Spaß

Kinder toben beim Sparkassen-Spielfest am Weyersberg um die Wette

Viel los war bei der 38. Ausgabe des Sparkassen-Spielfests am Weyersberg.
+
Viel los war bei der 38. Ausgabe des Sparkassen-Spielfests am Weyersberg.

Nach zweijähriger Pause fand die 38. Ausgabe des Sparkassen-Spielfests statt.

Von Holger Hoeck

Solingen. Nach notgedrungener zweijähriger Pause konnte mit der 38. Auflage am Sonntag endlich wieder das beliebte Sparkassen-Spielfest auf der Sportanlage am Weyersberg veranstaltet werden. Zahlreiche sportliche Angebote und jede Menge Spielmöglichkeiten sorgten mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm bei vielfältiger kulinarischer Verpflegung für mehrstündige Unterhaltung, die nicht nur den jüngsten Besuchern Freude bereitete.

Der fünfjährige Mika strahlte nahezu mit der Sonne um die Wette, als er an der Parcours-Station „Flinker Fuchs, der hüpft“ zum finalen Hechtsprung auf eine Matte ansetzte. „Die Kinder hüpfen zunächst entweder ein- oder beidbeinig entlang der oder durch die Ringe, Hütchen oder Pylone, bevor der Sprung erfolgt. Das Springen wird bei den Kleinen oft vernachlässigt, daher haben wir uns zum Aufbau dieser Station entschieden“, erläutert Carlos Malcolm Howard, der mit anderen Absolventen des Übungsleiter-C-Lehrgangs den aus mehreren Stationen bestehenden Sport- und Spielparcours geplant hatte. „Wir haben alles sehr einfach gehalten. Für uns ist es wichtig, dass die Kinder Spaß haben, das merkt man ihnen deutlich an.“

Nach dem Erhalt eines Stempels auf seiner Aktionskarte hatte Mika die Qual der Wahl, ob er als nächstes den Geschicklichkeitswurf, den Slalomlauf oder das Balancieren ausprobieren sollte.

„Wer seine Aktionskarte vollständig abgestempelt hat, erhält Straßenkreide als kleines Geschenk und nimmt zusätzlich an der stündlichen Verlosung von je drei Familienkarten fürs Freibad Ittertal teil“, erklärte Karen Leiding, Geschäftsführerin des Solinger Sportbundes. Mit der Stadt-Sparkasse Solingen richtet der Sportbund seit den 1980er Jahren die unbeschwerte Veranstaltung aus, die auch von der Beteiligung mehrerer Solinger Sportvereine lebt.

„Es ist ein schönes Familienfest.“

Ricarda Grabotin, Unternehmenskommunikation

Neben dem Schießen mit einem Lasergewehr am Stand der Ohligser Schützengemeinschaft 75/03, dem Fahnenschwenken-Üben mit der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Wald oder dem Kennenlernen der Sportart Softball durch Aktive der Solingen Alligators lockte insbesondere das beliebte Kistenklettern den mutigen Nachwuchs an den Pavillon der Solinger Sektion des Deutschen Alpenvereins.

„Es ist ein schönes Familienfest, bei dem mehrere Generationen zusammenkommen und einfach eine schöne Zeit miteinander verbringen“, fasste Ricarda Grabotin vom Bereich Unternehmenskommunikation der Stadt-Sparkasse den Charme der Veranstaltung zusammen.

Auch auf der Bühne gab es kaum Verschnaufpausen. Tanzgruppen diverser Kitas präsentierten einstudierte Schritte und Abteilungen mehrerer Turn- und Sportvereine, darunter auch die Zirkusgruppe des Merscheider Turnvereins, zeigten ihr Können. Zwischendurch wurden immer wieder Übungsleiter durch die Aushändigung ihres Zertifikats geehrt, deren Ausbildung mit diesem Tage endete.

„Mit dem Erwerb des Basisscheins haben wir insgesamt an 16 Wochenenden weit über 120 Stunden in die Ausbildung gesteckt. Da ich keinem Verein angehöre, musste ich die Kosten in Höhe von einigen Hundert Euro selbst bezahlen, konnte aber auch einen Förderantrag beim Land NRW stellen“, blickt der 42-jährige Howard, im Hauptberuf Beatboxer und Sporttrainer, auf die letzten Monate zurück. „Wir haben ganz viele Sportarten wie auch Entspannungsübungen und die motivierende Gesprächsführung mit Kurs-Teilnehmern trainiert. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs mit dem Schwerpunkt auf Sportverletzungen gehörte zum Inhalt.“ Alle vier Jahre muss der Übungsleiterschein durch die Teilnahme an Fortbildungen aktualisiert werden. Diese Frist hat sich Carlos Malcolm Howard bereits jetzt ganz stark im Kalender notiert.

Hintergrund

Das Sparkassen-Spielfest findet einmal jährlich in Kooperation zwischen der Stadt-Sparkasse und dem Solinger Sportbund statt, seit rund 20 Jahren am Weyersberg. Solinger Vereine erhalten hier die Gelegenheit, ihre Angebote zu präsentieren. Zudem bildet die Veranstaltung den Abschluss der Ausbildung zum Übungsleiter mit C-Lizenz, der zur aktiven Durchführung von Vereinskursen befähigt.

Passend zum Thema: Jugend-Festival „Know your flow“ bringt Gruppen zusammen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Open-Air-Konzert: Einige Helfer nutzten ihre Freikarte nicht
Open-Air-Konzert: Einige Helfer nutzten ihre Freikarte nicht
Open-Air-Konzert: Einige Helfer nutzten ihre Freikarte nicht
Corona: Viele offene Fragen zur 3-Euro-Regel für Bürgertests
Corona: Viele offene Fragen zur 3-Euro-Regel für Bürgertests
Corona: Viele offene Fragen zur 3-Euro-Regel für Bürgertests
Pläne für Veloroute lösen Debatte um Parkplätze aus
Pläne für Veloroute lösen Debatte um Parkplätze aus
Pläne für Veloroute lösen Debatte um Parkplätze aus
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter