Weihnachten

Heiligabend kocht er für alle, die alleine sind

Gastronom Gerd König stellt sich auch in diesem Jahr an Heiligabend in den Dienst der guten Sache.
+
Gastronom Gerd König stellt sich auch in diesem Jahr an Heiligabend in den Dienst der guten Sache.

Gerd König organisiert zum neunten Mal ein Weihnachtsessen – und viele Solinger Gastronomen machen mit.

Von Andreas Römer

Solingen. Heiligabend allein zu Haus zu sein, ist doof. In Solingen muss auch niemand allein den Weihnachtsabend verbringen. Wer an den Feiertagen nicht mit Familie oder Freunden zusammen sein kann, ist auch in diesem Jahr zu einem weihnachtlichen Beisammensein eingeladen. Gerd König organisiert ein Weihnachtsessen für Alleinstehende. Der Betreiber des Esszimmers in Ohligs lädt bereits zum neunten Mal ein, gemeinsam an Heiligabend zu essen. In diesem Jahr rückt das Treffen ins Herz der Stadt: Die Feier findet in den Räumen des Clemenszentrums in der Goerdelerstraße 74 statt.

Am 24. Dezember sind zwischen 18 und 21 Uhr wieder alle willkommen. Die Gäste können sich dabei auf Leckereien an einem abwechslungsreichen Büffet freuen. Zahlreiche Restaurants der Stadt werden einen Teil beisteuern. Wie in den vergangenen Jahren sind zum Beispiel das Kaffeehaus, Casa Pedro, Lu Salentu, die Haasenmühle und Fisch Schälte mit dabei. Die Getränke werden von Solinger Unternehmen gespendet. Für die gemütliche Atmosphäre und die Organisation vor Ort sorgt auf bewährte Weise die evangelische Walder Gemeindeschwester Bettina Hahmann.

„Ich bin fest davon über-zeugt, dass niemand gern allein an Heiligabend zu Hause sitzt“, sagt Gerd König. „Wer behauptet, es mache ihm nichts aus, dem glaube ich einfach nicht“, so der Gastronom weiter. Er erlebe in der Regel so viele glückliche Gesichter auf der Veranstaltung, das mache für ihn Weihnachten aus, freut sich König. Und wenn es jemandem tatsächlich nicht gefalle, könne er ja auch darüber sprechen. Er sei nicht allein, es seien Menschen da, die ihm zuhören. Das sei allemal besser, als am Weihnachtsabend allein zu Hause vor dem Fernseher zu sitzen.

Spenden gehen an die Palliative Hospizstiftung Solingen

„Ich kenne einige Familien, wo die Kinder weggezogen sind, aber von unserem Essen gehört haben und dann ihren Papa mal dahinschicken“, erzählt König. Er selbst ist jedes Jahr gespannt, auf die Menschen, die zusammenkommen und das Fest gemeinsam mit einem schönen Abend beginnen wollen. Seine Familie hat sich daran gewöhnt, dass er am Heiligen Abend unterwegs ist. „Wir starten zu Hause mit Weihnachten dann am 1. Weihnachtstag. Familie geht das ganze Jahr vor – aber an Heiligabend kümmern wir uns um Menschen, die vielleicht das ganze Jahr allein sind und einmal im Jahr die Chance haben, gemeinsam mit anderen einen besinnlichen, gemütlichen und leckeren Abend zu verbringen“, sagt Gerd König.

Er ist dankbar für die Bereitschaft der anderen Gastronomen, die seine Initiative seit Jahren unterstützen. Was auf dem Speisezettel steht, kann er noch nicht sagen, da das die Restaurants selbst bestimmen. Sie kochen, König und seine Helfer bringen einen Tag zuvor leere Töpfe und Rechauds in die jeweiligen Restaurantküchen, holen sie gefüllt wieder ab und tischen die Gerichte auf.

Damit die Organisatoren besser planen können, wäre es prima, wenn sich die Interessenten anmelden. Selbstverständlich werden Menschen, die sich nicht anmelden und trotzdem kommen, ebenso mit offenen Armen empfangen. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos. Eventuelle Geldspenden gehen in vollem Umfang an die Palliative Hospizstiftung Solingen.

Lesen Sie auch: Frank Decker organisiert den Weihnachtsmarkt in Solingen Mitte

Anmeldung

Um besser planen zu können, bitten die Organisatoren im Idealfall um Anmeldung. Das geht telefonisch bei Bettina Hahmann, Tel. 02 12/31 80 25, mobil: 01 79/5 92 51 63 oder im Restaurant Esszimmer, Tel. 02 12/12 85 34 43.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
 Jan und Jascha sind die besten Songwriter 2022
 Jan und Jascha sind die besten Songwriter 2022
 Jan und Jascha sind die besten Songwriter 2022
Infektionskrankheiten grassieren in den Kliniken
Infektionskrankheiten grassieren in den Kliniken
Infektionskrankheiten grassieren in den Kliniken
Ringen um Lidl-Erweiterung in nächster Runde
Ringen um Lidl-Erweiterung in nächster Runde
Ringen um Lidl-Erweiterung in nächster Runde

Kommentare