Rezepte von den Profis

Wie im Jordan Genuss-Truck: So gelingt ein leckeres rotes Thai-Curry

Der Reis wird separat zubereitet und kann wie hier mit Sesam und Kokosflocken für etwas Biss beziehungsweise „Crunch“ garniert werden.
+
Der Reis wird separat zubereitet und kann wie hier mit Sesam und Kokosflocken für etwas Biss beziehungsweise „Crunch“ garniert werden.

Gastronomiebetriebe stellen Gerichte aus ihrem Erfahrungsschatz vor. Diesmal gibt es ein Rezept von Koch Dominic Gerberding, der mit seiner Partnerin den Jordan Genuss-Truck betreibt.

Von Daniela Neumann

Solingen. In unserer Serie zeigen wir, wie jeweils in einem Gastronomiebetrieb in Solingen ein Rezept zu einem Gericht wird.

Empfangen hat uns dieses Mal Dominic Gerberding. Der Solinger Koch betreibt Jordans Genuss-Truck mit Bereich zum Sitzen in Landwehr, um die Ecke ist der Jordan Olivenöl Genuss-Shop. Hier gibt es auch Gerberdings „Tütenfutter“ zu kaufen. Das sind direkt nach dem Kochen vakuumierte und damit – gekühlt – für mehrere Tage haltbare Gerichte.

Dominic Gerberding ist der Inhaber von Jordans Genuss-Truck in Landwehr in Aufderhöhe, wir besuchten ihn in seiner Produktionsküche.

Durch eine Weltreise mit seiner Lebens- und Arbeitspartnerin Janine Heinrichs hat Dominic Gerberding viele Kochweisen, Rezepte und Ideen hergebracht. Diese bietet er ebenso an wie Klassiker von Currywurst über Backfisch bis Käsekuchen. Dessen Rezept verrate er auf jeden Fall nicht, bemerkt er schmunzelnd – dafür jenes von einem Essen, das besonders gut bei ihm laufe: rotes Thai-Curry mit Duftreis.

Die Grundlagen-Paste dafür mache er in Mengen selbst – „die, die man im Supermarkt kaufen kann, geht natürlich auch“, ergänzt er. Von seinen Erfahrungen im Fine-Dining-Bereich vor der Reise hat er den Qualitätsanspruch, mit ausgewählt frischen und möglichst vielen regionalen Zutaten sowie bewusster Zubereitung den Geschmack voranzustellen. Ökologisches und Mehrweg für den Transport kommen dabei auch vor.

Gemüse nach Wahl und ein paar besondere Zutaten, daraus wird ein feines Curry-Gericht. Es steht immer mal wieder auf der Wochenkarte.

In seiner Produktionsstätte, wo er auch zu Anlässen thematische Genussboxen verkauft, legt Gerberding los: Die Paste wird wie Tomatenmark angeschwitzt, sie sorgt später für eine Grundbindung. Das möchte er vermitteln: Mut zum Grundlagenkochen, das dann auch je nach Verfügbarkeit der Zutaten Improvisation und Freude zulässt. Entsprechend können in sein Curry Gemüsesorten ganz nach Wunsch und Saison. Er verkauft es für 9,50 Euro. Und wer es koche und was nicht habe oder möge, lasse es weg oder ersetze es durch was Ähnliches, ermuntert er.
Viele „Rezepte von den Profis“ auf einen Blick finden Sie hier.

So gelingt ein rotes Thai-Curry mit Duftreis für vier Personen

  • 30 g rote Curry-Paste
  • 2 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 TL geriebener Ingwer
  • eine halbe Stange Zitronengras (angeschlagen)
  • 1 Zwiebel (gewürfelt
  • 2 EL Sesamöl
  • 600 ml Kokosmilch
  • eine halbe Limette
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • Prise Salz
  • 200 g Basmati-Reis
  • buntes Gemüse nach Belieben (etwa Karotten, Brokkoli, Blumenkohl, Paprika, Zucchini oder Champignons)

Erläuterungen: Die Kaffir-Limettenblätter sind in Asien teils so beliebt wie hier Petersilie, heißt es auf dem Portal Eat Smarter von Forschenden und Leuten aus der Stargastronomie. Die Blätter im Ganzen werden nach dem Garen entnommen. Das Zitronengras schlägt Dominic Gerberding vor dem Raspeln an: fürs volle Aroma.

Zubereitung: Curry-Paste in Öl anschwitzen, Zwiebelwürfel, Ingwer, Limettenblätter und Zitronengras glasig darin anschwitzen. Mit Kokosmilch auffüllen und langsam aufkochen. Das geputzte und mundgerecht geschnittene Gemüse in der Soße garen, abschmecken, dazu der gegarte Reis. Nach Wunsch Huhn oder Garnelen hinzu.

Nach dem Anschwitzen von Paste und Zwiebel geben Limette und Ingwer Aroma, bevor Kokosmilch zum Gemüsekochen dazukommt.

Info: Jordans Genuss-Truck, Landwehr 25, dienstags bis samstags 11.30 bis 15 Uhr, Tel. 01 63 4 36 12 40, mehr: jordan-original.de und über soziale Medien
Auch im Kaffeehaus in Gräfrath gab es mit Thunfisch in Sesam-Panko-Kruste ein asiatisches Essen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus

Kommentare