Medizinischer Fortschritt in Solingen

Lukas Klinik und Klinikum betreiben Tumorzentrum

Stellten das Zentrum vor: Prof. Dr. Thomas Standl (v.l.), Dr. Martin Eversmeyer, Prof. Dr. Andreas Sesterhenn, Andreas Degelmann, Dr. Wilma Haeske und Dr. Dr. Markus Martini. Foto: Christian Beier
+
Stellten das Zentrum vor: Prof. Dr. Thomas Standl (v.l.), Dr. Martin Eversmeyer, Prof. Dr. Andreas Sesterhenn, Andreas Degelmann, Dr. Wilma Haeske und Dr. Dr. Markus Martini.

Zusammenarbeit bei der Behandlung von Krebserkrankungen an Kopf und Hals – Zertifizierung kurz vor dem Abschluss

Von Anja Kriskofski

Solingen. Durch die 2026 geplante Schließung der St. Lukas Klinik wollen die Kplus Gruppe und das Städtische Klinikum in Zukunft stärker kooperieren. Bereits jetzt arbeiten beide Häuser in einem gemeinsamen Neurozentrum zusammen. Nun soll ein zertifiziertes Kopf-Hals-Tumorzentrum hinzukommen. Dafür sei eine wichtige Etappe erreicht worden, berichteten die beteiligten Chefärzte jetzt bei einer Pressekonferenz. Im Untersuchungsverfahren, dem „Erstaudit“, hätten die Prüfer empfohlen, dem Zentrum das Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft zu erteilen. Im Januar soll es soweit sein.

Das Städtische Krankenhaus soll von der Schließung der St. Lukas Klinik profitieren.

Das Kopf-Hals-Tumorzentrum ist ein Zusammenschluss der Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf-Hals- und Schilddrüsenchirurgie und Plastische Gesichtschirurgie am Städtischen Klinikum und der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie (MKG) der St. Lukas Klinik. Behandelt werden dort Krebserkrankungen im Kopf- und Halsbereich wie Tumore an der Zunge, in der Mundhöhle, am Kehlkopf oder an den Speicheldrüsen. Bereits jetzt stimmen die beteiligten Ärzte die Behandlung jedes Patienten in einer wöchentlichen Tumorkonferenz ab. „Dabei sind auch andere Disziplinen zugeschaltet“, erklärt Prof. Dr. Andreas Sesterhenn, HNO-Chefarzt im Klinikum.

Spezialisierte Sprechstunden und 3D-Technik zur Rekonstruktion

Das gemeinsame Zentrum biete den Standard von Unikliniken in Solingen, betont Privatdozent Dr. Dr. Markus Martini, MKG-Chefarzt an der St. Lukas Klinik. „Die Qualität der Versorgung ist hoch, und für den Patienten bedeutet es mehr Nähe.“ Die nächsten Zentren seien in Düsseldorf und Köln.

Die Zertifizierung sei zwar ein sehr aufwendiger Prozess, den die Koordinatoren Dr. Wilma Haeske, Dr, Isabell Diogo und Sami Eletr durchgezogen hätten. Ein Zertifikat zu haben, sei aber wichtig, so Sesterhenn: „Es wird in Zukunft so sein, dass man an der onkologischen Versorgung von Patienten sonst nicht mehr teilnehmen kann. Irgendwann ist der Zug abgefahren.“ Dass die Abläufe den Standards entsprechen, wird nach der Zertifizierung regelmäßig geprüft.

2021 sei die Zahl der Patienten im Zentrum „deutlich dreistellig“ gewesen. Zum Angebot gehören auch eine spezialisierte Sprechstunde. 3D-Technik wird eingesetzt, um zum Beispiel den Kiefer nach einer Tumorerkrankung mit Implantaten zu rekonstruieren.

Lesen Sie auch: Klinikum hat einen neuen Herzkatheter

Kleiner Clip dichtet undichte Herzklappe wieder ab: Kardiologe Dr. Hilmar Brinkmann stellt ein Verfahren vor, wie mittels eines Kathetereingriffs eine undichte Herzklappe mit einem Clip wieder abgedichtet und dem Patienten eine Herz-Operation erspart werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das Laser-Duell im Dunkeln kann beginnen
Das Laser-Duell im Dunkeln kann beginnen
Das Laser-Duell im Dunkeln kann beginnen
Salamanderpest tötet Hunderte Tiere im Bergischen
Salamanderpest tötet Hunderte Tiere im Bergischen
Salamanderpest tötet Hunderte Tiere im Bergischen
Corona: Inzidenz steigt auf 1001,9 - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Inzidenz steigt auf 1001,9 - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Inzidenz steigt auf 1001,9 - Zwei weitere Todesfälle
Mopedfahrer flüchtet vor Polizei und missachtet sämtliche Verkehrsregeln
Mopedfahrer flüchtet vor Polizei und missachtet sämtliche Verkehrsregeln
Mopedfahrer flüchtet vor Polizei und missachtet sämtliche Verkehrsregeln

Kommentare