Sommerferienaktion

Hoffnung auf gewohnten Ferien(s)pass

Freuen sich auf den diesjährigen Ferien(s)pass: (v.l.) Felizitas Marx von der Katholischen Jugendagentur, Martin Idelberger von der Stadt-Sparkasse und Organisator Daniel Hermanns. Foto: Tim Oelbermann
+
Freuen sich auf den diesjährigen Ferien(s)pass: (v.l.) Felizitas Marx von der Katholischen Jugendagentur, Martin Idelberger von der Stadt-Sparkasse und Organisator Daniel Hermanns.

Am Montag startet der Vorverkauf für die Pässe.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Ein normaler Ferien(s)pass in nicht normalen Zeiten – so kann man die Sommerferienaktion, die von der Katholischen Jugendagentur in diesem Jahr wieder auf die Beine gestellt wird, wohl bezeichnen. „Wir freuen uns und sind optimistisch, zum ersten Mal nach drei Jahren den Ferien(s)pass wieder wie gewohnt anbieten zu können“, betont Felizitas Marx aus der Geschäftsführung der Katholischen Jugendagentur Wuppertal. Dabei hat sie den Inhalt des Sommerprogramms auf „FFF“ – Freunde finden, Frieden halten, Freiheiten genießen – und die Umsetzung auf „iii“ – inklusiv, interaktiv, ideenreich – auf den Punkt gebracht.

Am kommenden Montag, 4. April, startet die diesjährige Aktion mit dem Beginn des Vorverkaufs für die Ferienpässe (siehe unten). Das Auftaktfest ist dann am 8. Mai, dem Muttertagssonntag, auf dem Gelände von St. Engelbert. „Das ist das erste Mal seit 2019, dass wir wieder mit einem Fest starten können“, freut sich Organisator Daniel Hermanns.

Ferienpass: Über 300 Aktionen sind geplant

Er und sein Team sind mit den Vorbereitungen schon gut auf dem Weg. „Das Programm steht, das Heft mit den über 300 geplanten Aktionen ist gedruckt“, so Hermanns. Da einige Unternehmen und Organisationen, die im Ferien(s)pass aktiv waren, in der Corona-Krise weggebrochen sind, habe man viele neue Kontakte knüpfen müssen, betont er. Auch die Anmietung des Außengeländes der Süßwarenfachschule an der ehemaligen Jugendherberge Gräfrath für die Kinderoase (11. bis 15. Juli und 18. bis 22. Juli für Kinder von 6 bis 14 Jahren) und die Oe Offene Zeltstadt (30. Juli bis 6ffene Zeltstadt (30. Juli bis 6. August für Jugendliche ab 14 Jahren) bedeute von Jahr zu Jahr viele Gespräche und Organisation, ergänzt Felizitas Marx.

2021 konnten 304 Aktionen stattfinden 

Viele langjährige Partner unterstützen auch in diesem Jahr wieder den Solinger Ferien(s)pass. „Das Projekt hängt uns sehr am Herzen“, skizziert Martin Idelberger als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit das langjährige Engagement der Stadt-Sparkasse. Insgesamt seien in den vergangenen Jahrzehnten über 700.000 Euro in das Projekt geflossen. „Gerade jetzt, wo den Kindern und Jugendlichen so viele soziale Kontakte gefehlt haben, ist das ein wichtiges und tolles Angebot“, so Idelberger.

Die Kinderoase und die Offene Zeltstadt seien solche wichtigen Angebote. „In den vergangenen beiden Jahren konnten wir beispielsweise in der Zeltstadt keine Übernachtung anbieten, es gab in der Oase feste Bezugsgruppen und ein Testzentrum. All das hat die Partizipation doch sehr eingeschränkt“, so Felizitas Marx. „Deshalb hoffen, wir das in diesem Jahr wieder täglich 300 bis 350 Kinder dort eine ganze Woche lang unbeschwert Aktionen genießen und gemeinsam Spaß haben können“, betont Daniel Hermanns.

Programm für Kinder und Jugendliche in den Osterferien

Viele Eintritte sind kostenlos

Am Mittwoch stellte er das umfangreiche Programm für die Sommerferien vor. Die Programmhefte gibt es in allen Vorverkaufsstellen (siehe unten). Freie Eintritte für Tierparks, Tiki Kinderland, Minigolf, Freibäder und vieles mehr sind im Preis wieder inklusive.

Neu ist in diesem Jahr der Start am ersten Ferientag, dem 25. Juni, mit einem Gottesdienst in St. Clemens. Dann gibt es sechs Wochen lang Angebote aus den Bereichen Kunst und Kreativität, Umwelt und Tiere, Besichtigungen, Sport und Bewegung, Freizeit und Fahrten und eben die mehrtägigen Camps. „Wir haben viele Aktionen aus dem täglichen Leben im Programm, etwa wenn es darum geht, Müll zu sparen oder Essen selbst herzustellen“, greift Hermanns ein Thema heraus.

Ansonsten ist das Programm eine Mischung aus bewährten und neuen Aktionen. Neu sei beispielsweise das Filmprojekt „Nimm die Kamera und dreh deinen eigenen Film“, der „Kleine Greifvogelschein“ sowie Selbstverteidigungs-, Skate- und Stand-Up-Paddeling-Angebote.

Interessierte Mitarbeiter sind noch willkommen. Infos und Programm:
www.ferienspass.net

Vorverkauf

Pässe: Ferienpässe gibt es für 14 Euro, Geschwisterpass 5 Euro, im Awo Stadtteilbüro, beim Coppelstift, in den Filialen der Stadt-Sparkasse, im Ferien(s)pass-Büro, Eiland 10, bei der Jugendförderung, Dorper Straße 10, im Pfarrbüro St. Sebastian, Hackhauser Straße 10, und beim Solinger Tageblatt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unwetterwarnung: Dürpelfest startet heute später - So bereiten sich alle vor
Unwetterwarnung: Dürpelfest startet heute später - So bereiten sich alle vor
Unwetterwarnung: Dürpelfest startet heute später - So bereiten sich alle vor
Mögliches Unwetter: Kinder früher aus der Kita abholen - Wetterdienst warnt vor Hagel
Mögliches Unwetter: Kinder früher aus der Kita abholen - Wetterdienst warnt vor Hagel
Mögliches Unwetter: Kinder früher aus der Kita abholen - Wetterdienst warnt vor Hagel
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Schloss Burg feiert am Wochenende Weihnachten - Der Auftakt am Freitag fällt aus
Schloss Burg feiert am Wochenende Weihnachten - Der Auftakt am Freitag fällt aus
Schloss Burg feiert am Wochenende Weihnachten - Der Auftakt am Freitag fällt aus

Kommentare