Pädagogik

Verein hilft Schulen bei Konflikten

Peter Morschhäuser (v.l.), Martina Brings, Jochen Ohliger und Susanne Wege von Impuls möchten bei Schulen und anderen Einrichtungen für die vielfältigen Angebote des Vereins werben.
+
Peter Morschhäuser (v.l.), Martina Brings, Jochen Ohliger und Susanne Wege von Impuls möchten bei Schulen und anderen Einrichtungen für die vielfältigen Angebote des Vereins werben.

Der Verein Impuls bietet vielfältige Weiterbildungsangebote für Kinder und Jugendliche sowie pädagogische Fachkräfte. Nun sollen auch Grundschulen stärker angesprochen werden.

Von Kristin Dowe

Solingen. Wohl viele Lehrerinnen und Lehrer können ein Lied davon singen, dass auch auf den Schulhöfen der Klingenstadt zuweilen ein rauer Ton herrscht. Das macht gute Präventionsangebote an den Schulen und in anderen sozialen Einrichtungen rund um Deeskalation und gewaltfreie Konfliktlösungen umso notwendiger. Dazu leistet der Solinger Verein Impuls, der sich seit nunmehr 22 Jahren der Jugend- und Bewährungshilfe verschrieben hat, einen wichtigen Beitrag.

Nachdem viele durch den Verein finanzierte Maßnahmen durch die Corona-Pandemie nur eingeschränkt stattfinden konnten, nehmen die vielfältigen Weiterbildungsangebote für Kinder und Jugendliche, aber auch für pädagogische Fachkräfte, wieder Fahrt auf.

Das macht der Verein Impuls

„Wir haben uns bislang eher auf weiterführende Schulen konzentriert und möchten jetzt auch die Grundschulen stärker ansprechen. Denn wir stellen fest, dass auch dort der Bedarf auf jeden Fall vorhanden ist“, berichtet Diplom-Sozialarbeiterin Susanne Wege von Impuls. So finanziere der Verein unter anderem Deeskaltionstrainings für Kinder und Jugendliche sowie die Ausbildung entsprechender Coaches.

„Anfangs werden die Jungen und Mädchen dabei getrennt. Es geht darum, erst mal einen geschützten Rahmen zu schaffen und die Hintergründe der Konflikte auszuleuchten.“ Aktuell kämen die meisten Anträge für solche Trainings von Gesamt- und Förderschulen. Rechtsanwalt Jochen Ohliger, Vorsitzender von Impuls, vermutet allerdings auch eine gewisse Hemmschwelle bei den Schulen, die sich aus Reputationsgründen mithin schwertäten, Unterstützung von außen anzunehmen. „Manche Schulen empfinden es wohl als Makel, wenn sie ein Deeskaltionstraining bestellen.“ Auch solche Vorbehalte wolle der Verein abbauen.

Zum Portfolio gehören außerdem Corona-Kurse, die sich als Maßnahme der Jugendgerichtshilfe an Jugendliche wenden, die gegen die Corona-Auflagen verstoßen haben. Die Erfahrung habe gezeigt, dass die thematische Auseinandersetzung mit dem eigenen Fehlverhalten und die Sensibilisierung für Gefahren nachhaltiger bei den Jugendlichen wirkt als eine Sanktion wie etwa Sozialstunden, stellt Peter Morschhäuser von der Jugendgerichtshilfe fest. „Die Rückfallgefahr ist dann deutlich geringer.“

Zunehmend wichtig sei auch die Sensibilisierung für das wachsende Problem der Kinderpornografie, betont Marschhäuser. Oft werde auf Schulhöfen ohne Unrechtsbewusstsein arglos strafbares Fotomaterial verschickt und getauscht. „Da brauchen wir noch sehr viel Aufklärung an den Schulen.“

Schulen und Einrichtungen können sich an Susanne Wege unter Tel. 01 74 / 2 09 46 52 wenden. Oder per Mail an: info@impuls-solingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
Gold & Glitter in der Ohligser Festhalle
Gold & Glitter in der Ohligser Festhalle
Gold & Glitter in der Ohligser Festhalle
Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Immobilienpreise in Solingen sinken leicht – Mieten nicht
Immobilienpreise in Solingen sinken leicht – Mieten nicht
Immobilienpreise in Solingen sinken leicht – Mieten nicht

Kommentare