Polizei und Ordnungsamt in erhöhter Mannschaftsstärke

Heute beginnt die Fußball-EM: Ordnungsbehörden haben Fans im Blick

Friedlich darf ein Autokorso über die Bühne gehen. Bei Gefahren schreitet die Polizei ein. Archivfoto: Uli Preuss
+
Friedlich darf ein Autokorso über die Bühne gehen. Bei Gefahren schreitet die Polizei ein.

Heute beginnt die Fußballeuropameisterschaft. Es sind Partys zu erwarten.

Von Andreas Tews und Frank Michalczak

Solingen. Gleich zu Beginn der Fußballeuropameisterschaft steht heute Abend (21 Uhr) ein Spiel an, das auch die Ordnungsbehörden in Solingen beschäftigt. Wegen der Begegnung Türkei-Italien wird die Polizei laut Sprecher Stefan Weiand in erhöhter Mannschaftsstärke einen Blick auf die Partys werfen, die nach Spielschluss im Stadtgebiet steigen könnten. Auch der Kommunale Ordnungsdienst werde – nicht nur heute – „regelmäßig draußen sein“, kündigt Rathaussprecher Thomas Kraft an.

Ordnungsamt und Polizei stehen laut Kraft im ständigen Austausch. Anders als bei früheren großen Fußballturnieren werden die Behörden nach seinen Angaben auch darauf achten, ob die jeweils gültigen Corona-Regeln eingehalten werden. Die könnten sich während der EM auch ändern.

Für Polizei und Ordnungsamt gilt: Paarungen mit mehr emotionalem Spannungsgehalt werden besonders zu beobachten sein. Nach Weiands Einschätzung ist heute Abend nicht ausgeschlossen, dass die Emotionen der Fans in Wallung geraten. Italiener und Türken sind in Solingen stark vertreten. Generell gelte der Grundsatz: „Je mehr Menschen auf engem Raum versammelt sind, umso größer ist das Konfliktpotenzial.“ Genau dieses wägen Polizei und Ordnungsamt ab. Spiele mit deutscher Beteiligung stehen ebenso in ihrem besonderen Fokus wie Begegnungen von Teams, die auch viele Anhänger in Solingen haben dürften – so wie bei der Eröffnungspartie.

Das Spiel heute endet gegen 22.45 Uhr. Sollte es einen Sieger geben, rechnet die Polizei mit einem Autokorso. „Wir wissen aus Erfahrung, wo dieser herführt. Da gibt es ja gewisse Traditionen“, erklärt Weiand. Die Feier-Karawane werde nur unter einer Bedingung geduldet. „Die Menschen dürfen sich oder andere keinesfalls in Gefahr bringen. Sonst schreiten wir konsequent ein.“ Aber: Spaßverderber werde die Polizei nicht sein, wenn sich alle an die Regeln halten.

Biergärten dürfen für Rudelgucken öffnen

Fußballgucken ist gemäß der Corona-Lage auch in Biergärten möglich. Das Land NRW wies darauf hin, dass dies grundsätzlich bis 24 Uhr erlaubt ist. Sonderregeln gibt es in Solingen laut Kraft nicht.

Welche Beschränkungen wegen des Coronavirus gelten aktuell in Solingen? Das haben wir für Sie in einem Artikel zusammengefasst, den Sie hier finden: Ein Überblick über die Corona-Regeln in Solingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare