Projekt

Kater Salabim hilft, „fröhlich in Bewegung“ zu kommen

Die Kinder (v. l.) Tanem, Lukas, Nuri und Mirac informierten sich über das neue Bewegungsprojekt bei (v.l.) Sonja Gleim (Die Bergische),Sandra Kratz (SPZ), Dr. Sven Propson (Chefarzt Klinikum-Kinderklinik) und Andreas Lukosch (WMTV). Foto: Christian Beier
+
Die Kinder (v. l.) Tanem, Lukas, Nuri und Mirac informierten sich über das neue Bewegungsprojekt bei (v.l.) Sonja Gleim (Die Bergische),Sandra Kratz (SPZ), Dr. Sven Propson (Chefarzt Klinikum-Kinderklinik) und Andreas Lukosch (WMTV).

Neues Projekt von WMTV, Klinikum und Bergischer Krankenkasse

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Kater Salabim, die Buchfigur aus der Feder der Solinger Autorin Sabrina Fehrekampf, die unter dem Pseudonym „La Vie“ veröffentlicht, hat die Gesundheit der Solinger Kinder im Blick. Mit seiner Geschichte „Salabim findet sein doppeltes Glück“ lenkt er die kleinen Patienten auf der Kinderstation des Städtischen Klinikums ab, die das Buch dort geschenkt bekommen. Auch für die im Klinikum geborenen Babys ist Salabim seit Neuestem mit im Willkommenspaket.

Mit einer weiteren Aktion richtet sich der schwarze Kater jetzt an ältere Kinder – und wieder geht es um deren Gesundheit und körperliche Fitness. „Fröhlich in Bewegung mit Kater Salabim“ heißt das Projekt für Kinder und Jugendliche, das ab dem 30. August mit Unterstützung der Bergischen Krankenkasse umgesetzt werden kann. Gemeinsam mit dem Wald-Merscheider Turnverein (WMTV), dem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) am Klinikum, das auch schon die Bilderbuchaktion mit ins Leben gerufen hat, und Kater Salabim werden Kinder und Jugendliche gefördert, die unter Übergewicht und motorischen Auffälligkeiten leiden.

Projekt ist jeweils auf ein Jahr angelegt

Ein Jahr lang können sie jeweils montags mit Gleichaltrigen unbeschwert Sport treiben. Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler aus Solingen und den angrenzenden Städten, die sich bislang aufgrund ihres Gewichtsproblems in keinem Sportverein wohlgefühlt haben oder noch nicht das richtige Angebot für sich gefunden haben.

„Kinder sind einfach stark! Manchmal zeigt sich das aber auch auf der Waage. Deshalb startet nach den Sommerferien ein Bewegungsprojekt, bei dem nicht nur die Pfunde purzeln, sondern das auch Spaß machen soll“, unterstützt Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) die Aktion.

Jeweils montags können Kinder zwischen 6 und 9 Jahre und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahre in der Sporthalle Gottlieb-Heinrich-Straße unter professioneller Anleitung Sport treiben. Die Übungen sind so gestaltet, dass sie auch zu Hause wiederholt werden können. Die Teilnahme wird pro Termin auf einem „Katzen-Tatzen-Pass“ mit einem Stempel dokumentiert. Wer regelmäßig mitmacht, bekommt ein kleines Geschenk vom Kater Salabim sowie Gutscheine für Freizeitaktivitäten. Am Ende des einjährigen Projektes gibt es eine Urkunde.

Ziel ist, dass die Teilnehmer in dieser Zeit so viel Selbstbewusstsein und Freude am Sport gefunden haben, dass sie in ein reguläres Angebot der Sportvereine wechseln.

Infos und Anmeldung im SPZ per Mail

Kratz.Sandra@klinikum-solingen.de

oder

www.bergische-krankenkasse.de/partner/projektsalabim

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 49,0 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 49,0 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 49,0 - Impfzentrum schließt am 30. September

Kommentare