Jugendhilfeausschuss

Junge Solinger wollen Ort für Partys

Die Stadt kann nicht in eine Partylocation investieren, aber Anreize für Einrichtungen schaffen.

Der Jugendhilfeausschuss lässt die Einrichtung neuer Partylocations für Jugendliche prüfen. Die Mitglieder stimmten einem Antrag der Grünen zu. Junge Solinger hätten unter der Corona-Pandemie am meisten gelitten, sagte Leon Kröck (Grüne). Geprüft werden soll auch, ob bestehende Einrichtungen für Partys genutzt werden können. Die Stadt könne nicht in eine eigene Partylocation investieren, sagte Jürgen Bürger von der Jugendförderung. Aber man könne Anreize schaffen und Einrichtungen weiterentwickeln. asc

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Merscheid: Geheime Dreharbeiten im Industriemuseum
Merscheid: Geheime Dreharbeiten im Industriemuseum
Merscheid: Geheime Dreharbeiten im Industriemuseum
Diebin lässt sich im Supermarkt einschließen
Diebin lässt sich im Supermarkt einschließen
Diebin lässt sich im Supermarkt einschließen
E-Scooter: Solingen erhebt Gebühren ab 2022
E-Scooter: Solingen erhebt Gebühren ab 2022
E-Scooter: Solingen erhebt Gebühren ab 2022
Verwaltung in Solingen soll mit ihren Aufgaben um 71 Stellen wachsen
Verwaltung in Solingen soll mit ihren Aufgaben um 71 Stellen wachsen
Verwaltung in Solingen soll mit ihren Aufgaben um 71 Stellen wachsen

Kommentare