Kirche

OB Tim Kurzbach kritisiert Kardinal Woelki

Kritisiert die Reformbestrebungen in der katholischen Kirche: Kardinal Rainer Maria Woelki.
+
Kritisiert die Reformbestrebungen in der katholischen Kirche: Kardinal Rainer Maria Woelki.

Oberbürgermeister verteidigt die Reformbestrebungen in der katholischen Kirche.

  • OB Tim Kurzbach kritisiert den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki scharf.
  • Der Solinger Oberbürgermeister fordert mehr Frauen in der katholischen Kirche.
  • Kardinal Woelki befürwortet den Austausch.

Von Stefan Prinz

Solingen. Solingens Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) kritisiert den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki in ungewöhnlich scharfer Weise. Kurzbach ist Mitglied der Synodalversammlung, die den Reformprozess der katholischen Kirche steuern soll. Dabei geht es unter anderem um die Position der Frau und den Zölibat, die vorgeschriebene Ehelosigkeit der katholischen Priester.

Tim Kurzbach wünscht sich Bischofskonferenz-Vorsitzenden mit Mut

Woelki beklagt, dass die Versammlung zum Synodalen Weg alle seine Befürchtungen bestätigt habe. Dazu sagt Kurzbach: „Er sollte sich damit abfinden, dass die Zeit vorbei ist, in der die Amtsträger reden und die anderen zuhören.“ Woelki habe anscheinend Schwierigkeiten, sich daran zu gewöhnen, dass in der Synodalversammlung nur die besseren Argumente zählten und nicht die Autorität des Amtes, so Kurzbach.

Ökumene ist die Zukunft der Kirche, sagt Oberbürgermeister Tim Kurzbach.

Für die Wahl des neuen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz am Dienstag spricht sich Kurzbach für einen Nachfolger von Kardinal Reinhard Marx aus, der „Mut haben sollte“. Konkrete Namen für einen Nachfolger wollte Kurzbach gestern im Gespräch mit unserer Zeitung nicht nennen. Der Oberbürgermeister ist sich sicher, dass der Reformprozess der Kirche fortgesetzt werde – auch gegen den Widerstand des Kardinals. „Ökumene ist die Zukunft der Kirche“, sagt Kurzbach. Ohne den Dialog der Konfessionen „geht es künftig einfach nicht mehr“. Zudem müssten Frauen stärker in die katholische Kirche eingebunden werden, fordert der Solinger Oberbürgermeister.

Den Austausch mit dem Kardinal wolle Kurzbach trotz der ausgeprägten Meinungsverschiedenheiten aber weiterhin pflegen. Das ist auch notwendig. Denn neben seiner Mitgliedschaft im Synodalrat ist Kurzbach auch Vorsitzender des Diözesanrates des Erzbistums Köln. Dieses Gremium aus Laien und Klerikern berät den Erzbischof. „Das nächste Gespräch mit dem Kardinal ist bereits in den nächsten Tagen geplant“, so Kurzbach.

Kardinal Woelki hält Austausch für wichtig

Auch der Kardinal ist offensichtlich daran interessiert, die Gräben nicht weiter zu vertiefen.

Woelki sagt: „In den letzten Wochen und Monaten ist deutschlandweit intensiv und kontrovers über die Zukunft der Kirche diskutiert worden“, erklärt der Kardinal. „Ich halte diesen Austausch für sehr wichtig, denn er ist Ausdruck einer lebendigen Kirche. In dieser schwierigen Lage ist es vor allem wichtig, miteinander zu sprechen, statt übereinander abzustimmen“, betont schließlich der Kölner Erzbischof.

Sechs Jahre wurden die deutschen Bischöfe von dem Münchner Kardinal Reinhard Marx geführt, jetzt haben sie einen Nachfolger gewählt. Der ehemalige Limburger Bischof Georg Bätzing ist neuer Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tötungsdelikt: Spur führt nach Solingen
Tötungsdelikt: Spur führt nach Solingen
Tötungsdelikt: Spur führt nach Solingen
Zwei Verletzte nach Zusammenstoß
Zwei Verletzte nach Zusammenstoß
Zwei Verletzte nach Zusammenstoß
Corona: Drei weitere Todesfälle - Zwei neue Impfstellen in Wald und Merscheid
Corona: Drei weitere Todesfälle - Zwei neue Impfstellen in Wald und Merscheid
Corona: Drei weitere Todesfälle - Zwei neue Impfstellen in Wald und Merscheid
So ist der Ablauf in der neuen Impfstelle in Solingen
So ist der Ablauf in der neuen Impfstelle in Solingen
So ist der Ablauf in der neuen Impfstelle in Solingen

Kommentare