Öffnungszeiten in Supermärkten

Einkaufen bis Mitternacht? Das sagen Edeka, Aldi und Co. nach dem Rewe-Vorstoß

Thomas Pauli (r.) und Sohn Marcel betreiben den Edeka-Supermarkt im Hofgarten. Sie behalten ihre Öffnungszeiten bei.
+
Thomas Pauli (r.) und Sohn Marcel betreiben den Edeka-Supermarkt im Hofgarten. Sie behalten ihre Öffnungszeiten bei.

Der nächste Supermarkt in Solingen hat seine Öffnungszeiten bis Mitternacht ausgeweitet. Wie reagieren die anderen Lebensmittelläden? Und nutzen die Kunden das Angebot überhaupt? Das ST hat nachgefragt.

Solingen. Mit dem Rewe-Supermarkt am Stockkamp (Schützenstraße) hat neben dem Markt an der Friedenstraße in Aufderhöhe der nächste Markt in Solingen seine Öffnungszeit bis Mitternacht erweitert. „Spätöffnung ist eine Reaktion auf flexiblere Arbeitszeiten, einen wachsenden Dienstleistungssektor, aber auch auf veränderte Einkaufs- und Konsumgewohnheiten“, heißt es von der Rewe-Pressestelle in Dortmund.

Die Spätöffnung als Service befriedige ein relevantes Kundenbedürfnis, „wobei wir unverändert die Öffnungszeiten standort-individuell betrachten und bewerten“. Sie seien kein Selbstzweck und müssten zur Wirtschaftlichkeit eines jeden Standorts beitragen.

Edeka Pauli: Deshalb sind längere Öffnungszeiten aktuell kein Thema

Zu einer Reaktion bei anderen Supermärkten führt das bislang nicht (alle Stellungnahmen weiter unten im Text). So wollen weder die großen Discounter noch andere Lebensmittelhändler nachziehen. Bei Familie Pauli, die den Edeka im Hofgarten betreibt, hat das mehrere Gründe: „Wir haben im Einzelhandel generell eine sehr hohe Personalkostenquote. Die Kosten würden sich nochmals erhöhen“, erklärt Marcel Pauli.

„Das Verhältnis zwischen Freizeit und Arbeit muss nicht noch weiter strapaziert werden.“

Marcel Pauli

Außerdem seien Fachkräfte, etwa für die Bedientheken, immer schwieriger zu finden. Und es sei nicht davon auszugehen, dass durch verlängerte Öffnungszeiten deutlich höhere Umsätze erzielt werden. Bei Öffnungszeiten von 8 bis 21 Uhr an sechs Tagen pro Woche sollte es „für fast jeden möglich sein, Zeit für seinen Einkauf zu finden“.

Aufgrund der Öffnungszeiten hätten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter generell schon sehr ausgedehnte Arbeitszeiten, Spätschichten und Dienste am Samstag. „Das Verhältnis zwischen Freizeitausgleich, Zeit mit der Familie und Arbeit muss nicht noch weiter strapaziert werden“, betont Marcel Pauli. Es dürfe auch nicht vergessen werden, dass ein großer Teil der Arbeiten noch vor oder erst nach den Öffnungszeiten stattfindet.

Öffnungszeiten im Einzelhandel: Das sagt die Gewerkschaft Verdi

Mit dem Argument der bereits sehr langen Öffnungszeiten spricht sich auch die Gewerkschaft Verdi gegen weitere Verlängerungen aus. Gewerkschaftssekretär Robert Puleski will im Sinne der Beschäftigten dagegen kämpfen, räumt aber ein, dass der Spielraum begrenzt sei. Immer mehr Arbeitgeber im Einzelhandel zögen sich aus Tarifverträgen zurück, längst nicht überall gebe es Betriebsräte.

Und was sagen die Kunden?

Und was denken die Kunden? Gerne hätten wir Rewe-Kunden nach 23 Uhr vor Ort befragt, eine Erlaubnis gab es von der Rewe-Zentrale dafür aber nicht. Stattdessen haben wir uns gegen 20.30 Uhr im Edeka im Hofgarten umgehört. Drei Kassen waren auch nach 20 Uhr noch besetzt, die Mitarbeiterinnen hatten gut zu tun. Andere Kolleginnen und Kollegen im Edeka-Center waren derweil damit beschäftigt, die Regale zu sortieren und zu füllen – für die letzten Einkäufer des Abends und die ersten am nächsten Morgen.

Patrick Plattig war an diesem Abend mit vollen Taschen unterwegs. „Meine Lebensgefährtin ist in Quarantäne, und ich habe diese Zeit, in der nicht ganz so viel los ist, genutzt, um uns für die Woche einzudecken“, erzählt er. Abends noch spät einzukaufen, das komme bei ihm schon mal häufiger vor. „Manchmal bin ich auch um kurz vor 23 Uhr noch unterwegs“, verweist er auf die Rewe-Öffnungszeiten.

Celine Hompes hat noch schnell einen Becher Blaubeeren erstanden. „Ich wohne in der Innenstadt, wenn ich abends auf irgendetwas Appetit habe, dann kaufe ich es schnell noch ein“, erzählt sie. Am Abend noch zu arbeiten – das kennt sie aus eigener Erfahrung. „Als Produktionshelferin im Metallbereich habe ich selbst immer Nachtschichten von 22 bis 6 Uhr“, sagt sie.

Auch Nicole Schwarz, die mit ihrer Nachbarin bei Edeka einkauft, freut sich über die längeren Öffnungszeiten am Abend. „Wenn es dann zu spät ist und doch noch etwas fehlt, kaufen wir schon mal bei der Tankstelle ein.“

Hinter den Edeka-Kassen im Ausgangsbereich ist Annette Metin im Shop der Bäckerei Evertzberg aktiv, sortiert die letzten Backwaren des Abends in der Auslage zusammen. „Das ist kurz vor Feierabend eine schöne Atmosphäre hier. Ich mache gerne Spätdienst bis 21 Uhr.“
Lesen Sie dazu auch den Kommentar von Simone Theyßen-Speich.

Öffnungszeiten in Solingen: Das sagen Aldi, Lidl und Kaufpark

Aldi Nord: „In unseren mehr als 2200 Märkten haben wir weitestgehend einheitliche Öffnungszeiten. Kernzeit ist von 8 bis 20 Uhr, an zahlreichen Standorten bieten wir seit längerem ausgedehnte Öffnungszeiten an, mitunter von 7 bis 21 Uhr, in wenigen Einzelfällen bis 22 Uhr. Hierbei orientieren wir uns an den Kundenwünschen.“

Lidl: „Die jeweiligen Öffnungszeiten unserer Filialen finden unsere Kunden transparent an den einzelnen Standorten sowie online unter unserem Filialfinder. Unsere Filialen in Solingen und Umgebung haben abhängig vom Standort bis 21 Uhr oder 22 Uhr geöffnet. Derzeit planen wir nicht, die Öffnungszeiten auszuweiten.“

Kaufpark: „Bei der Festlegung unserer Ladenöffnungszeiten stehen die Erwartungen unserer Kunden im Vordergrund. Die Umsetzung wird an den jeweiligen Standorten geprüft. Die Entwicklung am Standort Solingen hat gezeigt, dass die Öffnungszeit bis 22 Uhr dem mehrheitlichen Verbraucherverhalten entspricht. Wir planen aktuell keine Veränderung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
Strom und Gas: Stadtwerke werden Preise erhöhen
Strom und Gas: Stadtwerke werden Preise erhöhen
Strom und Gas: Stadtwerke werden Preise erhöhen
Busse: Engpässe im Schulverkehr
Busse: Engpässe im Schulverkehr
Busse: Engpässe im Schulverkehr

Kommentare