Gesellschaft

47 Jugendliche mit Alkoholvergiftung

+
Etwa einmal pro Woche wird in Solingen ein Kind oder Jugendlicher mit Alkoholvergiftung stationär eingeliefert.

Bei den Mädchen stieg die Zahl deutlich an.

Solingen. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die mit akuter Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt wurden, ist 2018 wieder angestiegen. Dies sind die aktuellsten Zahlen, die dem Statistischen Landesamt vorliegen. Nach den jetzt vorgelegten Werten mussten innerhalb eines Jahres 47 Zehn- bis Zwanzigjährige stationär behandelt werden - also etwa ein Patient pro Woche. Dies waren sieben mehr als im Jahr zuvor.

Besonders stark war der Anstieg bei den Mädchen. Die Zahl der weiblichen Betroffenen stieg um neun auf 23. Unter den Betroffenen waren 24 Jungs (zwei weniger als im Vorjahr). Die Gesamtzahl war zuletzt seit dem Jahr 2014 (72 stationär behandelte Patienten) kontinuierlich zurückgegangen. Landesweit setzte sich der Rückgang 2018 fort.

Insgesamt lebten in Solingen  zum Stichtag 31. Dezember 2018 knapp 160.000 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren - 77417 Jungen bzw. junge Männer und 81889 Mädchen bzw. junge Frauen. ate/red

Die Diagnose dieses Arztes gilt weiter: Chefarzt: Komasaufen bleibt ein Problem

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: 7-Tage-Inzidenz nur noch knapp über 50 - Stadt verhandelt
Corona: 7-Tage-Inzidenz nur noch knapp über 50 - Stadt verhandelt
Corona: 7-Tage-Inzidenz nur noch knapp über 50 - Stadt verhandelt
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare