Historisches Foto

Welche Veranstaltung suchen wir? An welche Feste in Solingen denken Sie gerne zurück?

Welche Veranstaltung suchen wir?
+
Welche Veranstaltung suchen wir?

Die Napoleonsbrücke verbindet Solingen mit Remscheid. Die suchten wir in der vergangenen Woche. Welche Veranstaltung suchen wir dieses Mal?

Welches Fest könnte auf dem neuen historischen Foto zu sehenen sein? Welche Erinnerungen haben Sie an dieses, und an welche Feste in Solingen denken Sie allgemein besonders gerne zurück? Senden Sie uns Ihre Geschichten bitte bis kommenden Donnerstag, 29. Juli, mit dem Vermerk „Historisches Foto“ an das Solinger Tageblatt, Redaktion, Mummstraße 9, 42651 Solingen oder per E-Mail: redaktion@solinger-tageblatt.de.

Unser Rätselfoto der vergangenen Woche: Augenweide, Denkmal und Wupperquerung

Von Moritz Berger

Solingen. Im Schatten der Müngstener Brücke mag sie zum Nebenschauplatz werden, doch die Napoleonsbrücke direkt am Brückenweg ist ein ebenso eindrucksvolles Schmuckstück, das die beiden bergischen Städte Solingen und Remscheid miteinander verbindet. Sie ist das gesuchte Bauwerk des historischen Bilderrätsels der Vorwoche und dürfte vor allem denjenigen ST-Lesern bekannt sein, die hin und wieder rund um Müngsten spazieren gehen. Nicht zuletzt, weil das Tageblatt jüngst auch zu einer Wanderung rund um Müngsten eingeladen hatte.

Mittlerweile dient die Brücke, wie sich ST-Leser Norbert H. Posthum zu erinnern weiß, ausschließlich den Fußgängern und Fahrradfahrern. „Bei Wanderungen führt die Strecke vielfach über diese Wupperquerung“, berichtet Posthum. Autos durften nur bis 1963 über die Brücke rollen.

Brückenschlag über die Wupper in Müngsten: Seit Jahrzehnten fahren hier keine Autos mehr.

Seitdem fließt der Verkehr über „eine seitlich daneben platzierte Spannbetonbrücke“, die, wenn man aus Richtung Müngsten kommt, im Hintergrund zu erkennen ist. Diese wurde beim Neubau der L 74 sowie dem Ausbau der B 229 errichtet. Innerhalb von zwei Jahren, zwischen 1973 und 1975, entstand die neue Querung über die Wupper. Diese Schnelligkeit imponierte auf Facebook viele ST-Leser.

Deutlich älter als die nun vom Verkehr genutzte Überführung ist hingegen die Napoleonsbrücke, die bereits 1849 eingeweiht wurde und Solingen mit Remscheid verbindet. Norbert H. Posthum, der schon seit vielen Jahren regelmäßig bei der ST-Serie „Das historische Foto“ mitmacht, weiß in dieser Woche von einer Postkutschenlinie zu berichten, die bei Inbetriebnahme der Brücke eingerichtet wurde. Viele Jahre später wurde die Wupperquerung dann „zur Eröffnung des Brückenparks und im Rahmen der Regionale 2006 vollständig saniert“.

Zwischen Remscheid und Solingen: die Napoleonsbrücke, dahinter die Brücke für den motorisierten Verkehr.

Charakteristisch seien vor allem die Treppen für Fußgänger, wie Leser Achim Pitzer findet und an der Form der Geländer festmacht. Auch für Posthum seien einige Elemente so markant, dass sie sofort ins Auge fielen. „Insbesondere die Form als solche, die Bruchsteine, die Brüstungen sowie die Ornamente“, seien da zu nenen. Vor diesem Hintergrund ergänzt er, dass sich die Bogenbrücke „optimal in das Umfeld mit den steilen Hängen“ einfüge, weshalb „dieses Bauwerk eine Augenweide“ sei.

Ab 1819 führte eine erste Holzbrücke über die Wupper

Doch woher erhielt die Überführung ihren Namen? Napoleon kann die Brücke jedenfalls nie selbst benutzt haben. Er war schon lange vor Baubeginn gestorben, wenngleich Thorsten Wolff in seiner Zusendung einen Zusammenhang zum französischen Kaiser herstellen kann: „Es wird vermutet, dass dieser Name sich aus der 1819 fertiggestellten hölzernen Vorgängerbrücke herleitet, als Huldigung des 1821 verstorbenen Napoleon Bonaparte.“

Mittlerweile ist die Brücke ein „bergisches Denkmal“, sagt Norbert H. Posthum. 1985 wurde das Bauwerk auf der Stadtgrenze sowohl in die Remscheider als auch in die Solinger Denkmalliste aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen weiterhin unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen weiterhin unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen weiterhin unter 50
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz

Kommentare