Polizei hat tägliche Coronastreife eingeführt

Solingen kontrolliert stärker und verhängt Bußgeld

+

Bolzplätze schließen, Maskenpflicht auch auf Spielplätzen.

Von Björn Boch

Solingen. Die Stadt hat für den November nicht nur die Maskenpflicht in und um die Fußgängerzonen ausgeweitet, sondern kontrolliert in diesen Bereichen (siehe Grafiken) auch häufiger. „Durch die Unterstützung der Polizei kann ein größerer Radius kontrolliert werden. Die Polizei hat unter anderem eine tägliche Coronastreife eingeführt und in der Halloween-Nacht mit einer Sonderstreife dazu beigetragen, dass im gesamten Stadtgebiet Kontrollen durchgeführt werden konnten“, sagte Stadtsprecherin Sabine Rische dem ST auf Anfrage.

Der Kommunale Ordnungsdienst und die Beamten vom Polizeipräsidium Wuppertal arbeiteten eng zusammen und tauschten wöchentlich ihre Erkenntnisse aus. Dazu gehörten Unterschiede zwischen den Stadtteilen: „Wald ist eher unauffällig, in Mitte und Ohligs gibt es ähnlich viele Verstöße“, so Rische. Das gelte auch für die Wochenmärkte.

Die „Eingewöhnungsphase“ für die Solinger sei vorbei, die Beamten machten verstärkt Bußgeld geltend. „Konkret: Es wird aufgefordert und ermahnt. Kommt keine Reaktion oder wird die Maske fünf Meter weiter wieder runtergezogen, gibt es eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige“, erklärte Rische. An den Bushaltestellen fertigten die Beamten diese Anzeigen sofort, wenn keine Masken getragen und Abstände nicht eingehalten werden.

Eine weitere Einschränkung des öffentlichen Lebens betrifft die Bolzplätze. Sie sind seit gestern – zunächst bis Ende November – gesperrt. Schilder und Absperrbänder weisen auf die Schließung hin. Die Stadt will durch die Schließung der Bolzplätze die weitere Ausbreitung des Coronavirus eindämmen.

Das Infektionsrisiko sei hoch, Abstände könnten nicht eingehalten werden, eine Kontaktverfolgung sei nicht möglich. Theoretisch hätten seit Wochenbeginn ohnehin nur Personen aus zwei Haushalten (maximal zehn Personen) dort spielen dürfen. Die Regel sei aber nicht eingehalten worden.

Spielplätze bleiben offen

Im Gegensatz zu den Bolzplätzen bleiben die Kinderspielplätze geöffnet. Das betonte die Stadt gestern und wies darauf hin, dass auch dort die Maskenpflicht gelte. Davon ausgenommen seien nur Kinder bis zum Schuleintritt. Beim Spielen dürften die Kinder allerdings den Mindestabstand von 1,50 Meter unterschreiten.

Die neuesten Nachrichten rund um das Corona-Virus finden Sie hier: Unser Blog für Solingen wird laufend aktualisiert.

Wir aktualisieren die Regeln laufend unter: www.solinger-tageblatt.de/coronaregeln

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare