Zwei Großprojekte

Hofgarten investiert in seine Zukunft

Der Herrenausstatter Engbers ist umgezogen – das wird nicht die letzte Veränderung im Hofgarten bleiben.
+
Der Herrenausstatter Engbers ist umgezogen – das wird nicht die letzte Veränderung im Hofgarten bleiben.

Diese Umbauarbeiten sind für das kommende Jahr im Einkaufszentrum geplant.

Von Manuel Böhnke

Solingen. 2023 feiert der Hofgarten sein zehnjähriges Bestehen. Und verändert sein Gesicht. Center-Manager Ralf Lindl kündigt an, dass kommendes Jahr zwei Großprojekte innerhalb des Einkaufszentrums starten sollen: die Erweiterung des Edeka-Marktes Pauli im Untergeschoss und der Umbau des Food Courts im Obergeschoss. Lindl rechnet mit Investitionen in Millionenhöhe und verbindet mehrere Hoffnungen mit den Maßnahmen: „Wir möchten den Branchenmix optimieren, das Angebot verbessern und Leerstand abbauen.“

Die Pläne sind nicht ganz neu. Bereits im Juni des vergangenen Jahres berichtete das ST über den angedachten Umzug des Food Courts. Mit seinen 550 Sitzplätzen ist der Bereich überdimensioniert. Zudem gibt es im Obergeschoss nur noch einen Anbieter von Speisen und Getränken: das japanische Restaurant Hikari.

Diese neuen Pläne gibt es für den Hofgarten

Eine kleinere Gastronomieecke sollte an anderer Stelle im Hofgarten entstehen. Nach bekanntem Konzept: ein zentraler Sitzbereich mit darum gruppierten Anbietern. Mit der Stadt fanden Lindl zufolge bereits Gespräche zwecks Baugenehmigung statt. Diese liegen nun auf Eis. Denn inzwischen verfolgen die Hofgarten-Verantwortlichen einen anderen Plan: Sie möchten das kulinarische Angebot im Erdgeschoss auf der Seite des Neumarkts bündeln.

Wir überlegen, die Fassade zu öffnen.

Ralf Lindl, Center-Manager

Dort befinden sich bereits ein Restaurant und Cafés mit Außengastronomie an der Bergstraße. Mindestens ein weiterer Anbieter könnte hinzukommen – im Ladenlokal von Depot. Der Mietvertrag des Anbieters für Dekoration und Möbel läuft im Oktober 2023 aus. Das Geschäft könnte einem Restaurant weichen. Dieses soll, erklärt Ralf Lindl, ebenfalls Sitzplätze unter freiem Himmel anbieten können. „Wir überlegen, die Fassade zu öffnen“, berichtet der Center-Manager. Mit mehreren potenziellen Interessenten laufen Gespräche. Gleiches gilt für die Frage, wo Hikari zukünftig zu finden sein wird.

Den bisherigen Food Court möchte Lindl in mehrere Flächen für Einzelhandel unterteilen. „Wir stehen mit verschiedenen Konzepten in Kontakt, die das Angebot in Solingen bereichern würden“, sagt er. Nun gelte es abzuklopfen, welche Lösungen realistisch sind und dem Einkaufszentrum gut zu Gesicht stehen würden.

Edeka Pauli schafft Platz für vegane Produkte

Wesentlich konkreter ist Edeka Paulis Erweiterung. Inhaber Thomas Pauli bekräftigt das Vorhaben, den Markt mit derzeit rund 2300 Quadratmetern Verkaufsfläche um rund 700 Quadratmeter aufzustocken. „Unsere Pläne sind fertig“, betont er.

Mit dem zusätzlichen Platz sollen Fehler, die vor der Eröffnung gemacht wurden, ausgemerzt werden. Unter anderem sollen die Einkaufswagen einen festen Platz im Markt erhalten – der Standort vor dem Eingang werde nicht gut angenommen. Zudem plant Pauli eine heiße Theke, eine zusätzliche Kasse und mehr Raum für Trends wie vegane Produkte.

Am liebsten hätte Pauli den Umbau bereits dieses Jahr in Angriff genommen. Die Hofgarten-Verantwortlichen benötigten allerdings mehr Zeit. Der Hintergrund: Für die Edeka-Erweiterung müssen McPaper und Tedi weichen, beide sollen dem Einkaufszentrum erhalten bleiben. Der Schreibwarenladen ersetzt die gegenüberliegende Gourmet-Insel, auch für Tedi zeichnet sich laut Lindl eine Lösung ab.

Der Handel befinde sich in einer schwierigen Lage. Dennoch verhandele er mit „vielen potenziellen neuen Mieter“, betont der Center-Manager. Als Erfolg wertet er, dass Engbers dem Hofgarten erhalten bleibt. Der Herrenausstatter ist innerhalb des Erdgeschosses in das frühere Ladenlokal der insolventen Modekette Orsay gezogen. Der Optiker „Eyes and More“ verlagert seinen Standort im Gegenzug von der Hauptstraße auf die ehemalige Engbers-Fläche.

Belegung

87 Prozent der Flächen im Hofgarten seien derzeit vermietet, erklärt Ralf Lindl auf ST-Anfrage. Dabei bezieht sich der Center-Manager auf die belegten Quadratmeter, nicht auf das Verhältnis von leerstehenden zu belebten Ladenlokalen.

Standpunkt von Manuel Böhnke: Stärken, was gut läuft

manuel.boehnke@solinger-tageblatt.de

Keine zehn Jahre ist der Hofgarten alt, doch umfangreiche Umbaupläne für das Einkaufszentrum liegen bereits in der Schublade. Das zeugt von den großen Veränderungen, die der stationäre Handel erlebt. Wenn deutschlandweite Ketten ihre Strategie ändern oder Insolvenz anmelden müssen, wirkt sich das vor Ort aus.

Das soll nicht bedeuten, dass die Planer des Hofgartens über jeden Zweifel erhaben sind. Das Großprojekt wurde teils überambitioniert angegangen – 550 Sitzplätze im Food Court wirken aus heutiger Sicht unfreiwillig komisch. Fehler wie diese soll der anstehende Umbau ausmerzen.

Dass nun gestärkt wird, was augenscheinlich gut läuft – nämlich die Gastronomie in Richtung Neumarkt –, macht Hoffnung. Ein Patentrezept für die Zukunft der freien Einzelhandelsflächen gibt es dagegen noch nicht. Wer weiß, welche Möglichkeiten sich in den kommenden zehn Jahren ergeben, an die wir jetzt noch nicht denken.

Lesen Sie auch: In Solingen arbeiten durchschnittlich weniger Frauen in Minijobs

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solingerin bei Unfall in Haan verletzt
Solingerin bei Unfall in Haan verletzt
Solingerin bei Unfall in Haan verletzt
Viehbachsammler: Das ist der aktuelle Stand
Viehbachsammler: Das ist der aktuelle Stand
Viehbachsammler: Das ist der aktuelle Stand
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Weihnachtsmärkte in Solingen starten - Öffnungszeiten und Termine
Weihnachtsmärkte in Solingen starten - Öffnungszeiten und Termine
Weihnachtsmärkte in Solingen starten - Öffnungszeiten und Termine

Kommentare