Vereinbarung

Hochwasser: Viele Städte kooperieren

Die Bevölkerung soll frühzeitiger als 2021 bei Gefahr gewarnt werden.
+
Die Bevölkerung soll bei Gefahr frühzeitiger gewarnt werden.

Einigkeit herrscht bei der Prüfung von neuem Bauland.

Solingen, Remscheid, Wuppertal, Leverkusen, vier Kreise der Region sowie der Agger- und der Wupperverband bündeln ihre Kräfte zum Schutz gegen Hochwasser und Starkregen. Die Partner haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Zu den Zielen der Kooperation gehört, die Bevölkerung bei Gefahr frühzeitig zu warnen, den Informationsfluss zu verbessern und wichtige Infrastruktur zu schützen.

Einigkeit herrscht einer Mitteilung zufolge, neues Bauland in Überschwemmungsgebieten kritischer zu prüfen. Die Gewässer bräuchten „Platz zur Entwicklung und die erforderlichen Retentionsflächen, um Starkregen und Hochwasser schadlos abführen zu können“. -böh-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kampf für neue Kita in Ohligs hat sich gelohnt
Kampf für neue Kita in Ohligs hat sich gelohnt
Kampf für neue Kita in Ohligs hat sich gelohnt
Brandanschlag: Verurteile Täter beteuern nach 30 Jahren ihre Unschuld
Brandanschlag: Verurteile Täter beteuern nach 30 Jahren ihre Unschuld
Brandanschlag: Verurteile Täter beteuern nach 30 Jahren ihre Unschuld
Wo wurde dieses Foto aufgenommen?
Wo wurde dieses Foto aufgenommen?
Wo wurde dieses Foto aufgenommen?
Mit den Opfern des Brandanschlags für immer verbunden
Mit den Opfern des Brandanschlags für immer verbunden
Mit den Opfern des Brandanschlags für immer verbunden

Kommentare