Polizei

Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen

Die Polizei sicherte in der Nacht zu Sonntag noch mehrere Stunden lang Spuren am Tatort.
+
Die Polizei sicherte in der Nacht zu Sonntag noch mehrere Stunden lang Spuren am Tatort.

Versuchter Totschlag in Ohligser Gaststätte: Am Mittwochabend veröffentlicht die Staatsanwaltschaft die Fotos von zwei dringend Tatverdächtigen (Fotos im Text). Wer hat sie gesehen?

Solingen. Nach dem Messerangriff in einer Gaststätte in Ohligs in der Nacht zum 15. Mai hat die Staatsanwaltschaft am Mittwochabend die Fotos von zwei dringend Tatverdächtigen veröffentlicht.

Wie das ST berichtete, war bei der Tat ein Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Inzwischen gilt sein Zustand als stabil. Vor der Tat soll er Drohanrufe erhalten haben - ein Zusammenhang mit der Tat ist noch unklar.

Nach der Tat hatten sich zwei mutmaßlich Beteiligte bei der Polizei gestellt. Jetzt fahnden die Ermittler nach zwei weiteren Männern.

Die Männer, die sich bei der Polizei gestellt hatten, sind beide aus Solingen, 23 und 28 Jahre alt. Sie wurden am Tag nach der Tat vorläufig festgenommen. Bereits damals erklärte der für Kapitaldelikte zuständige Staatsanwalt Heribert Kaune-Gebhardt, dass die Ermittler von einer größeren Tätergruppe ausgingen - er sprach von mindestens vier Beteiligten.

Die beiden Gesuchten wohnen in Solingen, sind aber auf der Flucht

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft zwei Fotos veröffentlicht. Gesucht werden nun Barzani A. und Rizgar A. Beide sollen dunkle Haare haben und braune Augen. Barzani A. wird als kräftig beschrieben. Rizgar A. soll eine eher athletische Statur haben. Beiden wird versuchter gemeinschaftlicher Totschlag vorgeworfen. Sie sollen den Geschädigten gemeinsam unter anderem mit fünf Messerstichen verletzt haben in der Absicht, ihn zu töten. Beide wohnen in Solingen, aktuell aber auf der Flucht

Wer einen oder beide Verdächtigen gesehen hat oder Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen kann, wendet sich an das Polizeipräsidium Wuppertal, Tel. 0202/2840, per E-Mail an poststelle.wuppertal@polizei.nrw.de oder direkt über das Online-Formular der Polizei.

Die Polizei fahndet nach Barzani A. (links) und Rizgar A. (rechts).

Unsere Artikel vom Montag, 16. Mai:

Solingen. Im Zuge der Ermittlungen um eine Messerstecherei in einer Gaststätte an der Talstraße in Ohligs haben sich zwei mutmaßlich Beteiligte der Polizei gestellt. Die beiden Solinger im Alter von 23 und 28 Jahren wurden vorläufig festgenommen und werden jetzt einem Haftrichter vorgeführt.

„Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen“, berichtete der für Kapitalverbrechen zuständige Staatsanwalt Heribert Kaune-Gebhardt von der Staatsanwaltschaft Wuppertal auf ST-Nachfrage. Die Hintergründe der Auseinandersetzung seien noch völlig unklar – Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelten nun nun wegen versuchten Totschlags.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll in der Nacht zu Sonntag eine Tätergruppe die Gaststätte betreten haben und mit einem 30-jährigen Mann in Streit geraten sein. Was dann genau geschah, ist Gegenstand der Ermittlungen. Der 30-Jährige wurde mit einem Messer lebensgefährlich verletzt und musste im Krankenhaus notoperiert werden. Aktuell sei er noch nicht vernehmungsfähig, doch habe sich sein gesundheitlicher Zustand inzwischen stabilisiert. „Der Mann ist soweit über den Berg“, so Kaune-Gebhardt. Aktuell gehen die Ermittler von mindestens vier Beteiligten bei der Tätergruppe aus.

Ohrenzeugen in Ohligs hatten in der Nacht außerdem einen lauten Knall im Zusammenhang mit dem Vorfall gehört. Spekulationen, es könne sich dabei um einen Schuss gehandelt haben, bestätigte Kaune-Gebhardt nicht. „Von einem solchen Knallgeräusch wurde uns zwar berichtet, das kann aber auch eine andere Ursache gehabt haben.“ Im Vorfeld der Tat soll der Geschädigte zudem Drohanrufe erhalten haben, ein Zusammenhang ist unklar. Staatsanwaltwaltschaft und Polizei richteten eine mehrköpfige Mordkommission für die Ermittlungen ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Merscheid verabschiedet sich von Kita
Merscheid verabschiedet sich von Kita
Merscheid verabschiedet sich von Kita
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
So rüstet sich die Stadt Solingen für hohe Energiepreise
So rüstet sich die Stadt Solingen für hohe Energiepreise
So rüstet sich die Stadt Solingen für hohe Energiepreise

Kommentare