Wirtschaft

Mehr als die Hälfte der Firmen rechnet mit sinkenden Umsätzen

Ole Kirschner, Geschäftsführer der Solinger Creditreform. Foto: wey
+
Ole Kirschner, Geschäftsführer der Solinger Creditreform.

Umfrage der Creditreform zeigt erste Corona-Folgen für den Mittelstand.

Von Sven Schlickowey

Solingen. „Die Stimmung unter den mittelständischen Unternehmen der Region ist fast so schlecht wie auf dem Höhepunkt der Dot-Com-Krise im Jahr 2002“, zu diesem Schluss kommt die halbjährliche Umfrage der Creditreform Solingen unter Firmen in Solingen, Remscheid, Leverkusen und acht umliegenden Städten. Danach rechnet mehr als die Hälfte (55,4 Prozent) der befragten Unternehmen zukünftig mit Umsatzverlusten. Nur noch 12,3 Prozent der Firmen erwarten steigende Umsätze. Vor einem Jahr lag dieser Wert noch bei 51 Prozent.

Zweimal im Jahr befragt die Creditreform mittelständische Unternehmen in der Region zu ihren Erwartungen. Angesichts der besonderen Lage durch Corona habe man überlegt, die Befragung diesmal ausfallen zu lassen, so die Solinger Wirtschaftsauskunftei. Schließlich habe man sich aber entschieden, „der massiv betroffenen mittelständischen Wirtschaft eine weitere Stimme zu verleihen“. 168 Firmen machten mit, nur knapp die Hälfte der sonstigen Teilnehmer.

Solingen: Firmen bewerten ihre Auftragslage schlechter

Ihre derzeitige Auftragslage bewerten die Firmen in Schulnoten im Schnitt noch mit einer 2,9 – nach einer glatten 2,0 vor einem Jahr. Fast ein Drittel gibt an, Personal abgebaut zu haben, ein Wert, der im Frühjahr der vergangenen drei Jahre nie über zwölf Prozent lag. Für die Zukunft rechnen über 15 Prozent mit weiter sinkenden Mitarbeiterzahlen. Vor einem Jahr taten das nur gut fünf Prozent.

Die schlechte Stimmung spiegle sich auch in der Investitionsbereitschaft der Mittelständler, stellt die Creditreform fest: „Nur ein Drittel der befragten Firmen will in nächster Zeit Investitionen tätigen.“

Exporteinbruch von historischem Ausmaß: Geschlossene Grenzen, Handels- und Reisebeschränkungen und sinkende Nachfrage bremsen den deutschen Export. Nach Einschätzung der Wirtschaft ist der beispiellose Rückgang im März erst der Auftakt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare