Aktion

Lokaler Handel: Geschäfte laden zu „Heimat shoppen“ ein

Papiertüten und bemalte Stoffbeutel gibt es zur Aktion Heimat Shoppen. Foto: Hanjo Schumacher
+
Papiertüten und bemalte Stoffbeutel gibt es zur Aktion Heimat Shoppen.

Den lokalen Einzelhandel verstärkt in den Blick zu nehmen – das ist die Idee bei „Heimat shoppen“.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Am Freitag sowie Samstag, 10. und 11. September, nutzen wieder zahlreiche Händler aus dem bergischen Städtedreieck die Aktion der IHK, um auf ihr Angebot aufmerksam zu machen. In diesem Jahr läuft die Aktion, an der sich auch Solinger Händler beteiligen, unter dem Motto „Nur mit Dir. . .“.

18 Geschäfte in der Solinger Innenstadt, 12 in Ohligs und 4 in Wald haben sich für die beiden Tage teils besondere Aktionen in ihren Geschäftsräumen ausgedacht. Da gibt es Gewinnspiele, Rabattaktionen oder andere Überraschungen für die Kunden. Einige Händler haben sich auch Kulinarisches einfallen lassen. Coronabedingt falle die Zahl der Aktionen in den Unternehmen aber etwas geringer aus als früher, berichtet die IHK.

Viele der teilnehmenden Geschäfte sind an dem Heimat-Shop-Aufkleber an Glastüren oder Schaufenstern zu erkennen. Auf Plakaten wird das diesjährige Motto „Nur mit Dir. . .“, quasi eine Liebeserklärung an Kunden und Besucher, vielerorts präsentiert.

Neu ist in diesem Jahr die Aktion „Kunst auf Stoffbeuteln beim Heimat shoppen“. Dafür hatte die IHK bemalbare Stoffbeutel und Malsachen an sechs Ferienbetreuungen verschenkt. Die Stofftaschen werden aktuell an fünf Standorten in den drei bergischen Großstädten ausgestellt. In Solingen sind die Malereien der Kinder von der Offenen Ganztagsbetreuung (OGS) der Grundschule Klauberg in den Clemens-Galerien und die der Ferienbetreuung der OGS der Grundschule Kreuzweg in Wald beim Paritätischen, Stresemannstraße 23, zu sehen.

„Die Idee kam spontan zehn Tage vor den Ferien“, sagt Dr. Daria Stottrop, Heimat-shoppen-Beauftragte der Bergischen IHK. „Zum Glück hatten wir durch unser Netzwerk Unterstützung bei der kurzfristigen Umsetzung.“ Angelika Finkernagel vom Team „Heimat shoppen“ konnte die Taschen bei den Einrichtungen abholen: „Das sind richtige Kunstwerke, die es verdient haben, von vielen gesehen zu werden.“ Die Kampagne „Heimat shoppen“ wird unter anderem von der Stadt-Sparkasse und dem Tageblatt als Medienpartner unterstützt.

Übersicht der teilnehmenden Geschäfte online (Seite der IHK)

Wie ist es dem Einzelhandel während der Pandemie ergangen, welche Perspektiven hat er nach der Corona-Krise? Diese Fragen sind nicht nur für die Branche selbst von großer Bedeutung. Denn die Anbieter sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sowie Arbeitgeber für viele Solingerinnen und Solinger. Gleichzeitig haben sie einen großen Einfluss auf das Gesicht unserer Stadtzentren. Gründe gibt es also genug, über die Themen zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert

Kommentare