QuARTier Wald

Kunst mit dem Auge und per App anschauen

Manuela Stein (v. l.), Susanne Müller-Kölmel, Gabi Hahn und Bürgermeister Thilo Schnor enthüllten ein Bild von Susanne Müller-Kölmel, das Teil der Aktion „QuARTier Wald“ ist. Fotos: Christian Beier
+
Manuela Stein (v. l.), Susanne Müller-Kölmel, Gabi Hahn und Bürgermeister Thilo Schnor enthüllten ein Bild von Susanne Müller-Kölmel, das Teil der Aktion „QuARTier Wald“ ist. Fotos: Christian Beier

Der Verein Solinger Künstler bereichert das „QuARTier Wald“ an Straßenlaternen.

Von Philipp Müller

Solingen. Gestern wurde dem verstorbenen Walder Weinhändler Manfred „Enno“ Hahn ein letzter Wunsch erfüllt. Das Projekt „QuARTier Wald“ startete am Kirchplatz entlang des Rundlings. An Straßenlaternen hängt jetzt Kunst. Gestaltet wurde sie von den Mitgliedern des Vereins der Solinger Künstler (SK).

Doch es geht auch über Hahns Wunsch hinaus, Kunst im öffentlichen Raum sichtbar zu machen. An den Laternen sind kleine Sender angebracht.

Zu sehen ist als eins von zehn „Schilder-Bildern“ auch eine Fotoarbeit von Ela Schneider und Manuela Stein.

Sie übertragen per Bluetooth ein Signal an Smartphones mit Informationen zu den Kunstwerken an den Leuchten und den Künstlern, die sie geschaffen haben. Das funktioniert für alle, die die Solingen-App der Stadt Solingen installiert haben und sich unmittelbar im Bereich der Kunstwerke aufhalten.

Zur Eröffnung war auch der frisch vom Stadtrat gewählte Erste Bürgermeister der Stadt, Thilo Schnor (Grüne), gekommen. Er ließ sich von der Vorsitzenden des Vereins SK, Susanne Müller-Kölmel, die Aktion erklären. So sprach sie davon, dass die Vorbereitungen schon seit zwei Jahren laufen würden. Künstlerisch sei das Projekt insofern eine interessante Aufgabe gewesen, weil die Solinger Künstler für jedes der zunächst zehn Werke, die als „Schilder-Bilder“ bezeichnet werden, Teams gebildet hatten, um ein Thema gemeinsam umzusetzen.

Das Konzept wurde von einem Team der Solinger Künstler im Rahmen des experimentell angelegten „SK-Labors“ entwickelt. Was daraus entstanden ist, zeigte der Verein zuletzt in der Galerie SK im Südpark. Aber auch im Weinladen von Enno Hahn zeigt dessen Frau Gabriele jetzt dazu Kunst im Schaufenster mit Bezug zur Aktion im Stadtteil.

„Die ersten zehn Schilder-Bilder sind nur der Anfang – im Frühjahr werden weitere Bilder gehängt, andere werden ausgetauscht“, erklärte die Vereinsvorsitzende.

Infos zu den Kunstwerken und den Künstlern der Aktion in Wald gibt es über die Solingen-App, die per Bluetooth dazu Signale sendet.

Das Projekt sei tatsächlich langfristig ausgerichtet. Führungen seien geplant, eventuell Ausstellungen, auch Ideen für Interaktionen mit den Walder Bürgern seien bereits angedacht. „So möchten wir als die Projektbeteiligten gewährleisten, dass sich kunsttechnisch immer etwas in den Straßen von Wald tut – natürlich immer gemäß den covidbedingten Möglichkeiten“, betonte Müller-Kölmel.

Zugleich wird aber auch der Ansatz des Initiators umgesetzt. Enno Hahn hatte „QuARTier Wald“ immer als langfristiges und wachsendes Kunstprojekt für sein Wald angedacht, um die Menschen mit Kunst zu erreichen. Auch thematisch sei dieses Projekt dann am Ende „echt Wald“, erklärten die Solinger Künstler, denn alle Kunstwerke beschäftigten sich in irgendeiner Weise mit dem Stadtteil.

Es ist eine lange Laternen-Galerie in Wald entstanden

Stilistisch ist dabei eine große Vielfalt ersichtlich. Nur das Format ist gleich. In einem wuchtigen Rahmen aus Aluminium hängen die Bilder fast wie Werbetafeln an den Laternen. Das ist so gewollt, denn es soll plakativ gezeigt werden, dass Wald offen für die Kunst ist. Zugleich entschleunigt es die Menschen in der Fußgängerzone, wenn sie durch die Laternen-Galerie schlendern und sich die Infos per App herunterladen. Das geht auch ohne App, QR-Codes führen auf Internetseiten zur Aktion.

Im kommenden Frühjahr soll eine Erweiterung starten und die Galerie so Zug um Zug größer werden, blickte Müller-Kölmel schon auf kommende Aufgaben voraus.

Kunst erwerben

Aus der Aktion „QuARTier Wald“ gibt es nicht nur die Möglichkeit, Originale zu erwerben. Kunstfreunde und von Wald Begeisterte können über die Künstler auch kostengünstige Reproduktionen anfertigen lassen. Das hat der Verein der Solinger Künstler bewusst kostengünstig gestaltet:

www.quartier-wald.de

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen auf 6,9
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen auf 6,9
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen auf 6,9
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke

Kommentare