Straßenschäden in Solingen

Normaler Winter für die Straßenbauer

Für die Instandhaltung von Fahrbahnen und Gehwegen stehen pro Jahr 2,3 Millionen Euro zur Verfügung.
+
Für die Instandhaltung von Fahrbahnen und Gehwegen stehen pro Jahr 2,3 Millionen Euro zur Verfügung.

Zahl der Schlaglöcher im üblichen Rahmen.

Solingen. Die Schäden an den Solinger Straßen bewegen sich am Ende dieses Winters im üblichen Rahmen. Die „Plätzchenkolonne“, die Schlaglöcher ausbessert, sei nicht verstärkt im Einsatz, teilte Rathaussprecherin Sabine Rische auf ST-Anfrage mit. Diese Mitarbeiter der Technischen Betriebe (TBS) seien „wie immer unterwegs“.

Das Ausbessern von Schlaglöchern ist nach Risches Angaben „laufendes Geschäft“. Reparaturen würden im ganzen Jahr ausgeführt, auch im Winter, wenn es die Witterung zulasse. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, greife die Stadt bei akuten Schäden sofort ein. Dies geschehe zum Beispiel, indem ein Fahrbahnbereich zunächst abgesperrt werde. Schäden, die ein solches Eingreifen notwendig machen, gebe es derzeit aber nicht.

Alle Straßen, so erklärt die Rathaussprecherin weiter, werden von den Kontrolleuren der TBS einmal im Monat abgefahren. Wenn es erforderlich sei, steige ein Kontrolleur aus und inspiziere die Fahrbahn zu Fuß. In den stark genutzten Innenstadtbereichen von Gräfrath, Wald, Ohligs und Mitte seien außerdem jede Woche Wegebegeher zu Fuß unterwegs.

Solingen: Sanierung von 20 Straßenabschnitten soll bis Mitte 2021 abgearbeitet sein

Für die Instandhaltung von Fahrbahnen und Gehwegen stehen laut Rische pro Jahr 2,3 Millionen Euro zur Verfügung. Aus diesem Topf werde auch die Beseitigung von Frostschäden bezahlt.

Die komplette Erneuerung von Fahrbahnen finanziert die Stadt aus dem Fahrbahndeckenprogramm, das jedes Jahr aufgelegt wird. Dafür stehen nach Risches Angaben rund 2 Millionen Euro zur Verfügung. Es diene dazu, Straßen rechtzeitig mit einer neuen Decke zu sanieren und so einen guten Zustand zu erhalten. Gearbeitet werde dabei nach Prioritätenlisten und verteilt auf die Stadtteile. Im Zuge des Deckenprogramms für das laufende Jahr 2020 sei die Sanierung von 20 Straßenabschnitten beschlossen worden. Dieses Programm werde bis Mitte 2021 abgearbeitet sein. Dann schließe sich das nächste an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare