Digital-Strategie

Museum zeigt 10.000 Einzelstücke digital

Dr. Sixt Wetzler (l.), der Leiter des Klingenmuseums, und Oberbürgermeister Tim Kurzbach starteten gestern die neue Homepage des Museums, die Teil des Programms „Smart City“ ist.
+
Dr. Sixt Wetzler (l.), der Leiter des Klingenmuseums, und Oberbürgermeister Tim Kurzbach starteten gestern die neue Homepage des Museums, die Teil des Programms „Smart City“ ist.

Die Stadt Solingen bindet Inhalte des Klingenmuseums in neue Digital-Strategie ein.

Von Philipp Müller

Solingen. Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) drückte gestern im Stiftersaal des Deutschen Klingenmuseums nur kurz auf die Computertaste F5, schon war die neue Homepage des Museums für alle Welt sichtbar. Zugleich war der Druck auf die Taste der Startschuss für eine neue digitale Form der Datenverarbeitung, die das Team von Solingen.Digital im Rathaus jetzt Zug um Zug ausrollen wird. So modern wie die Homepage des Klingenmuseums im Hintergrund die Datenverarbeitung ermöglicht, so soll es auch die Seite der Stadt selbst, solingen.de, ab dem Jahresende machen.

Die neue Seite des Klingenmuseums stellt nun beispielsweise bereits 2777 Datensätze mit 10 000 Einzelstücken der Öffentlichkeit zur Verfügung. Dr. Sixt Wetzler, der Leiter des Deutschen Klingenmuseums, erklärte, dass mit verschiedenen Fördermitteln, wie solchen vom Landschaftsverband Rheinland oder dem Bundesprogramm „Neustart Kultur“, Software und Personal bezahlt wurde. So konnten vom kleinen Löffel bis zum antiken Schwert Teile der Sammlung nicht nur fotografiert werden, auch die Geschichte und Bedeutung der Exponate finden nun digital Verbreitung. Das werde sich fortsetzen.

Projektplaner erarbeiten die Zukunft des Deutschen Klingenmuseums

Finanziell beteiligten sich auch der Verein und die Stiftung „Freunde des Klingenmuseums“ an der Aktion, die Homepage mit viel Wissen und Informationen zu füllen. Dr. Achim Stanneck erklärte für die Museumsfreunde: „Das ist ein unbedingtes Muss, das Museum auf den internationalen Standard auch für die digitale Erreichbarkeit zu heben. Das haben wir gerne unterstützt.“

Wie dieser Standard aussieht, beschrieb Philipp Schneider von Solingen.Digital im Rahmen des Freischaltungstermins. Mit dem System HCMS können Daten im Hintergrund so aufbereitet werden, dass sie anschließend etwa in der Solingen-App, auf den Seiten der Stadt und des Museums, aber auch auf den Info-Stelen im Stadtgebiet leicht aufgespielt werden können. Dazu arbeitet die Stadt eng mit seinem IT-Partner regioIT zusammen. „Wir haben die ganze Nacht durchgearbeitet, damit es jetzt pünktlich läuft“, verriet Schneider.

Für OB Kurzbach hat die neue Homepage auch die Bedeutung, den Weltruf des Klingenmuseums und der Klingenstadt modern hervorzuheben. Das fasst er mit den Worten zusammen, der Tag der neuen Homepage stehe unter dem Motto: „Bronzezeit trifft Smart City“. Im Rathaus ist das Projekt ins Programm Smart City eingebunden, das an vielen Stellen die Digitalisierung vorantreiben soll. „Das Klingenmuseum ist Teil der digitalen Zukunft“, betonte Kurzbach. Daher werde der Online-Katalog mit den Ausstellungsstücken auch Zug um Zug erweitert, versprach Dr. Sixt Wetzler. Der Museumsleiter berichtete, das mindestens weiter 10 000 Stücke auf die digitalisierte Erfassung wartet. Insgesamt umfasse der Bestand 35 000 Stücke.

Konzept für Neugestaltung des Museums wartet auf Umsetzung

Vorangehen soll es auch mit der inhaltlichen und baulichen Neuaufstellung des Museums. Ein betriebswirtschaftliches Konzept gebe es bereits. Die Architekten hätten Pläne erarbeitet. „Eigentlich können wir loslegen und die Förderanträge stellen“, machte Wetzler deutlich. Doch dazu muss es erst einen Haushalt der Stadt Solingen geben. Um den aufzustellen, sei er gerade in intensiven Gesprächen mit den im Rat vertretenen Parteien, sagte Kurzbach gestern.

https://klingenmuseum.de

HCMS-System

HCMS steht für Headless Content Management System. In diesem System werden Inhalte im Hintergrund verarbeitet, die dann online auf vielen Kanälen dargestellt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld

Kommentare