten im letzten Jahr“, sagt Roswitha Pollack. „Natürlich helfen wir weiterhin an der einen oder anderen Stelle, aber so üppig wie vor Corona ist das derzeit nicht möglich“.

Im Übrigen habe die Pandemie mit den Kontaktbeschränkungen auch das interne Clubleben verändert. Zunächst seien alle Treffen ausgefallen, inzwischen gebe es dank digitaler Kommunikationsplattformen zumindest regelmäßig ein Wiedersehen via Bildschirm. „Einmal sogar inklusive eines Vortrags.“ Jetzt hofften sie auf das nächste Jahr, „dann endlich wieder ohne Corona“.

Das ist auch das Credo von Gloria Göllmann, Organisatorin des Festes. In diesem Jahr finde tatsächlich nichts statt – auch keine kleineren musikalischen Events. „Das war sehr aufwendig, wir brauchten zum Beispiel die intensive Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt, das kontrollierte, ob unsere Gäste sich nicht in zu großer Zahl versammelten“, erinnert sie.

Abgespeckt

2022 wird es aufgrund der Umbauarbeiten in der Fußgängerzone eine abgespeckte Version des Dürpelfestes geben. Gloria Göllmann: „Wir entwickeln bis dahin ein Konzept, das vielleicht Nebenstraßen und den hoffentlich schon fertigen Marktplatz mit einbezieht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
Kegelbruder sucht Kegelschwester aus Solingen
Kegelbruder sucht Kegelschwester aus Solingen
Kegelbruder sucht Kegelschwester aus Solingen
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare