BHC findet deutliche Worte

Legionellenbefall befeuert die Arena-Debatte - Grundsatzentscheidung soll heute fallen

Die Klingenhalle muss saniert werden. Da die Duschen gesperrt sind, müssen Sportler im darunter liegenden Klingenbad duschen. Foto:Christian Beier
+
Die Klingenhalle muss saniert werden. Da die Duschen gesperrt sind, müssen Sportler im darunter liegenden Klingenbad duschen.

Heute fällt im Rat eine Grundsatzentscheidung zum Weyersberg.

Von Andreas Tews

Solingen. In ihrem Urteil über den Zustand der Klingenhalle werden die Verantwortlichen des Handball-Bundesligisten Bergischer HC sehr deutlich. Kurz vor der heutigen Entscheidung des Rates über die weiteren Planungen für eine Arena Bergisch Land am Weyersberg stellen sie der aktuellen Sportstätte ein schlechtes Zeugnis aus. Sie sei in einem alarmierenden Zustand.

Es falle schwer, die Halle als geeignet für einen Spielbetrieb in der Bundesliga zu akzeptieren. Sie reagieren damit auf den Legionellenbefall mit der damit verbundenen Sperrung der Duschen in der Klingenhalle und den „Besuch“ von Ratten vor zwei Wochen.

Vor diesem Hintergrund wird die Debatte über die Arena heute in der Ratssitzung (ab 17 Uhr im Theater und Konzerthaus/ live im Rats-TV über www.solingen.de) mit Spannung erwartet. Zur Debatte steht eine neue Mehrzweckhalle für bis zu 8000 Besucher, die auch der BHC als Heimspielstätte nutzen könnte. Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) hatte ein Gutachten vorgelegt, nach dem die Klingenhalle abgerissen und dafür auf einem der Sportplätze daneben die Arena errichtet werden könnte. Außerdem soll auf Vorschlag der CDU geprüft werden, ob die vorhandene sportliche Infrastruktur mit sanierter Klingenhalle, Sportbad und Sportplätzen mit einer zusätzlichen Arena zu einem neuen Stadt- und Sportquartier ausgebaut werden könnte.
Alles zur geplanten Arena Bergisch Land

Für den Grundsatzbeschluss gibt es eine breite Mehrheit

Eines scheint nach Einschätzung der Stadtverwaltung sicher: Für den Grundsatzbeschluss mit dem damit verbundenen Auftrag an das Rathaus, in die detaillierteren Planungen und Prüfungen einzusteigen, stehe eine breite Mehrheit aus CDU, SPD, FDP und BfS/ABI. Gegen einen solchen Beschluss zum jetzigen Zeitpunkt oder ganz gegen eine solche Arena haben sich die Grünen – aus ihrer Sicht sind noch zu viele Fragen unter anderem zur Zukunft des Breitensports am Weyersberg offen –, die Linkspartei, der Jugendstadtrat, der Integrationsrat, und die Initiative Fridays for Future positioniert.

Zum Legionellenbefall in der Klingenhalle berichtete die Geschäftsführerin der Solinger Bädergesellschaft, Kirsten Olsen-Buchkremer, dass Fachfirmen mit der Beseitigung der Bakterien und weiteren Prüfungen befasst seien. Ein Befund werde in der kommenden Woche erwartet. Danach würde es noch mindestens zehn Tage dauern, bis die Duschen wieder freigegeben werden könnten. Solange müssten die Handballer und ihre Gastmannschaften in die Duschen des Klingenbades unter der Klingenhalle ausweichen. „Wir tun alles, dass sich der Befall nicht wiederholt“, betonte die Bäder-Chefin. Das Verfahren sei mit dem BHC abgesprochen. Darum reagierte sie „mit Befremden“ auf die Kritik des Handball-Bundesligisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall auf der A3: Pkw überschlägt sich
Unfall auf der A3: Pkw überschlägt sich
Unfall auf der A3: Pkw überschlägt sich
Mehrere Verletzte bei Unfall auf A46
Mehrere Verletzte bei Unfall auf A46
Mehrere Verletzte bei Unfall auf A46
Ohligs: Mann bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt
Ohligs: Mann bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt
Ohligs: Mann bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt
Niedrige Wahlbeteiligung: So viele Menschen sind in Solingen zur Wahl gegangen
Niedrige Wahlbeteiligung: So viele Menschen sind in Solingen zur Wahl gegangen
Niedrige Wahlbeteiligung: So viele Menschen sind in Solingen zur Wahl gegangen

Kommentare