Stühlerücken

Metzgerei Jacobs zieht an die Düsseldorfer Straße

Seit April läuft der Umbau des ehemaligen Juweliergeschäfts. Anfang September möchte Rudolf Jacobs in den Räumen an der Düsseldorfer Straße eine Metzgerei eröffnen. Foto: Christian Beier
+
Seit April läuft der Umbau des ehemaligen Juweliergeschäfts. Anfang September möchte Rudolf Jacobs in den Räumen an der Düsseldorfer Straße eine Metzgerei eröffnen.

Hitzegrad Feinkost setzt nach Sanierung neue Akzente, Demmer hat geschlossen

Von Manuel Böhnke

Solingen. Stühlerücken bei den Ohligser Metzgern. Während Rudolf Jacobs am 2. September ein neues Geschäft an der Düsseldorfer Straße eröffnen möchte, hat die Metzgerei Demmer seit Mitte August geschlossen. Ein anderes Traditionsunternehmen investiert derweil: Die Hitzegrads haben ihr Feinkostgeschäft an der Grünstraße saniert.

Seit 1980 existierte die Metzgerei Demmer an der Düsseldorfer Straße. Mehrere Gründe haben zu der Entscheidung geführt, das Geschäft zu schließen, berichtet Inhaberin Bettina Demmer. Da ist zum einen der Entschluss ihrer Söhne Phillip und Sven, beruflich andere Wege gehen zu wollen. Zum anderen wären größere Investitionen in das gemietete Ladenlokal notwendig gewesen. Zudem habe der obere Teil der Fußgängerzone wegen des Wegzugs der Sparkasse und des Rewe-Marktes an Attraktivität eingebüßt. „Wir haben uns den Schritt nicht leicht gemacht“, betont Demmer.

Von der Schließung der Metzgerei Demmer wusste Rudolf Jacobs noch nicht, als er den Entschluss fasste, sich in der Düsseldorfer Straße 47 ein weiteres Standbein aufzubauen. Rund 80 Quadratmeter stehen dort zukünftig zur Verfügung. Eine Kernsanierung war notwendig, um das frühere Juweliergeschäft an die Bedürfnisse einer Metzgerei anzupassen. „Im April haben wir angefangen“, sagt der 40-Jährige.

Metzgerei Jacobs ist die älteste Fleischerei in Solingen

Die 1898 gegründete Metzgerei Jacobs ist die älteste Fleischerei Solingens. Der Sitz des Unternehmens bleibt Gräfrath. An der Straße In der Freiheit befindet sich unter anderem die Wurstküche. Der dortige Verkaufsraum wurde vor drei Jahren geschlossen – zu wenig Laufkundschaft, zu wenige Parkplätze. Dass nun ausgerechnet im Solinger Westen ein neuer Standort entsteht, ist kein Zufall. „Ohligs boomt“, betont Rudolf Jacobs.

Er kennt den Stadtteil und seine Kunden gut. Seit rund fünf Jahren steht donnerstags ein Verkaufswagen seines Unternehmens auf der Düsseldorfer Straße. Dieses Angebot wird eingestellt, sobald das neue Geschäft eröffnet hat. Weiterhin ist die Metzgerei jedoch auf dem Ohligser Wochenmarkt vertreten: „Viele Kunden schätzen diesen Kontakt sehr.“

„Ohligs boomt.“

Rudolf Jacobs, Inhaber der Metzgerei Jacobs

Mit drei Wagen ist Jacobs auf 13 Märkten wöchentlich unterwegs. Nun kommt ein stationärer Standort hinzu. Produkte aus eigener Herstellung und eine heiße Theke mit täglich wechselndem Mittagstisch soll es dort zukünftig geben. Auch sind regelmäßige Events geplant.

Acht bis zehn Mitarbeiter stellt Rudolf Jacobs für den Betrieb ein, hinzu kommen die Investitionen in die Immobilie. Ein mutiger Schritt in Zeiten, in denen bereits viele inhabergeführte Fleischereien aufgegeben haben. Doch der 40-Jährige ist von dem Konzept überzeugt: „Wir haben in der Corona-Pandemie gesehen, dass die Konsumenten den Fokus wieder verstärkt auf regionale Produkte aus eigener Herstellung legen.“

Ähnlich schätzt Erhard Hitzegrad die Lage ein. Er und seine Söhne André und René haben den Sommer genutzt, das familieneigene Feinkostgeschäft zu sanieren. Die Gänge sind deutlich breiter als zuvor, das Angebot angepasst. Weiterhin bleiben Hitzegrad zufolge qualitativ hochwertige Fleischwaren, Käse und selbst gemachten Salaten ein wichtiger Bestandteil. Neu sei eine heiße Theke mit wechselndem Angebot. Hinzu komme eine großzügige Wein- und Spirituosenabteilung.

Um Platz zu schaffen, habe man das Feinkost-Angebot reduziert. Auch in Zukunft gebe es an der Grünstraße jedoch unter anderem Soßen, Dressings, Antipasti, Marmelade und Süßwaren. Erhard Hitzegrad begründet den Schritt: „Wegen der Eröffnungs des neuen Rewe-Marktes mussten wir uns eine Nische suchen. Wir wollen Produkte anbieten, die es anderswo nicht gibt.“

Wochenmärkte

Dienstags und samstags von 7 bis 13 Uhr sind die Markttage in Ohligs. In der Innenstadt stehen die Händler jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag von 7 bis 13 Uhr auf dem Neumarkt. Auf dem Walder Marktplatz können die Kundinnen und Kunden mittwochs und freitags zwischen 8 und 13 Uhr an den Ständen einkaufen. Weitere Informationen wie eine Liste der Händler gibt es im Internet.

www.solingerwochenmarkt.de

Fleischerausbildung: Solingerin behauptet sich in Männerdomäne.

Wirtschaft steuert auf wichtiges Halbjahr zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare