Irritation

Impfstoff steht zur Wahl – so lange der Vorrat reicht

Da die Lagerbestände des Biontech-Vakzins begrenzt sind, kann das Solinger Impfzentrum die freie Wahl des Impfstoffes voraussichtlich nur „bis über das Wochenende“ anbieten. 
+
Da die Lagerbestände des Biontech-Vakzins begrenzt sind, kann das Solinger Impfzentrum die freie Wahl des Impfstoffes voraussichtlich nur „bis über das Wochenende“ anbieten. 

Stiko-Empfehlung passt nicht zur Bevorratung der Impfzentren.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Die Anmerkung der Ständigen Impfkommission (Stiko), die Impfstoffe von Astrazeneca und Biontech bei Erst- und Zweitimpfung zu kombinieren, hat für Irritation gesorgt. „Wir fragen jetzt alle Menschen, die zu ihrem zweiten Impftermin kommen, mit welchem Impfstoff sie geimpft werden möchten“, erzählt Stadt-Sprecher Lutz Peters. Dass auch nach dem Hinweis des Bundesgesundheitsministers auf aktuelle Studien zur besonderen Wirksamkeit dieser „Kreuz-Impfungen“ jetzt viele, die zuerst eine Astrazeneca-Impfung erhalten haben, bei der Zweitimpfung Biontech wählen, ist nicht verwunderlich.

„Logistisch sind die Impfzentren auf diese Situation aber nicht vorbereitet“, so Peters. Da zusammen mit dem Impftermin auch der Impfstoff vor Wochen bei der Erstimpfung festgelegt worden sei, sei auch dieser bestellt und bevorratet. „Und auch die geltenden Erlasse entsprechen nicht den neuen Erkenntnissen der Ständigen Impfkommission. Danach ist für Menschen über 60 Jahre die zweite Impfung mit Astrazeneca obligatorisch“, so der Stadt-Sprecher.

Da die Lagerbestände des Biontech-Vakzins begrenzt sind, kann das Solinger Impfzentrum die freie Wahl des Impfstoffes voraussichtlich nur „bis über das Wochenende“ anbieten. Wenn kein Impfstoff zur Auswahl vorhanden sei, brauche man die Alternative auch nicht anbieten, so Peters. „Die Stadt geht davon aus, dass das Land die Impferlasse und die Versorgung der Impfzentren mit den entsprechenden Impfstoffen kurzfristig den aktuellen Empfehlungen der Impfkommission anpassen wird.“

Grundsätzlich unterstütze das Solinger Impfzentrum die Initiative des Landes, möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern kurzfristig Impftermine anbieten zu können. Dass es im Impfzentrum ausreichend Kapazitäten gibt, hat die Stadt immer wieder betont. Engpass bleibt aber weiterhin die Impfstoff-Knappheit. Denn auch weiterhin müssen die Termine über die Kassenärztliche Vereinigung (KV) ausgemacht werden. Dort seien jetzt aber wieder Termine für Erst- und Zweitimpfungen buchbar, so Stadt-Sprecher Lutz Peters.

Zum besseren Schutz gegen die Delta-Variante wurde das Intervall zwischen Erst- und Zweitimpfungen bei mRNA-Impfstoffen wie Biontech oder Moderna auf vier Wochen verkürzt.

Die Stadt ruft auch Jugendliche ab 16 Jahren dazu auf, sich um einen Impftermin zu bemühen. Das ist möglich, seit die Priorisierung Ende Juni entfallen ist. Tel. (08 00) 116 117 01 oder www.116117.de

Sie wollen einen Corona-Schnelltest machen? Hier finden Sie in Solingen die Kontaktdaten und Adressen der Praxen, Apotheken und Testcenter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare