Programm

Ferien: Kinder können im Museum schmieden

Die Besucherwerkstatt in der Gesenkschmiede ist wie in der Corona-Zeit Herzstück des Ferienprogramms.
+
Die Besucherwerkstatt in der Gesenkschmiede ist wie in der Corona-Zeit Herzstück des Ferienprogramms.

Der LVR bietet in der Gesenkschmiede Hendrichs ein vielfältiges Ferienprogramm.

Von Philipp Müller

Solingen. Mit „Feuer frei“ ist nicht nur der Titel eines Angebots des Ferienprogramms in der Gesenkschmiede Hendrichs beschrieben. „Feuer frei“ beschreibt auch die Stimmung im Team des LVR-Industriemuseums an der Merscheider Straße. Dagmar Thiemler erklärt für den Landschaftsverband Rheinland (LVR): „Nach zwei Corona-Sommern gibt es ein umfangreiches Programm für Kinder und Familien in den Sommerferien. Neue Angebote wie etwa ein Gartenführerschein oder ein Feuerworkshop gehören dazu. Wir freuen uns aber auch, so beliebte Angebote wie unsere Schmiedewerkstatt für Kinder endlich wieder auflegen zu können.“

Sommerprogramm: Bärenwoche startet am Montag

„Wir hauen wieder richtig auf die Pauke“, sagt auch die Leiterin des Industriemuseums Nicole Scheda und verweist auf den Auftakt am kommenden Samstag, 25. Juni. Dann gibt es ein Familienfest in der Außenstelle des Museums im Waschhaus Weeg, Hermann-Meyer Straße 28a.

Scheda kann auf zwei Kooperationspartner setzen. Mit dem Spielmobil der Stadt findet am 8. und 9. August ein zweitägiger Abschluss des Sommerprogramms auf dem Gelände an der Merscheider Straße statt. Zweiter Partner ist der Ferien(s)pass. Museum und BDKJ laden beispielsweise am 30. Juni und 21. Juli jeweils zu einem Feuerworkshop für Kinder zum Experimentieren und Feuer machen, kokeln, zündeln, brennen und glühen jeweils von 11 bis 13 Uhr ein. Eine Anmeldung erfolgt über den Ferien(s)pass, das gilt auch für das Angebot „Schrottmusik – Instrumente aus Metall“, am 7.  Juli von 11 bis 13 Uhr und den Seifenblasenworkshop am 28. Juli, der von 11 bis 13 Uhr laufen wird:
www.ferienspass.net

Herzstück des Ferienprogramms ist die neue, offene Besucherwerkstatt. Sie kann an jedem Samstag im Juli von 11  bis 13 Uhr oder von 14 bis 16 Uhr besucht werden. Dabei entsteht in wenig Zeit ein kleines Werkstück, und ganz viel Wissen über die Arbeit mit Metall wird vermittelt.

Weitere Termine: Freitag, 1. Juli, beginnt um 15 Uhr eine Kinderführung: Wer arbeitete in der alten Fabrik? Sonntag, 10. Juli, startet um 15  Uhr die Kinderführung durch die Sonderausstellung „Im Schnitt Gut“. Dienstag, 19.  Juli und 26. Juli, heißt es jeweils von 14 bis 16 Uhr „Im Schnitt durch fremde Welten“. Der Familienworkshop bezieht sich auf Nadine Kolodzieys digitales Kunstwerk „Novum“. Mittwoch, 20. Juli, gibt es eine Schmiedewerkstatt von 10.30 bis 12.30 Uhr und zwischen 14 und 16 Uhr.

Eine Anmeldung ist in der Regel nicht erforderlich und der Besuch der Veranstaltungen ist im Museumseintritt inbegriffen. Weitere Infos gibt es über Kulturinfo Rheinland unter Tel. (0 22 34) 9 92 15 55
oder per E-Mail an: info@kulturinfo-rheinland.de
www.shop.industriemuseum.lvr.de

Einen Überblick über das Ferienprogramm gibt es hier

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Ausgefallene Displays: Keine Infos für Fahrgäste
Ausgefallene Displays: Keine Infos für Fahrgäste
Ausgefallene Displays: Keine Infos für Fahrgäste

Kommentare