Kurse der Johanniter finden in Präsenz statt

Malteser beraten online zu Erster Hilfe

Pierre Mittelsdorf, Leiter der Aus- und Fortbildung bei den Maltesern in Wuppertal, lädt heute ab 15 Uhr zu einer Videokonferenz ein. Foto: Karin Mittelsdorf
+
Pierre Mittelsdorf, Leiter der Aus- und Fortbildung bei den Maltesern in Wuppertal, lädt heute ab 15 Uhr zu einer Videokonferenz ein.

Erfahrener Ausbilder beantwortet Fragen in Videokonferenz

Solingen. Erste-Hilfe-Kurse finden wegen des Corona-Lockdowns derzeit kaum statt. Die Malteser im Bergischen Land starten nun ein neues Angebot: Heute findet erstmals eine Online-Sprechstunde rund um die Erste Hilfe statt. Interessierte können an einer Videokonferenz über Microsoft Teams teilnehmen, in der der Rettungsassistent und Ausbilder Pierre Mittelsdorf Fragen beantwortet. „Einen Kurs kann das natürlich nicht ersetzen. Aber ich möchte Ängste nehmen.“

Mittelsdorf leitet die Aus- und Fortbildung der Malteser in Wuppertal. In normalen Zeiten unterrichtet er drei Mal pro Woche Erste Hilfe. Doch die Hilfsorganisation hat ihre Präsenzkurse vorläufig bis Ende April ausgesetzt. Arbeitsschutzrechtliche Auflagen sowie interne Schutzmaßnahmen machten das derzeit fast unmöglich, teilt Bettina Heuschkel, Ehrenamtsreferentin der Malteser im Bezirk Rheinland Nord-Ost, mit. Hunderte Schulungen habe man seit Beginn des zweiten Lockdowns absagen müssen.

Johanniter haben Präsenzkurse wieder gestartet

Dennoch gebe es immer wieder spezielle Fragen rund um die Erste Hilfe. „Zum Beispiel, wenn ein neuer Kollege in den Betrieb kommt, der an Epilepsie leidet. Oder was tut man, wenn ein Zahn verloren geht?“, erklärt Heuschkel. Antworten auf solche und andere Fragen will Mittelsdorf in seiner Sprechstunde liefern. „In den Kursen wollen viele Teilnehmer wissen, ob sie sich in einer Notsituation richtig verhalten haben“, schildert der langjährige Ausbilder. Das könne er auch online beantworten. Schließlich geben Disponenten in der Leitstelle der Feuerwehr auch übers Telefon Anweisungen, wie Laien einen Patienten versorgen sollen, bis der Rettungsdienst eintrifft. Ebenso hat Pierre Mittelsdorf Informationen für das richtige Verhalten bei Unfällen im Haushalt parat. „Ich bin offen für alle Fragen.“ Ihm geht es darum, dass Erste Hilfe während des Lockdowns nicht aus dem Blick gerät.

Das Angebot ist kostenlos. Interessierte können sich über einen Link auf der Malteser-Homepage (siehe Kasten) in die Teams-Videokonferenz einwählen. Auch eine Teilnahme nur über das Telefon ist möglich.

Zwölf Teilnehmer dürfen am Erste-Hilfe-Kurs teilnehmen

Erste-Hilfe-Kurse in Präsenz hat die Johanniter Unfallhilfe im Städtedreieck am Karsamstag angeboten – erstmals wieder nach monatelanger Pause, wie Saskia Koll von der Geschäftsstelle Wuppertal berichtet. Die Corona-Schutzverordnung lässt das zu. Maximal zwölf Teilnehmer dürften kommen, das Tragen medizinischer Masken sei Pflicht. „Durch den großen Schulungsraum konnten Abstände gut eingehalten werden. Partnerübungen gab es nicht.“ Der nächste Kurs in Solingen sei am 8. Mai geplant. Virtuelle Angebote habe man zwischenzeitlich auch angeboten. Diese hätten jedoch nicht funktioniert, teilt ein Sprecher des Landesverbands NRW mit.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Solingen hat seine Präsenzkurse in Erster Hilfe ebenso wie die Malteser noch ausgesetzt, berichtet der stellvertretende Geschäftsführer Stefan Nippes. Das DRK bietet sonst zwei bis drei Schulungen pro Woche an.

Sprechstunde

Malteser: Die Online-Sprechstunde findet erstmals heute von 15 bis 16 Uhr statt. Weitere Termine sind jeweils donnerstags, 15., 22. und 29. April.

Auf der Internetseite findet sich der Zugangslink:

malteser-solingen.de

Johanniter: Termine für Kurse können online abgerufen werden:

johanniter.de/az-bergischesland

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz

Kommentare