Abitur

Humboldtgymnasium feierte Abiturienten in der Sporthalle

Am Humboldtgymnasium übergab Schulleiter Alexander Lübeck die Zeugnisse an die diesjährigen Abiturienten in zwei Gruppen nacheinander. Foto: Christian Beier
+
Am Humboldtgymnasium übergab Schulleiter Alexander Lübeck die Zeugnisse an die diesjährigen Abiturienten in zwei Gruppen nacheinander.

94 Schüler erhielten ihr Reifezeugnis.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Ein roter Teppich führte zu den Stehtischen, auf denen jeweils Abi-Zeugnis, Bescheinigungen und ein blühendes Blumentöpfchen standen. Jeweils zu acht rief der Schulleiter des Humboldtgymnasiums, Alexander Lübeck, die insgesamt 94 Abiturienten nach vorne, um zu gratulieren – mit Abstand, wie es die geltenden Corona-Regeln gebieten. Hände schütteln, Umarmungen, Schulterklopfen: All das war in diesem Jahr nicht möglich, um die Schüler und Schülerinnen zu ihrem bestandene Abitur zu beglückwünschen - dabei hätten sie das im Grunde noch mehr als jeder andere Jahrgang zuvor verdient gehabt.

Der „Corona-Abi-Jahrgang“ musste kurz vor dem Schulende Flexibilität, Krisenfestigkeit und Souveränität beweisen, um aus dem ungewohnten Homeschooling heraus im Abi möglichst gute Leistungen zu erbringen. „Ihr habt das klasse gemacht“, bescheinigte folglich nicht nur der Schulleiter, sondern auch die Beratungslehrerinnen Anette Heupgen und Jutta Pleines und die jeweiligen Leistungskurs-Leiter.

Humboldtgymnasium: 16 mal Noten-Durchschnitt von 1,5 und besser

16 Abiturienten erreichten einen Noten- Durchschnitt von 1,5 und besser. Maximilian Rohe lieferte mit der Traumnote und einem Durchschnitt 1,0 die beste Abiturleistung des Jahrgangs.

Eingerahmt von klassischer Livemusik, die Sarah Gerhard, Leonie Berge, Anne Schulz und Musiklehrer Mario Lohmann zur feierlichen Atmosphäre beisteuerten, war die Zeugnisverleihung in zwei Gruppen in der Sporthalle der Schule zwar deutlich anders, aber nicht weniger festlich als sonst üblich. Ein Video-Clip zum gesungenen irischen Reisesegen ersetzte den nicht durchführbaren Gottesdienst, der in vergangenen Jahren immer der Zeugnisübergabe vorangestellt war. „Das hatten wir uns anders vorgestellt“, war die Botschaft der Schüler in dem Film, und dennoch klangen nicht Bitterkeit, sondern Zuversicht und Gemeinschaftsgefühl durch.

Max Märken und Sophie Rieke sowie Katharina Limbach und Florina Verheven brachten für die Schüler Dank an Schule und Lehrer zum Ausdruck und erzählten von gemeinsamen Schulerlebnissen.

Das Gymnasium Vogelsang empfing seine 105 Abiturienten gemeinsam auf dem weitläufigen Außengelände der Schule: Die Abschlusszeugnisse gab es unter freiem Himmel.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Radfahrer nach Zusammenstoß  verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt

Kommentare