Öffnung verschiebt sich bis April

Niederschlag und Frost haben die Arbeiten am Odentaler Weg verzögert

Niederschlag und Frost haben die Arbeiten am Odentaler Weg verzögert, der daher noch bis April gesperrt bleibt. Foto: Christian Beier
+
Niederschlag und Frost haben die Arbeiten am Odentaler Weg verzögert, der daher noch bis April gesperrt bleibt.

Die Arbeiten am gesperrten Odentaler Weg dauern länger als geplant, werden dafür aber um einiges günstiger als ursprünglich geschätzt.

Von Björn Boch

Solingen. Das erklärt die Stadt Solingen auf Tageblatt-Anfrage. „Die Arbeiten neigen sich dem Ende zu. Witterungsbedingt kann aber der Zeitplan nicht ganz gehalten werden und die Öffnung verschiebt sich in den April“, so Stadtsprecherin Sabine Rische.

 „Probleme gab es nicht.“

Stadtsprecherin Sabine Rische

Zu Jahresbeginn sei es zunächst zu nass, dann zu frostig gewesen. Ursprünglich sollten die Arbeiten, die Ende April 2020 begonnen haben, binnen zehn Monaten abgeschlossen sein, nun wird es rund ein Jahr werden. Es seien alle Arbeiten so ausgeführt worden wie angekündigt. Rische: „Probleme gab es nicht.“

Solingen: Wuppertaler Straße wird nächste Großbaustelle

Die Kosten werden von den Technischen Betrieben Solingen (TBS) mit rund 3 Millionen Euro beziffert – dabei fließen rund 2,2 Millionen Euro in den Straßenbau, der Rest in die Entwässerung. Das ist deutlich weniger als zunächst geschätzt: Für alle Arbeiten hatten die TBS Ende 2019 rund 5 Millionen Euro veranschlagt, auf die Fahrbahnarbeiten entfielen davon 3,7 Millionen Euro.

Der verantwortliche Landesbetrieb Straßen NRW hatte die Arbeiten an die Technischen Betriebe abgegeben: „Es kommt immer wieder vor, dass der Landesbetrieb die TBS mit der Koordinierung der Arbeiten beauftragt: zukünftig etwa bei der Wuppertaler Straße, in der Vergangenheit bei der Burger Landstraße. Das ist vor allem deshalb von Vorteil, weil wir die Baumaßnahme dann auch zeitlich gut steuern und Solinger Belange berücksichtigen können“, betonte Rische.

Die Wuppertaler Straße soll in diesem Jahr zwischen der Einmündung In der Freiheit in Gräfrath und der Roßkamper Straße in Wuppertal-Vohwinkel ausgebaut werden – die Stadt rechnet auf dieser Großbaustelle mit zwei Jahren Arbeit an Fahrbahn und Unterbau. Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, soll laut Stadt-Sprecherin Sabine Rische der Ausbau des Autobahnzubringers Roggenkamp erfolgen.

Solingen: Auch die Arbeiten an der Wupperbrücke verzögern sich

Die Witterung ist nicht nur am Odentaler Weg ein Problem: Auch die Arbeiten an der neuen Wupperbrücke zwischen Solingen und Leichlingen haben sich durch den Frost verzögert. Die Stadt geht derzeit davon aus, dass die Arbeiten, die aufgrund von Hochwasser bereits in Verzug waren, Ende April abgeschlossen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz

Kommentare