Bildung

Abiturstart in Solingen ohne große Zwischenfälle

In der Aula der ADS begrüßten Schulleiterin Monika Schneider und Lehrerin Friederike Dietrich gestern den Englisch-LK. Foto: Christian Beier
+
In der Aula der ADS begrüßten Schulleiterin Monika Schneider und Lehrerin Friederike Dietrich gestern den Englisch-LK.

Mit dem Fach Englisch begann am Freitag die Prüfungsphase.

Solingen. Am Freitag sind mit dem Fach Englisch die ersten Abitur-Klausuren gestartet. Am Gymnasium Schwertstraße zog Schulleiter Ulrich Nachtkamp eine positive Bilanz des ersten Prüfungstages. „Es ist optimal gelaufen, alle Schüler waren anwesend und vorab alle negativ getestet“, so Nachtkamp. An der Schwertstraße machen in diesem Jahr 105 Schüler ihr Abitur.

Die meisten Absolventen hätten die Chance genutzt, bereits am Vortag einen Corona-Schnelltest zu machen. „Das Schnelltestzentrum im Gründer- und Technologiezentrum ist da sehr kooperativ auf uns zugekommen“, so Nachtkamp. Aber auch in der Schule konnten die Q2-Schüler am Freitagmorgen vor der Klausur noch ihren Test machen. „Ich hoffe, dass auch an den kommenden Prüfungstagen alle Tests negativ ausfallen“, so Nachtkamp.

Er habe die Schüler des Abschlussjahrgangs beim Präsenzunterricht in den vergangenen Tagen sehr diszipliniert und verantwortungsbewusst erlebt.

Haben Schüler einen positiven Schnelltest, müssen sie das Ergebnis mit einem PCR-Test absichern und können nicht an der Klausur teilnehmen. „Es wird aber auf jeden Fall Nachschreibe-Termine geben, kein Abitur ist dadurch gefährdet“, so Nachtkamp. Das bestätigt auch Monika Schneider, Leiterin des Gymnasiums August-Dicke-Schule.

„Wir haben den Schülern bewusst bereits am Tag vor der Klausur eine Testmöglichkeit in der Schule angeboten, andere haben die Bescheinigung vom Bürgertest mitgebracht“, skizziert sie das Verfahren an der ADS. Auch dort waren alle Schüler negativ getestet.

Von den 85 angehenden Abiturienten der ADS haben bereits 50 am Freitag ihre Klausur im Fach Englisch geschrieben – traditionell ein beliebtes Abiturfach. „Wir haben die 36 Leistungskurs-Schüler auf die Aula und die Mensa aufgeteilt und auch die 14 Grundkurs-Schüler auf zwei große Räume“, erklärt Schneider das Hygiene-Konzept.

Vincent Ranly, der Englisch als drittes Abiturfach hatte, war nach der Klausur trotz des Zeitdrucks zufrieden. Für ihn stehen noch die Leistungskurs-Fächer Mathe und Physik auf dem Programm. Maik Joost und Luis Potthoff haben Englisch als Leistungskurs absolviert. „Natürlich hat Corona noch einen zusätzlichen Stress in die Vorbereitungsphase gebracht“, erzählen sie. Aber auch ihre Klausuren seien „gut gelaufen“.

Auch Lena Blosche und Charlotte Spitzer (beide 18) waren nach fünf Stunden Klausur guter Dinge. „Mit Poetry über Afrika ist zwar ein unerwartetes Thema gekommen, aber ich bin zufrieden“, erzählt Lena Blosche.

Unser Artikel vom 23. April

Solingen. Für die Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs ist es schon der zweite Abiturjahrgang unter Corona-Bedingungen. Heute starten die schriftlichen Prüfungen für die Allgemeine Hochschulreife im Fach Englisch. Die Klausurphase endet dann am 5. Mai mit dem Fach Spanisch. In Solingen sehen die Lehrer ihre Schüler gut vorbereitet für die anstehenden Prüfungen – trotz der schwierigen Schulsituation der vergangenen Monate mit viel Distanzunterricht.

Schon 2020 begrüßte Ulrich Nachtkamp die Abiturienten an der Schwertstraße mit viel Abstand in der Aula.

„Ich habe in den vergangenen Tagen den Eindruck bekommen, dass die Abiturienten sehr konzentriert und zielorientiert waren“, betont Monika Schneider, Leiterin des Gymnasiums August-Dicke-Schule. Bis gestern gab es für die 85 Schüler der Q2 noch zusätzliche Unterrichtstage in ihren vier Abiturfächern. Üblicherweise endet die Schulzeit des letzten Jahrgangs vor den Osterferien. „Diese Zusatztage wurden sehr gut angenommen“, so Schneider. Da nur noch die Schüler anwesend waren, die das jeweilige Fach als Abiturfach haben, seien es kleine Intensivgruppen gewesen. In der ADS finden die Klausuren ab heute in der Aula, der Mensa und anderen großen Räumen mit viel Abstand statt.

Solingen: Bei den Abiturprüfungen herrscht Maskenpflicht

Auch an der Geschwister-Scholl-Schule hat man die größten Räume für die Abiturprüfungen hergerichtet. „Natürlich sind die Schüler nervös, aber das ist jedes Jahr so“, sieht auch Schulleiterin Elke Mosebach-Garbade den Jahrgang gut vorbereitet. In den Zusatzstunden habe man noch vieles wiederholen, Fragen klären und Aufgaben des Zentralabiturs üben können, so die Leiterin, die selbst einen Biologie-Leistungskurs im Abitur hat.

Bei den bis zu viereinhalbstündigen Klausuren herrscht Maskenpflicht – auch am Platz. „Aber natürlich darf am Platz etwas gegessen oder getrunken werden.“ Vor der Klausur müssen alle Schüler einen negativen Schnelltest vorweisen. Den konnten sie schon am Donnerstag als Bürgertest machen – oder tun das direkt vor der Klausur in der Schule. Ist der positiv, muss ein PCR-Test nachgeschoben und die Klausur nachgeschrieben werden.

Darauf, dass vor allem im ersten Lockdown Unterricht nicht so effektiv war und Stoff in Zusatzstunden und Themenwochen aufgefangen werden musste, wird bei den Prüfungen zumindest etwas Rücksicht genommen. „In einigen Fächern wie Biologie können die Lehrer zwei aus fünf statt aus vier Themen auswählen. In Englisch oder Deutsch haben die Schüler selbst vier statt drei Themen zur Auswahl“, erklärt Christiane Schmitz, Abteilungsleiterin für die Oberstufe an der „Scholle“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare