Leben mit Hund

Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf

Mit bis zu 13 Hunden ist Nicole Müller unterwegs und erregt entsprechend Aufsehen. Die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau hat sich 2012 mit ihrem Gassi-Service selbstständig gemacht und bietet auch Mantrailing-Kurse an. Foto: C
+
Mit bis zu 13 Hunden ist Nicole Müller unterwegs und erregt entsprechend Aufsehen. Die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau hat sich 2012 mit ihrem Gassi-Service selbstständig gemacht und bietet auch Mantrailing-Kurse an.

In der ST-Serie berichten wir über das Leben mit Hund.

Solingen. Wenn Nicole Müller vormittags ihre Runde durch den Wald dreht, ist sie nicht mit einem oder zwei Hunden unterwegs, sondern gleich mit bis zu 13. Die Solingerin ist professionelle Gassigängerin. Montags bis donnerstags führt sie die Vierbeiner jeweils anderthalb bis zwei Stunden aus. Zuvor holt sie die Tiere bei ihren Kunden mit dem Transporter ab. „Ich laufe extrem gerne und liebe es, im Wald allein mit den Hunden zu sein“, erzählt die 37-Jährige.

Die Walderin ist mit Hunden aufgewachsen. Sie hält zwei eigene: den niederländischen Kooikerhondje Sammy und Shih Tzu Cliff. Im Haus leben zudem fünf Katzen. „Schon als Kind habe ich immer die Hunde ausgeführt, wenn ich mit meinen Eltern auf dem Campingplatz war.“ Nachdem sie lange in ihrem Beruf als Groß- und Einzelhandelskauffrau tätig war, machte sich Müller 2012 mit ihrem Gassi-Service Solinger Pfoten selbstständig. Daneben bietet die Hundetrainerin auch Mantrailing-Kurse an, bei denen die Vierbeiner mit der feinen Nase für die Personensuche geschult werden.

Für ihren Gassi-Service führe sie inzwischen eine Warteliste. „Durch die Corona-Krise ist es mehr geworden.“ Viele Kunden wollten ihren Hunden auf diese Weise Kontakte zur Artgenossen verschaffen, sagt Müller: „Für die Sozialisierung gibt es nichts Besseres.“ Selbst ängstliche Tiere blühten in der Gruppe auf.

Wer nicht zuverlässig hört, bleibt an der Leine

Dass sie mit bis zu 13 Hunden unterwegs ist – vom Australian Shepherd bis zum Zwergpinscher? Kein Problem: „Je größer die Gruppe, desto weniger Probleme. Die Gruppe hält zusammen, neue Hunde rennen einfach mit.“ Ab dem Alter von fünf Monaten nimmt sie die Vierbeiner mit. Neuzugänge haben eine vierwöchige Probezeit. „Zum Kennenlernen fahre ich zu den Kunden und gucke mir den Hund an.“ Bei der Entscheidung, ob es passen könnte, verlasse sie sich auf ihr Bauchgefühl.

Das A und O: „Ich muss die Hunde in jeder Situation zurückrufen können“, betont Nicole Müller. Wer nicht hört, bleibt an der Schleppleine. Wenn der Rückruf gut funktioniert, wird das großzügig mit Leckerchen belohnt. Bei Begegnungen mit anderen – egal ob mit Joggern, Fahrradfahrern oder anderen – leint sie alle Vierbeiner an. Die Hunde und die Umgebung hat Nicole Müller deshalb stets aufmerksam im Blick. „Ich sehe, wenn es kritisch wird.“

Die Solingerin ist bei Wind und Wetter mit den Hunden unterwegs. „Im Sommer beneiden meine Kunden mich darum, im Winter weniger“, erzählt sie mit einem Lachen. Um 8 Uhr morgens mache sie sich auf den Weg, um die Tiere nacheinander abzuholen. „Entweder sind die Kunden zu Hause oder ich habe einen Schlüssel.“ Nach dem Spaziergang etwa in Müngsten oder im Hildener Stadtwald werden bis spätestens 15 Uhr alle wieder zurückgebracht.

Wer den Gassi-Service von Nicole Müller zweimal die Woche nutzt, zahlt bei dreimonatiger Laufzeit 189 Euro pro Monat, bei einem Jahresabo 179 Euro pro Monat. Je nach Entfernung kommen Fahrtkosten sowie eine zusätzliche Gebühr hinzu, wenn der Hund nur an der Leine läuft.

Die Serie

In den folgenden Artikeln der Serie „Unser Leben mit Hund“ geht die Ohligser Tierärztin Dr. Kristin Breithardt auf Hundekrankheiten und notwendige Impfungen ein. Und Schnauzerhündin Mascha geht zum ersten Mal zur Hundefriseurin, um professionell getrimmt zu werden. Alle Teile unter: solinger-tageblatt.de/hund

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen

Kommentare