Quarantäne

Lehrer, Schüler und Eltern fordern regelmäßige Tests

Es soll regelmäßiger getestet werden.
+
Es soll regelmäßiger getestet werden.

Wie beim Fall der Friedrich-Albert-Lange-Schule kann ein infizierter Schüler 100 Mitschüler in Quarantäne schicken.

Solingen. Für einige Schüler aus den Abschlussjahrgängen, die seit dem 22. Februar wieder zur Schule gehen, war der Präsenzunterricht schon nach wenigen Tagen wieder beendet. Alleine an der Friedrich-Albert-Lange-Schule (Fals) sind seit Montag alle 135 Schüler des 13. Jahrgangs und etwa 50 Schüler der Stufe 12 in Quarantäne. Betroffene Klassen und Kurse gibt es auch an der Theodor-Heuss-Schule, der Geschwister-Scholl-Schule, dem Technischen Berufskolleg sowie vier Grundschulen und fünf Kitas.

Für Dagmar Joseph, Didaktische Leiterin an der Fals, ist Präsenzunterricht in der Oberstufe, wo es im Kurssystem in jeder Stunde wechselnde Schüler-Konstellationen gibt, bei der jetzt verschärften Quarantäne-Regelung kaum durchzuführen. „Die erste infizierte Schülerin hat Unterricht mit 90 Mitschülern gehabt, zusammen mit dem zweiten Fall, der unabhängig davon auftrat, waren dann alle 135 angehenden Abiturienten betroffen“, so Dagmar Joseph.

Die verschärfte Quarantäne-Regel schreibe aber vor, dass alle Schüler der Kurse 14 Tage in Quarantäne müssen – unabhängig davon, ob sie Abstand gehalten oder FFP2-Maske getragen haben. Auch ein Negativ-Test bei den Reihentests, deren Ergebnisse noch nicht abschließend vorliegen, kann die Quarantäne nicht mehr verkürzen. „Da auch die Lehrer in Quarantäne sind, fehlen jetzt beispielsweise auch drei Mathe-Lehrer, die eigentlich den Jahrgang 10, der ebenfalls abschlussrelevant ist, in der Schule unterrichten sollten“, skizziert die Lehrerin das ganze Ausmaß.

Und bei jedem weiteren positiven Fall gehe die 14-Tage-Regel für alle aufs Neue los. „Wir kommen an die Grenze der Regelbarkeit“, so Joseph. „So kann man keinen Schulbetrieb durchhalten.“ Im Herbst, als individuell entschieden wurde, welche Kontakte in Quarantäne müssen, seien zumindest Abstand und Maske noch berücksichtigt worden. 

Vorabi-Klausuren mussten wieder verschoben werden

Petra Schmidt hat als betroffene Mutter einen Brief an Oberbürgermeister Tim Kurzbach geschrieben. Ihre Tochter steht in der Jahrgangsstufe 13 kurz vor dem Abitur. „In dieser Woche hätten die Vorabi-Klausuren stattfinden sollen, stattdessen sind jetzt alle wieder in Quarantäne“, ist sie besorgt. Und sie nimmt Bezug auf die von der Stadt jetzt organisierten Tests in den Kitas. „Es stellt sich die Frage, ob es sich unsere Kinder, die dieses Jahr einen Schulabschluss machen, nicht auch verdient haben, getestet zu werden.“ Es sei wichtig, durch Tests auch den Unterricht für die Jahrgänge sicherzustellen, bei denen es relevant und zukunftsweisend sei.

Diese Sorge gibt es auch an anderen Schulen. Karsten Römling, Abiturient an der Schwertstraße und Mitglied des Jugendstadtrates, betonte im Sozialausschuss: „Wir können uns weiteren Unterrichtsausfall nicht leisten.“ Auch er forderte     ein     regelmäßiges Testangebot für Schüler der Abschlussjahrgänge.

Grund für die strengeren Quarantäne-Vorgaben sei die erheblich ansteckendere britische Virus-Mutation, erklärt Dr. Annette Heibges, Leiterin des Stadtdienstes Gesundheit. Die 14-tägige Quarantäne ohne Möglichkeit, sich „frei zu testen“, sei Vorgabe des Robert-Koch-Instituts. Es habe auch schon Ansteckungen trotz Maske oder erst gegen Ende der Quarantäne gegeben. Deshalb werde nun am 13. Tag erneut ein Test durchgeführt.

Schuldezernentin Dagmar Becker betont: „Ziel ist es, die Kontakte so präzise wie möglich von den Schulen genannt zu bekommen, um die Zahl der Quarantäne so gering wie möglich zu halten. Aktuell sei angekündigt, dass Schüler und Lehrer vom Land jeweils einen Test pro Präsenzwoche gestellt bekommen sollen.“

Welche Beschränkungen wegen des Coronavirus gelten aktuell in Solingen? Das haben wir für Sie in einem Artikel zusammengefasst, den Sie hier finden: Ein Überblick über die Corona-Regeln in Solingen.

Aktuelle Informationen zur Corona-Situation in Solingen erhalten Sie in unserem Corona-Blog.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen

Kommentare