Testzentren über Ostern geöffnet

Kostenlose Corona-Tests: Die Nachfrage steigt stark

-
+
Anstehen für den Test: Auch vor der Turm-Apotheke in der Innenstadt war schon eine lange Schlange zu beobachten.

Die tägliche Test-Zahl liegt in Solingen mittlerweile bei über 1.000. Einmal pro Woche kann sich jeder kostenlos testen lassen.

Solingen. Die Nachfrage nach kostenlosen Corona-Tests steigt seit einigen Tagen stark an. Bewegte sich die Solinger Zahl bis Ende voriger Woche noch zwischen 500 und 700, liegt sie nun deutlich im vierstelligen Bereich (s. Grafik). Einmal pro Woche darf sich jeder kostenlos testen lassen. So sollen Infizierte früher erkannt und Ansteckungsketten unterbrochen werden. Außerdem – und das dürfte die steigende Nachfrage erklären – ist seit Anfang der Woche ein negativer Test Pflicht, um bestimmte Geschäfte besuchen und Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu können.

Die erfassten Schnelltests in Solingen.

Solingen: Corona-Testzentren verzeichnen erhöhte Nachfrage

Andreas Heibach hat für das Testzentrum im Walder Stadtsaal über die Osterfeiertage die Öffnungszeiten ausgeweitet – Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag ist von 10 bis 20 Uhr geöffnet. „100 bis 200 Leute am Tag werden bei uns getestet“, berichtet Heibach. Neben Studenten, die sonst in der Gastronomie jobben, unterstützen Heibach Ehrenamtliche, etwa ehemalige Krankenschwestern. „Sie wollen gerne helfen“, berichtet Heibach, der „händeringend“ Leute sucht. Die richtig große Nachfrage nach Tests werde noch kommen, glaubt er. „Die Testzentren sollten deshalb zusammenarbeiten und Kapazitäten ausbauen“, sagt Heibach, der ohne Voranmeldungen testet.

Eine erhöhte Nachfrage spürt auch das Solinger Schnelltest-Zentrum in der Alten Maschinenhalle. Dort wird nach Online-Terminvereinbarung ebenfalls das ganze Osterwochenende getestet. Bethanien ist am Karsamstag von 9 bis 15 Uhr und Ostersonntag von 9 bis 13 Uhr für Schnelltests mit Termin geöffnet. Dort spürt man den Anstieg der Nachfrage laut Chefarzt Prof. Winfried Randerath noch nicht so stark. Bethanien spielt jedoch eine wichtige Rolle bei der Kontrolle – jeder positive Schnelltest muss durch einen PCR-Test bestätigt werden. Und die werden vor allem in Bethanien durchgeführt.

Auch Apotheken und Ärzte in Solingen testen. Eine Übersicht mit allen Teststellen in Solingen finden Sie hier.

Alle aktuellen Nachrichten rund um die Corona-Situation in Solingen lesen Sie in unserem Blog.

Standpunkt: Eine gute Nachricht

Von Björn Boch

bjoern.boch@ solinger-tageblatt.de

Nahezu 100 positive Schnelltests gab es in den vergangenen rund drei Wochen in Solingen. Das ist eine gute Nachricht. Natürlich nicht die Befunde an sich – wohl aber, dass die Infektionen überhaupt entdeckt wurden. Denn wer einen Schnelltest machen lässt, möchte in der Regel einkaufen gehen oder jemanden besuchen – und hat oft keine Symptome. Er weiß nicht, dass er das Virus weiterverbreitet.

Der R-Wert in NRW liegt derzeit über 1, jeder Erkrankte steckt also im Schnitt mehr als eine weitere Person an. Bei Menschen ohne Symptome dürften es deutlich mehr sein. Apotheker und Ärzte, aber auch die Macher der Schnelltestzentren tragen mit den Tests ihren Teil dazu bei, dass die Infektionszahlen nicht noch stärker steigen. Das ist im Gegensatz zum Impfstoff kein Heilmittel. Aber die Tests sind sinnvoll. Und wer sich testen lässt, handelt verantwortungsvoll.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen

Kommentare