Verfolgungsfahrt

Mercedes-Fahrer flüchtet vor Polizei - aus gutem Grund

-
+
Erst an der Taubenstraße stellte die Polizei den Flüchtigen.

Seinen Führerschein ist ein 28-Jähriger aus Solingen vorerst los.

Solingen. Eine gefährliche Verfolgungsfahrt hat sich in der Nacht zu Sonntag ein 28-jähriger Solinger mit der Polizei geliefert. Als der Mercedes-Fahrer auf der Weyerstraße einen herannahenden Streifenwagen bemerkte, der wegen eines anderen Einsatzes mit Blaulicht unterwegs war, gab der 28-Jährige Vollgas. Er missachtete mehrere Verkehrsregeln und stoppte seinen Wagen erst nach circa einem Kilometer an der Taubenstraße. Dort konnten die Beamten den Flüchtigen stellen.

Schnell wurde klar, warum der Mercedes-Fahrer es so eilig hatte - im Rahmen der Ermittlungen fiel ein Drogentest positiv aus. Der
28-Jährige musste seinen Führerschein abgeben. red

Erst vor wenigen Tagen war ein Mopedfahrer in der City vor der Polizei geflüchtet. Auch er missachtete sämtliche Verkehrsregeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Handwerk kämpft mit Materialmangel
Handwerk kämpft mit Materialmangel
Handwerk kämpft mit Materialmangel
Solinger soll Frau mit heißem Wasser verbrüht haben
Solinger soll Frau mit heißem Wasser verbrüht haben
Solinger soll Frau mit heißem Wasser verbrüht haben
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen

Kommentare