Corona-Krise

Mutter kritisiert Maskenpflicht für Grundschüler

Ihre Kinder Jan und Jil litten darunter, in der Schule stundenlang eine Gesichtsmaske tragen zu müssen, sagt Ellen Kortenbach. Foto: Christian Beier
+
Ihre Kinder Jan und Jil litten darunter, in der Schule stundenlang eine Gesichtsmaske tragen zu müssen, sagt Ellen Kortenbach.

Mund-Nasen-Schutz muss an vielen Schulen auch auf dem Schulhof getragen werden

  • An den Solinger Grundschulen gelten unterschiedliche Regeln bezüglich der Masken bei Kindern.
  • Eine Mutter beklagt, dass die Masken bei ihren Kindern Ekzeme auslösten.
  • Solinger Kinderarzt hält dauerhaftes Tragen der Masken bei Kindern für nicht zumutbar.

Von Anja Kriskofski

Solingen. Wenn Ellen Kortenbach ihre Kinder Jan (9) und Jil (7) von der Betreuung in der Grundschule abholt, sieht sie erschöpfte Kinder. „Die sind richtig fertig.“ Die vierfache Mutter führt das auf die Mund-Nasen-Masken zurück, die Sohn und Tochter in der Grundschule tragen müssen – auch auf dem Schulhof. Kortenbach macht sich Sorgen um ihre Gesundheit. „Die Kinder spielen nicht unbeschwert, sie atmen schwer, sie tragen den ganzen Tag eine Maske im Gesicht.“ Auch der Solinger Kinderarzt Dr. Thomas Fischbach hält nichts von einer Maskenpflicht im Freien. Sabine Riffi, Sprecherin der Solinger Grundschulen, wirbt um Verständnis: Da es keine klaren Vorgaben aus Düsseldorf gebe, gingen die Schulen auf Nummer sicher.

Seit vier Wochen besuchen die beiden mittleren Kinder der Familie Kortenbach die Notbetreuung an einer Gräfrather Grundschule. Zunächst hätten die Kinder keine Masken tragen müssen. Seit der Schulbetrieb für alle Schüler ab 4. Mai startete, seien die Regeln jedoch verschärft worden, schildert Ellen Kortenbach, die Rechtsanwältin ist. „Jetzt ist es so, dass die Kinder lediglich am Platz, während der Notbetreuung, im Unterricht oder beim Mittagessen die Maske abnehmen dürfen. Jeder Toilettengang, jedes Bewegen findet nur mit Maske statt.“ Wenn sie Sohn und Tochter nachmittags abhole, hätten diese hochrote Köpfe, durchfeuchtete Masken und trockene Haut. Im Gesicht bildeten sich Ekzeme. „Zudem leiden sie unter dem veränderten Miteinander.“

Dr. Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), hält das dauerhafte Tragen einer Maske bei Kindern für „nicht zumutbar“. „Es gibt keine Notwendigkeit, dass Kinder draußen mit einer Maske herumrennen“, sagt der Solinger Kinderarzt. „Das missachtet ihre Rechte.“ Zumal auch Erwachsene in der Regel im Freien nicht mit einer Maske unterwegs seien.

In einer Stellungnahme schrieb der BVKJ Ende April: „Wir empfehlen daher, das regelmäßige Tragen einer Maske frühestens ab sechs Jahren beziehungsweise im Schulalter, wobei beachtet werden muss, dass dies keinen Zwang darstellen darf, gerade bei jüngeren Schulkindern unter zehn Jahren.“

„Das dauerhafte Tragen einer Maske ist für Kinder nicht zumutbar.“
Dr. Thomas Fischbach, Kinderarzt

Fischbach verweist zudem darauf, dass Kinder bei Covid-19 nicht zu den gefährdeten Personen gehörten. „Nach allem, was wir wissen, erkranken sie viel seltener als Erwachsene.“ Es sei deshalb sinnvoller, dass Betreuungspersonen Abstand halten und Maske tragen.

Die Stadt Solingen teilt mit, dass es keine generelle Maskenpflicht in Schulen gebe, jede Schule aber eigene Regelungen erlassen könne. „Zusätzlich gilt für alle Schulen die Regel, dass überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, eine Maske zu tragen ist.“ Die Grundschulen gingen unterschiedlich damit um, sagt Rektorin Sabine Riffi. Viele hätten für die Verkehrswege eine Maskenpflicht beschlossen. Nur wenn die Kinder am Platz sitzen, dürfen sie diese abnehmen. Für den Schulhof heißt das: Da es beim Spielen schwierig sei, Abstand zu halten, müssen die Kinder meist auch da Maske tragen. Riffi hat Verständnis für die Kritik. „Aber wir Schulen tragen die Verantwortung, deshalb agieren viele auf Sicherheit.“ Zumal es auch Eltern gebe, die Angst hätten.

Ellen Kortenbach wünscht sich eine Veränderung. „Durch übermäßige Vorsicht wird lieber ein Mehr als ein Weniger umgesetzt. Dabei leidet die Gesundheit unserer Kinder.“

In unserem Live-Blog finden Sie alle Informationen rund um das Coronavirus in Solingen. Der Blog wird laufend aktualisiert.

REGELUNG

Aus dem NRW-Schulministerium heißt es auf Tageblatt-Anfrage: „Eine Maskenpflicht ist nur dann erforderlich, wenn die gebotene Abstandswahrung nicht eingehalten werden kann.“

Darüber entscheiden die vor Ort jeweils zuständigen Gesundheits- und Ordnungsbehörden, gegebenenfalls in Abstimmung mit den Schulleitungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Nach Unfall: L 74 in beide Fahrtrichtungen gesperrt
Nach Unfall: L 74 in beide Fahrtrichtungen gesperrt
Nach Unfall: L 74 in beide Fahrtrichtungen gesperrt
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten dauert an - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten dauert an - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten dauert an - Entwarnung für Solingen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare