Mobilität

Klimaschützer machen Rad-Demo für bessere Radwege

Die Polizei hielt den Radlern die Strecke für die Demo-Tour frei. Foto: Tim Oelbermann
+
Die Polizei hielt den Radlern die Strecke für die Demo-Tour frei.

Parents for Future und Fridays for Future mit gemeinsamer Aktion.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Nicht nur die Polizeieskorte, mit der die Radfahrer am Freitag bei ihrer Demonstrationstour begleitet wurden, konnte ein Indiz für die Wichtigkeit des Themas sein. Gut gesichert von Polizei-Autos und -Motorrädern rollten 20 Teilnehmer der Bewegungen Parents for Future und Fridays for Future vom Rathaus über Schlagbaum, Beethovenstraße und Merscheider Straße bis zum Hauptbahnhof. Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen hatte man die Teilnehmerzahl stark begrenzt.

Für mehr und sichere Radwege setzten sich die Eltern und Jugendlichen mit ihrer Aktion ein. „Die Zahl der Unfälle mit Radfahrern ist besorgniserregend“, erklärte Organisatorin Nina Meier. Besonders in der Innenstadt und auf den großen Straßen sei Radfahren gefährlich. „Der neu gestaltete Bereich vor dem Rathaus ist ein Negativ-Beispiel – vor dem Theater gibt es noch Radwege, vor dem Rathaus dann plötzlich nicht mehr.“

Man habe Anfragen zum Radwege-Ausbau und zur Rad-Infrastruktur an alle Fraktionen gestellt. „Da gab es durchaus positive Rückmeldungen und auch erste Ideen“, hofft Tobias Krüger von Parents for Future auch auf eine Umsetzung. Radwege zwischen Fahrspur und Parkstreifen zu platzieren, wie teilweise im Stadtgebiet umgesetzt, sei für Radler eine gefährliche Lösung.

Neben Radwegen fehle es auch an Fahrradstellplätzen, betont Nina Meier. „Wenn Solingen klimaneutral werden will, muss man den Menschen Anreize geben, damit sie auch ihr teures E-Bike sicher abstellen können.“ Dass beispielsweise die neu gestaltete Wipperauer Straße keinen Radweg hat, sei ein falsches Signal. Auch die Merscheider Straße, über die die Tour führte, sei eine gefährliche Strecke.

Mit der Aktion wollen die Aktiven den Oberbürgermeister und den Stadtrat dazu auffordern, das Thema Klimaschutz mit hoher Priorität zu behandeln. „Solingen hängt bei diesem Thema im Vergleich zu anderen Kommunen zurück.“ Die kleine Demonstrationsfahrt mit Plakaten und Fahnen war ein Startschuss, so-bald es die Coronalage zulässt, soll eine große Tour folgen.

Solingen öffnet Einbahnstraßen für Radfahrer

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare